Sonderausgabe Magazin „Resonanz“: Ergebnisse des Projekts „Schnittstellen gestalten – das Zukunftskonzept für die Lehrerbildung an der Universität Bremen“

In der vorliegenden Sonderausgabe der Resonanz werden das im Rahmen der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" geförderte Projekt „Schnittstellen gestalten – das Zukunftskonzept für die Lehrerbildung an der Universität Bremen“ und erste Ergebnisse nach zwei Jahren Projektlaufzeit daraus vorgestellt.

Studierende lesen die Sonderausgabe der "Resonanz"

In der im Februar 2018 veröffentlichten Sonderausgabe des Magazins „Resonanz“ präsentiert das QLB-Projekt „Schnittstellen gestalten“ der Universität Bremen nach zwei Jahren Laufzeit seine ersten Ergebnisse.

Universität Bremen

Das Projekt „Schnittstellen gestalten“ an der Universität Bremen greift die zentralen Handlungsfelder der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" auf; darunter sind Theorie-Praxis-Verknüpfung, Kohärenz der fachdidaktischen, fachwissenschaftlichen und erziehungswissenschaftlichen Studieninhalte, organisatorische Verankerung in der Hochschule, Forschungs- und Nachwuchsförderung, Verzahnung der drei Phasen der Lehrerbildung sowie Professionalisierung im Umgang mit Heterogenität.

Unter dem Leitbild einer reflexionsorientierten Lehrerbildung "Reflective Practitioner" wird mit vier Teilprojekten sowie mit dem Kooperationsprojekt „Duale Promotion" (Kombination von fachdidaktischer Promotion und Referendariat) die Kohärenz der Lehrerbildung gestärkt. Die beiden zentralen Schnittstellen dafür sind die zwischen Theorie und Praxis und die zwischen den unterschiedlichen an der Lehrerbildung beteiligten Disziplinen (Fachdidaktiken, Fachwissenschaften und Erziehungswissenschaften).

Sonderausgabe des Magazins „Resonanz“ unter: https://www.uni-bremen.de/fileadmin/user_upload/presse/pdfs/resonanz/Einzelne_Ausgaben/Resonanz_Sonderausgabe_2018.pdf