Zusätzliche Förderrunde

Bund und Ländern ergänzen die "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" ab 2020 um eine neue Förderrichtlinie. Förderschwerpunkte sind die Themen "Digitalisierung in der Lehrerbildung" und/oder "Lehrerbildung für die beruflichen Schulen". An den 43 zur Förderung empfohlenen Projekten sind 64 Hochschulen beteiligt.

Unterrichtssituation mit Tablets

Die zusätzlichen Förderrunde in der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" setzt zwei thematische Schwerpunkte: berufliche Bildung und Digitalisierung.

© monkeybusinessimages/Thinkstock

Das Auswahlgremium der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" hat am 20. und 21. Mai 2019 die Vorhabenbeschreibungen für die zusätzliche Förderrunde nach Vorlage der Gutachten bewertet und Förderempfehlungen ausgesprochen. Die zusätzliche Förderrunde beginnt ab dem ersten Quartal 2020 und endet spätestens am 31.12.2023. Dem Themenschwerpunkt "Digitalisierung in der Lehrerbildung" widmen sich 26 Projekte und 13 Projekte dem Bereich "Lehrerbildung für die beruflichen Schulen". Vier Projekte setzen vor allem an der Schnittstelle dieser Bereiche an. Insgesamt 64 Hochschulen sind an den 43 zur Förderung empfohlenen Projekten beteiligt. Darunter sind 14 Hochschulen, die bisher noch nicht bei der QLB dabei waren.

Das 18-köpfige Auswahlgremium der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" setzt sich zusammen aus Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Studierendenschaft und der schulpraktischen Professionalisierung sowie Vertreterinnen und Vertretern des Bundes und der Länder. Den Vorsitz des Auswahlgremiums haben Prof. Dr. Manfred Prenzel, Universität Wien und ehemaliger Vorsitzender des Wissenschaftsrates sowie Prof. Dr. Cornelia Gräsel, Bergische Universität Wuppertal. In die Beratungen gingen zudem externe Gutachten von renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland ein.

Hintergrund

Bereits der Zwischenbericht der Evaluierung der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" stellte für den Verlauf der ersten Förderphase vielfache Fortschritte fest, etwa in Hinsicht auf tragfähige Kooperationsstrukturen der Ausbildungsphasen, den Aufbau von Gremien an den Hochschulen oder die Theorie-Praxis-Verzahnung in der Lehre. Gleichzeitig wurde Handlungsbedarf insbesondere im Bereich der Digitalisierung und der Ausbildung für das Lehramt an beruflichen Schulen deutlich.

Bund und Länder haben auf diesen Bedarf reagiert und im Juni 2018 den Startschuss für eine zusätzliche Förderrunde der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" gegeben. Auf Grundlage der am 5. November 2018 erschienenen Bekanntmachung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung werden ab 2020 Projekte gefördert, die dazu beitragen, die Bereiche "Digitalisierung in der Lehrerbildung" und/oder "Lehrerbildung für die beruflichen Schulen" systematisch und nachhaltig zu verbessern.
 

Eine Übersicht der zur Förderung empfohlenen Projekte, die Förderbekanntmachung sowie weitere Informationen stehen in der rechten Spalte zur Verfügung.