Projekte

In der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung derzeit 49 Projekte. An sechs dieser Projekte sind mehrere Hochschulen beteiligt. Insgesamt machen 59 Hochschulen in allen Ländern mit. Im Folgenden können Sie die Projekte über eine Deutschlandkarte, über eine Liste oder mit Hilfe einer Suchfunktion aufrufen.

edu4

Grenzen überwinden - Lernkulturen vernetzen. Für eine neue Kultur der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Phase 2: Vernetzungen ausbauen - Kooperationen vertiefen

Neuigkeiten / Meldungen

  • 07.05.2020

    Veröffentlicht: Kurzbericht der Lehrerbefragung zu den Schulschliessungen

    Mitte März 2020 wurden die Schulen in allen Bundesländern kurzfristig geschlossen, was den Lehrkräften wenig Zeit ließ, ihren Unterricht auf digitale Lehre umzustellen. Wie haben die Lehrkräfte diese Umstellung erlebt, welche digitalen Medien nutzten sie, um mit ihren Schülerinnen und Schülern im Austausch zu bleiben? Ein Team der BiSE befragte rund 400 Lehrkräfte aus dem Bodenseeraum und stellt die ausführliche Auswertung im Kurzbericht zur Befragung vor.

  • 22.04.2020

    Videointerview mit Prof. Dr. A.Hachfeld zu den Ergebnissen der Elternbefragung

    Die Schulen haben wegen Corona geschlossen und der Unterricht muss zu Hause stattfinden. Wie haben Eltern und ihre Kinder diese Zeit erlebt und das Lernen mitgestaltet? Das wollte die Arbeitsgruppe Erziehungswissenschaft unter Prof. Dr. Axinja Hachfeld von der BiSE der Universität Konstanz wissen und befragte rund 1.500 Familien aus ganz Deutschland. Im Videointerview mit dem Konstanzer Südkurier und der VHS Konstanz gibt Prof. Dr. Hachfeld Einblick in die Ergebnisse der Elternbefragung.

  • 24.03.2020

    Ausgezeichnet: Projekt "Gemeinsinn" erhält Förderpreis der Dr. K. H. Eberle-Stiftung

    Das von Jun.-Prof. Christiane Bertram gemeinsam mit Prof. Jan Assmann & Prof. Aleida Assmann geleitete Projekt „Gemeinsinn. Was ihn bedroht und was wir für ihn tun können“ wurde mit dem Förderpreis der Dr. K. H. Eberle-Stiftung ausgezeichnet. Das Projekt erforscht wie die Zivilgesellschaft mit der zunehmenden Gefahr durch Gruppierungen umgehen sollte, die sich nicht als Teil einer solidarischen Gemeinschaft verstehen, sondern Gegengesellschaften entwerfen, die auf Ausgrenzung und Hass gründen. 

  • 13.02.2020

    Aufgezeichnet: Schule AKTUELL "Bildungsreformen im Spiegel öffentlicher Meinung"

    In unserer Veranstaltungsreihe Schule AKTUELL beschäftigte sich Prof. Dr. Marius Busemeyer im Februar mit dem Thema „Bildungsreformen im Spiegel öffentlicher Meinung – Was denkt die Bevölkerung und wie reagiert die Politik?“. Wenn Sie das Thema interessiert, die Veranstaltung aber leider nicht besuchen konnten, können Sie sich die vollständige Aufzeichnung des Vortrags jederzeit online anschauen.

  • 06.02.2020

    Beigetreten: Marianum ins Netzwerk aufgenommen

    Wir freuen uns, mit dem Marianum in Hegne eine weitere Schule in unser Partnerschulen Kooperationsnetzwerk begrüßen zu dürfen. Als staatliche anerkannte private Schule mit katholischer Prägung und als Verbund verschiedener Schularten trägt das Marianum zur Diversität des Netzwerkes bei. Neben einem sozialwissenschaftlichen Gymnasium finden sich auch eine Realschule, ein Berufskolleg für ErzieherInnen sowie eine Fachschule für Weiter- und Forbildungen unter dem Dach des Marianums.

  • 22.08.2019

    Eröffnet: Job- & Praxisbörse Lehramt

    Die neu eingerichtete Job- und Praxisbörse Lehramt bringt Lehramtsstudierende und Schulen sowie schulnahe Einrichtungen und Initiativen aus der Bodenseeregion miteinander in Kontakt. Lehramtsstudierende können ab sofort Angebote einsehen und sich darauf bewerben. Gleichfalls haben unterstützungssuchende Schulen und schulnahe Organisationen die Möglichkeit Jobs und Praktikumsstellen zu inserieren.

  • 11.04.2019

    Erschienen: Beitrag zur Theorie-Praxis-Verzahnung

    In der neuen vom BMBF herausgegebenen Publikation "Verzahnung von Theorie und Praxis im Lehramtsstudium" werden Erkenntnisse aus Projekten der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" präsentiert. Daniel Weißmüller und Larissa Zürn (Fachdidaktik Mathematik und Geschichte, BiSE) stellen dabei ein Blended-Learning-Konzept zum Aufbau fachdidaktischer Handlungskompetenz im Praxissemester vor.

    Weiterlesen

  • 10.04.2019

    Media4Teachers: Unterrichtsrelevante Medien erproben

    Im Sommersemester findet im Unterrichtslabor an neun Terminen das offene Angebot Media4Teachers statt, um Lehramtsstudierenden und Lehrenden unterrichtsrelevante Technologien und deren didaktisch sinnvollen Einsatz näherzubringen. Dabei werden innerhalb von drei Blöcken folgende übergeordnete Themen fokussiert. Die Termine bauen nicht aufeinander auf und können einzeln besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

    Weiterlesen

  • 09.04.2019

    Intensiviert: Prozessmanagement

    Arbeitsabläufe einfacher und effizienter gestalten - dafür arbeitet die BiSE eng mit dem Prozessmanagement der Stabsstelle Qualitätsmanagement zusammen. Die Kooperation mit der BiSE soll künftig weiter ausgebaut werden. Dafür werden in sogenannten Prozessgruppen mit allen beteiligten Personen Abläufe aufgenommen, analysiert, weiterentwickelt und im Prozessportal der Universität bereitgestellt.

    Weiterlesen

  • 05.04.2019

    Erforscht: Engagement für Nachhaltigkeit

    Die BiSE und der Lehrstuhl von Dr. Sebastian Koos führen gemeinsam ein von der Robert-Bosch-Stiftung gefördertes, transferorientiertes Lehr- und Forschungsprojekt durch. Dabei beschäftigen sich Wissenschaftler, Studierende u. SchülerInnen unserer Partnerschulen gemeinsam mit den Gründen für nachhaltiges Engagement. Ende Juli ist dazu eine öffentliche Abschlussveranstaltung geplant. Nähere Informationen folgen auf der BiSE-Website.

    Weiterlesen

  • 18.03.2019

    Tag der Fachdidaktik

    Die BiSE veranstaltet am 22. Mai den Tag der Fachdidaktik. Ziel dabei ist es einen Austausch der Fachdidaktik-Lehrenden zu ermöglichen u. Ideen für eigene Lehrveranstaltungen/Input zu sprachsensiblem Fachunterricht/Informationen zu Unterstützungsangeboten zu vermitteln. Es werden Best Practice Beispiele vorgestellt, Praxisangebote aufgezeigt u. Einblicke in die Herstellung von Schulkontakten über das Unterrichtslabor, die Partnerschulen u. das Programm des Service Learning gewährt.

    Weiterlesen

  • 14.03.2019

    Gründung des Binationalen Zentrums Frühe Kindheit

    Die binationale Zusammenarbeit zwischen der Universität Konstanz und Pädagogischen Hochschule Thurgau wird mit einem weiteren „Baustein“ gestärkt: Am 14. Juni 2019 wird das Binationales Zentrum Frühe Kindheit im Rahmen des ersten Internationalen Bodensee-Symposiums Frühe Kindheit in Kreuzlingen gegründet.

    Weiterlesen

  • 21.02.2019

    Follow-up: Klausurtagung zur Projektevaluation

    Seit Veröffentlichung des Evaluationsberichts (Projekt edu4) wurden die Ergebnisse intern diskutiert und erste Ideen für konkrete Maßnahmen zur Weiterentwicklung besprochen. Auf Vorschlag von Prof. Dr. Thomas Götz, Sprecher der BiSE, wurde in Absprache mit dem Vorstand eine Klausurtagung (BiSE-Retreat) Mitte März anberaumt, bei der sich die Akteure der BiSE gemeinsam mit dem Prorektor für Lehre und weiteren Partnern treffen, um zusammen die Vorschläge zu erörtern und deren Umsetzung zu planen.

  • 20.02.2019

    Neu im Vorstand: Prof. Dr. Priska Sieber

    Die BiSE freut sich, Prof. Dr. Priska Sieber, Rektorin der Pädagogischen Hochschule Thurgau, als neues Vorstandsmitglied und stv. Sprecherin der BiSE begrüßen zu dürfen. Sie wurde in der letzten Sitzung des Vorstandes am 18. Januar auf Vorschlag von Prof. Dr. Thomas Götz einstimmig nominiert und ersetzt somit Prof. Dr. Matthias Begemann in seiner Funktion an der BiSE. Ein entsprechender Antrag liegt dem Rektorat zur Bestätigung vor. Wir begrüßen Prof. Dr. Priska Sieber in ihrer neuen Funktion.

  • 19.02.2019

    Interviewt: Christiane Bertram über die WDR-History-App

    Das WDR hat eine App entwickelt, welche mit Hilfe von Augmented Reality Zeitzeugen der NS-Zeit auch über ihre Lebenszeit hinaus real erlebbar macht und für ein höheres geschichtliches Interesse bei Kindern/Jugendlichen sorgen soll. In einem Interview mit dem Deutschlandfunk geht Prof. Dr. Christiane Bertram auf den Einsatz der App im Geschichtsunterricht ein und verbindet ihre Eindrücke mit Ergebnissen ihrer Studie zur Wirkung von Zeitzeugen.

    Weiterlesen

  • 18.02.2019

    iconomix: Spielerisch ökonomisch denken

    Anfang Februar hatten die Studierenden von Liane Platz, Fachdidaktik Wirtschaft – BiSE, der Universität Konstanz die Gelegenheit, zusammen mit den Studierenden der Fachdidaktik Wirtschaft/Recht der Pädagogischen Hochschule Thurgau, das vielfältige Bildungsangebot iconomix der Schweizerischen Nationalbank kennen zu lernen. Dieses wurde für Sekundarstufe II entwickelt und bietet unter anderem durch Spiele, Simulationen & Erklärvideos, Lehrmaterialien für den Wirtschaftsunterricht.

    Weiterlesen

  • 14.02.2019

    Neu ausgerichtet: GFS-Training für Schüler/-innen der Partnerschulen

    Letztes Semester wurde im Rahmen des Unterrichtslabors erstmalig ein Seminarkursprojekt angeboten, in dem Schüler/-innen aus Seminarkursen unserer Partnerschulen Einblicke in das Thema „Wissenschaftliches Schreiben“ erhielten und das Studierenden ermöglichte, reflektierte Lehrerfahrungen zu sammeln. Im Mai ist geplant, dieses Konzept erneut, diesmal auch für Mittelstufenschüler zum Thema "Präsentieren lernen - GFS Training auf wissenschaftlicher Grundlage", anzubieten.

  • 13.02.2019

    Eingeladen: Netzwerktagung Portfolio in der LLB

    Seit 2015 ist das Portfolio ein wichtiger Bestandteil der baden-württembergischen Lehramtsausbildung. Deshalb lädt die BiSE am 03. Mai 2019 zur Netzwerktagung "Portfolio in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung" (PDF) an die Universität Konstanz ein. Neben der Auseinandersetzung mit der aktuellen theoretisch-empirischen Entwicklung, stehen auch die praktische Arbeit sowie die Netzwerkbildung im Fokus der Veranstaltung. Hier finden Sie weitere Informationen zum Programm und die Anmeldung.

  • 12.02.2019

    Ausgebaut: Kooperation mit der Universität Utrecht

    Die Zusammenarbeit zwischen BiSE und Universität Utrecht wird derzeit weiter ausgebaut und soll im Laufe des Jahres um ein internationales "Student Exchange Program" erweitert werden. Aktuell laufen die Detailplanungen für ein Austauschprogramm, das Lehramt-Studierende aller drei Hochschulen neben einem einwöchigen Kurzaufenthalt die Möglichkeit bieten soll, Teile des obligatorischen Schulpraktikums im Gastland zu absolvieren. Im Herbst sollen bereits die ersten Studierenden entsendet werden.

  • 29.01.2019

    Rückblick: Schule AKTUELL zur Hochbegabtenförderung

    In zwei Workshops setzten sich interessierte Eltern und Grundschullehrkräfte am Nachmittag des 22. Januars 2019 intensiver mit der Thematik "Hochbegabung in der Schule" auseinander. Die anschließenden öffentlichen Vorträge ergänzten die gewonnen Erkenntnisse um die wissenschaftliche Perspektive und informierten die gut 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Hochbegabtenförderung am Suso-Gymnasium und der Kantonsschule Romanshorn.

  • 24.01.2019

    Publiziert: Bericht im HRK-EXPERTISE-Manual

    Unter dem Aspekt "Internationalisierung zu Hause in der Lehrerbildung" stellt das HRK-EXPERTISE-Manual aktuelle Praxisbeispiele zu Internationalisierungsprozessen vor. Prof. Dr. Thomas Götz, Brückenprofessor für Empirische Bildungsforschung / Sprecher der BiSE, berichtet zusammen mit Dr. Fabio Crivellari, BiSE-Geschäftsführer, über die Besonderheit der deutsch-schweizerischen Brückenprofessuren. Den Bericht finden Sie unter dem Titel "Brückenprofessuren Deutschland - Schweiz" auf S. 28 - 30.

  • 23.01.2019

    Erstmals durchgeführt: Qualitätszirkel Lehramt (Gym.)

    Am 9.1. fand die 1. Sitzung des Qualitätszirkels Lehramt (Gym.) statt. Er ist Bestandteil der Qualitätssicherung der gymnasialen Lehramtsstudiengänge und unterfüttert die quantitativen Befragungsergebnisse der Stabstelle unter Einbezug der Fachschaft Lehramt qualitativ. Ziel des Zirkels ist ein hierarchieübergreifender Austausch. Hierbei sollen konkrete Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung erarbeitet werden, die in Anbindung an das kontinuierliche Studiengangsmonitoring Lehramt umgesetzt werden.

  • 22.01.2019

    Binationales Forschungskolloquium im Januar / Februar

    Vernetzen Sie sich fachlich, binational sowie interdisziplinär zu folgenden Themen:

    "Bildungspotenzial und Schulintegration von geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Deutschland" (29. Januar  2019, 15.15 Uhr, Universität Konstanz, Raum C 252)

    "Langeweile" (12. Februar 2019, 15.15 Uhr, Universität Konstanz, Raum C 252)

    Wir laden Sie herzlich ein.

  • 11.12.2018

    Rückblick: 6. Bildungswissenschaftlichen Tag

    Am 30. November 2018 fand der 6. Biwi-Tag unter dem Titel "Interaktionsprozesse im Klassenzimmer"  statt. Die Besonderheit dabei war nicht nur durch die Durchführung an unserer schweizerischen Partnerhochschule der PHTG, sondern auch durch die internationale Färbung und Unterstützung verschiedener Professuren der Universität Utrecht gekennzeichnet. Dies eröffnete den Teilnehmern neben einer binationalen auch eine internationale Perspektive auf die Thematik.

    Weiterlesen

  • 11.12.2018

    Weiterführung Seminarkursprojekt

    Im April 2019 wurde zum zweiten Mal das Seminar "Begleitete Unterrichtspraxis - Unterrichten, Reflektiern, Professionalisieren" angeboten. Dort wurde das souveräne Auftreten von Lehrpersonen beleuchtet und in realen Unterrichtssequenzen selbst praktisch erprobt. Für die Erprobung wurden Schülerinnen und Schüler des Partnerschulnetzwerks eingeladen, die im Unterrichtslabor Kurzworkshops zum Thema "Wissenschaftliches Arbeiten" besuchten.

    Weiterlesen

  • 06.12.2018

    Akkreditierung der Lehramtsstudiengänge (Gymnasium)

    Das im SoSe 2017 vom Rektorat verabschiedete Konzept zum Studiengangsmonitoring für die gymnasialen Lehramtsstudiengänge steht mit dem Schwerpunkt Rektoratszyklus Lehramt 2019/20 vor seiner erstmaligen Umsetzung. Ziel des Verfahrens ist die Akkreditierung der gymnasialen Lehramtsstudiengänge (B.Ed und M.Ed.), wobei das Studiengangskonzept, die Bildungswissenschaften (inkl. Praktika) und die Fachdidaktiken von der BiSE und externen GutachterInnen betrachtet werden.

    Weiterlesen

  • 05.12.2018

    Projektevaluation edu4/BiSE abgeschlossen

    Die bereits im ersten Förderantrag zur QLB geplante Projektevaluation wurde im Sommersemester 2018 von der Stabsstelle Qualitätsmanagement durchgeführt und ist nun abgeschlossen. Zweck der Evaluation war einerseits festzustellen, inwieweit das Projekt seine Ziele erreicht hat. Des Weiteren hat die Evaluation auch formativen Charakter und gibt Hinweise zur Weiterentwicklung der eingeführten Maßnahmen sowie der neu eingerichteten Binational School of Education.

    Weiterlesen

  • 26.11.2018

    Experimentieren im naturwissenschaftlichen Unterricht

    Am 20.11. ermöglichte Prof. Dr. Peter Labudde, welcher an der BiSE als Advisory Professor tätig ist, spannende Einblicke zum Bereich "Experimentieren im naturwissenschaftlichen Unterricht – ­aus den drei Perspektiven Unterrichtspraxis, Bildungsstandards, Bewertung".  Der Vortrag fand im Rahmen des binationalen Forschungskolloquiums, welches Prof. Axinja Hachfeld verantwortet, an der Pädagogischen Hochschule statt.

    → Impressionen zum vergangenen Vortragstermin auf unserer Website.

  • 20.11.2018

    Neue Publikation zur Multikulturalität

    Unter dem Titel "Der Multikulturalität begegnen: die kulturellen Überzeugungen von Lehramststudierenden in Südtirol" hat Prof. Dr. Axinja Hachfeld zusammen mit Prof. Dr. Annemarie Profanter einen Aufsatz in italienischer Sprache veröffentlicht.

    Weiterlesen

  • 12.11.2018

    Master of Education Lehramt Gymnasium

    Die ersten Studierenden der Universität Konstanz haben den Bachelor of Education abgeschlossen und sind im aktuellen Wintersemester 2018/19 ins Studium des Masters of Education gestartet.

    Weiterlesen

  • 09.11.2018

    Studierendenstatistik Wintersemester 2018/19 (Eckwerte Stand - 31.10.2018)

    Die Zahl der Lehramtsstudierenden in den grundständigen Studiengängen der Universität Konstanz liegt im Wintersemester bei einem Anteil von 11,8 % (d.h. 1297 Studierende) gemessen an der Gesamtzahl der Studierenden (8262 Studierende). Im laufenden Semester haben sich erstmals 30 Studierende in den Master of Education eingeschrieben. Dies ist ein Anteil von 0,3 % gemessen an der Gesamtzahl der Studierenden (2063 Studierende) in den weiterführenden Studiengängen.

    Weiterlesen

  • 22.10.2018

    Implementierung der ePortfolio-Plattform Mahara

    Seit dem SoSe 2018 wird die ePortfolio-Plattform Mahara im Orientierungsmodul und in verschiedenen Fachdidaktiken genutzt. Je nach Veranstaltung und Dozierenden unterscheiden sich dabei die Einsatzszenarien des ePortfolios. Damit dies immer zielführend erfolgt, werden die Lehrenden bei der didaktischen Implementation des ePortfolios in ihrer Lehre ausführlich beraten und unterstützt. Die Erfahrungen waren sowohl bei den Studierenden als auch Dozierenden sehr positiv.

    Weiterlesen

  • 02.10.2018

    Schule AKTUELL: "Geflüchtete Jugendliche im deutschen Bildungssystem"

    Den Dialog zwischen Bildungswissenschaft, Unterrichtspraxis sowie Lehrerinnen- und Lehrerbildung intensivieren: dieses Ziel verfolgt die Vortragsreihe "Schule AKTUELL", die bildungswissenschaftliche Inhalte mit aktuellem Schulbezug fokussiert. In diesem Wintersemester stehen folgende Themen im Mittelpunkt:

    Diese werden jeweils aus wissenschaftlicher und praktischer Sicht beleuchtet.

    Weiterlesen

  • 02.10.2018

    Umfrage zum Thema „Mehrsprachigkeit / Sprachliche Heterogenität“

    Das Zentrum für Mehrsprachigkeit führt ab dem 25.10. eine Umfrage zum Thema „sprachliche Heterogenität“ durch. Das Ziel der Befragung besteht darin aufzuzeigen, was Gymnasiallehrpersonen in Baden-Württemberg über „Mehrsprachigkeit“ denken. Alle Gymnasiallehrerinnen und -lehrer im „Ländle“ sind herzlich eingeladen, sich an der anonymisierten Umfrage zu beteiligen und so dazu beizutragen, das bunte Mosaik an Meinungen abzubilden.

    Zur Umfrage

  • 07.09.2018

    Digitale Medien in der beruflichen Schule

    Um Einblicke in den Forschungsstand zum Einsatz digitaler Technologien an beruflichen Schulen zu geben, organisierten Prof. Dr. Schumann/Matthias Conrad diesen Monat ein wissenschaftliches Symposium an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt.

    Die Beiträge thematisierten digitale Kompetenzen von Lehrpersonen, die gegenwärtig verfügbaren digitalen Unterstützungssysteme & Ergebnisse einer empirischen Studie zum Erleben/Wissenserwerb von Lernenden bei der Nutzung von Tablets.

    Weiterlesen

  • 18.08.2018

    Neues Seminarkursprojekt

    Im Unterrichtslabors wird erstmalig ein Seminarkursprojekt angeboten, in dem einerseits Schülerinnen u. Schüler (SuS) unserer Partnerschulen Einblicke in das Thema „Wissenschaftliches Schreiben“ erhalten u. das gleichzeitig Studierenden ermöglicht, wichtige Lehrerfahrungen zu sammeln.

    Die Workshops für die SuS werden von Studierenden im Rahmen des Seminars „Die souveräne Lehrperson – Bewusstwerden der eigenen Stärken im praktischen Umgang mit SuS“ erarbeitet und durchgeführt.

    Weiterlesen

  • 23.07.2018

    BiSE-Videokampagne zum Fortsetzungsantrag

    Die BiSE wird bis zum 30. Juni 2019 im Rahmen des Projekts edu4 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Begleitend zur Erstellung des Fortsetzungsantrags für die zweite Förderphase der QLB haben wir die Projektmitarbeiter und -mitarbeiterinnen zu ihrer Rolle, ihren aktuell wichtigsten Aufgaben und ihren Visionen für eine potenzielle zweite Förderphase befragt. Die bisher entstandenen Kurzclips finden Sie in unserem Medienportal.

  • 20.07.2018

    Gut besucht: Informatik Summer Camp 2018

    Knapp 50 Schülerinnen & Schülern aus der Bodenseeregion haben am diesjährigen Informatik Summer Camp teillgenommen.

    Die Workshops der Universität wurden von Studierenden der Fachdidaktik Informatik 1 unter Leitung der Dozentin Dr. Barbara Pampel konzipiert u. im Unterrichtslabor der Binational School of Education durchgeführt. Dabei wurden einzelne Phasen der Lehrtätigkeit der Studierenden videografiert, um eine gezielte Analyse u. Reflexion des Lehrerhandelns zu ermöglichen.

    Weiterlesen

  • 18.07.2018

    Theater. Geschichte. Sprachen.

    Das kombinierte Aus- und Fortbildungskonzept für Geschichtslehrkräfte der Sek I und Lehramtsstudierende des Fachs Geschichte startet einen neuen Durchlauf. Lernen auch Sie, dramapädagogische Potenziale im sprachsensiblen Geschichtsunterricht zu nutzen. Die Anmeldung dafür ist bis zum 30. September möglich.

  • 17.07.2018

    Neues Angebot: Zentrale Fortbildung für Informatik

    Wer in den Schulen das Profilfach IMP / das Wahlfach Informatik anbieten will, kommt künftig am Kontaktstudium Informatik Mathematik Physik (IMP) der Universität Konstanz nicht vorbei. Gemeinsam mit den Fachbereichen Informatik, Physik, Mathematik, der AWW & KIM war die BiSE bei einer Ausschreibung des Ministeriums für Kultus & Sport erfolgreich. Die für Baden-Württemberg zentral in Konstanz angebotene Fortbildung startet im Herbst als Blended-Learning-Angebot für jährlich über 200 LehrerInnen.

  • 16.07.2018

    Erweitert: Biwi-Tag wird international

    Der Bildungswissenschaftliche Tag wird in diesem Jahr zu einer internationalen Konferenz erweitert. Er findet am 30. November von 9.30 - 20.00 Uhr unter dem Titel "Interaktionsprozesse im Klassenzimmer" mit Referenten aus den Niederlanden, der Schweiz und Deutschland an der PH Thurgau statt. Damit wird ein weiterer Meilenstein im Projekt edu4 erreicht. Wir laden Sie herzlich ein, sich den Termin vorzumerken. Über Anmeldemöglichkeiten informieren wir Sie auf unserer Homepage.

  • 14.07.2018

    Neue internationale Konferenzserie

    PD Dr. Andreas Trotzke und Prof. Dr. Tanja Kupisch haben eine neue internationale Konferenzserie zum Thema Sprachdidaktik & Linguistik ins Leben gerufen. Nach dem Gründungstreffen im März 2018 an der Universität Konstanz richtet das zweite Treffen im März 2019 die Ruhr-Universität Bochum aus. Hier finden Sie Weitere Informationen zum Netzwerk und zur Konferenz im nächsten Jahr (inkl. CfP und eingeladene SprecherInnen).

  • 13.07.2018

    Eingeworben: Robert-Bosch-Projekt

    Die BiSE hat in Kooperation mit Jun. Prof. Dr. Sebastian Koos & Daniel Eggstein Fördermittel der Robert-Bosch-Stiftung eingeworben. Im Rahmen des Projekts "Our Common Future" fördert die Stiftung den Kontakt zwischen Schulen & Wissenschaft zum Thema Nachhaltigkeit. Im Schuljahr 2018/19 nehmen etwa 50 Schülerinnen & Schüler aus drei Partnerschulen mit eigenen Forschungsprojekten teil. Diese werden von Studierenden & Wissenschaftlern u.a. durch Methodentrainings begleitet.

    Nähere Informationen

  • 12.07.2018

    Gestartet: Projektevaluation edu4 / BiSE

    Die Stabsstelle Qualitätsmanagement führt im laufenden Sommersemester die bereits im ersten Förderantrag zur Qualitätsoffensive Lehrerbildung geplante Projektevaluation durch. Zweck der Evaluation ist einerseits festzustellen, inwieweit das Projekt seine Ziele erreicht hat, andererseits soll sie Hinweise zur Wirkung und Weiterentwicklung der eingeführten Maßnahmen sowie der neu eingerichteten Binational School of Education (BiSE) geben.

    Weitere Informationen zur Qualitätssicherung

  • 09.07.2018

    Veröffentlicht: Ergebnisbericht Lehramtsbefragung 2018

    Erstmals wurden im Wintersemester 2017/18 die Lehramtsstudierenden der Universität Konstanz zu verschiedenen Aspekten ihres Studiums befragt. Insgesamt beteiligten sich 652 Lehramtsstudierende, was einen Rücklauf von 50 % bedeutet und eine hohe Aussagekraft der Ergebnisse sicherstellt. Diese liegen nun vor und können im Ergebnisbericht eingesehen werden.

    Zum ausführlichen Bericht

  • 28.06.2018

    Erweitert: Netzwerk Partnerschulen

    Wir freuen uns, mit der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen, der Kantonsschule Kreuzlingen und der Kantonsschule Romanshorn erstmals Schweizer Schulen im Netzwerk Partnerschulen der Binational School of Education begrüßen zu dürfen. Die Vereinbarung wurde am 25. Juni 2018 an der Universität Konstanz unterzeichnet und vergrößert unser Netzwerk nun auf 20 Partnerschulen.

  • 20.04.2018

    Ars legendi-Fakultätenpreis

    Dr. Bernd Uwe Runge, Leiter des Anfängerpraktikums im Fachbereich Physik, und Dr. Philipp Möhrke, wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Schwerpunkt Physikdidaktik, sind zwei von insgesamt fünf Preisträgern, die am 26. April 2018 im Wissenschaftszentrum/ Deutsches Museum Bonn für herausragende, innovative und beispielgebende Leistungen in Lehre, Beratung und Betreuung ausgezeichnet werden. Hier gelangen Sie zum ausführlicheren Bericht.

  • 20.04.2018

    Die BiSE beim PREPARE Symposium in Wien

    Am 18.04.2018 fand an der PH Wien das Abschlusssymposium des EU-Projekts PREPARE statt. Unter dem Motto "Preflection - Inflection - Reflection" wurde sich intensiv mit der Reflexiven Praxis in der Lehramtsausbildung auseinander gesetzt. Einen inhaltlichen Beitrag konnte dabei Christine Ziegelbauer, Koordinatorin des Projekts EPASS, mit ihrem Workshop "Entwicklung eines studienbegleitenden ePortfolio-Konzepts - Potentiale und Stolpersteine" leisten.

    Mehr zum Projekt EPASS.

    Zum Abstract ->

  • 13.04.2018

    Treffen der Schools of Education

    Am 12.04.18 waren die Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer der Schools of Education (BaWü) an der Universität Konstanz zu Gast. Neben Fragen der Antragsstrategie zur 2. Förderphase der Qualitätsoffensive Lehrerbildung, wurden Fragen zum strukturellen Aufbau der Schools, deren Integration an den Universitäten und die Nachhaltigkeit der durch die QLB ermöglichten Maßnahmen diskutiert. Ziel ist die Erhaltung und der weitere Ausbau der Serviceleistungen für LuL & SuS in den jeweiligen Regionen.

  • 26.02.2018

    Jahrestagung Fachdidaktik Mathematik

    Am Samstag, den 24. Februar 2018, hat die BiSE die Jahrestagung des Arbeitskreises Fachdidaktik Mathematik Baden-Württemberg ausgerichtet. Neben Praxisberichten aus verschiedenen Phasen der Lehrerinnen- und Lehrerbildung ging es in diesem Jahr schwerpunktmäßig um die Schnittstelle zwischen Schule und Hochschule. Dabei wurde auch über den Tellerrand von Baden-Württemberg geschaut und Schweizer Perspektiven in die Tagung eingebunden.

    Das Programm sowie weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.

  • 23.02.2018

    Ausgezeichnet: GEBF Nachwuchspreis 2018

    Im Rahmen des Publikationspreises der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF) erhielt Frau Prof. Dr. Christiane Bertram (Juniorprofessorin für Bereichsdidaktik in den Sozialwissenschaften) den Publikationspreis in der Kategorie der Post-Docs. Die Jury hat den Preis aufgrund seiner exzellenten theoretischen Rahmung, des überzeugenden Designs und der innovativen interdisziplinären Kooperation der Geschichtsdidaktik und der Empirischen Bildungsforschung ausgezeichnet.

    Den Link zum Beitrag sowie die Onlineversion der Pressemeldung können Sie über die jeweilige Verlinkung aufrufen.

  • 20.02.2018

    Gestartet: ePortfolio im Orientierungsmodul

    Erstmals dokumentieren und reflektieren 24 freiwillige Studierende ihre Erfahrungen im Orientierungspraktikum in einem ePortfolio. Mit Hilfe der ePortfolioplattform Mahara sollen die Studierenden schon während der Schreibphase in einen digitalen Austausch miteinander treten und sich gegenseitig Feedback geben. In der Begleitveranstaltung werden zentralen Themen der ePortfolios aufgegriffen und vertiefend diskutiert. Langfristig soll das ePortfolio in weitere Studienabschnitte wie die Bildungswissenschaften und Fachdidaktiken integriert werden, umso eine bessere Verzahnung der Inhalte zu erreichen.

  • 26.01.2018

    Lehramtsbefragung erfolgreich abgeschlossen

    Mit einem Rücklauf von 50% wurde die erstmals in diesem Semester durchgeführte Lehramtsbefragung Ende Januar abgeschlossen. Wir bedanken uns bei den 652 Lehramtsstudierenden, die daran teilgenommen und somit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Lehramtsstudiums an der Universität Konstanz geleistet haben. Nach Auswertung der Ergebnisse wird ein umfassender Bericht erstellt und konkrete Verbesserungsmaßnahmen eingeleitet.

  • 15.12.2017

    Geburtstagsfeier des Unterrichts- und des Schülerlabors

    Am 12. Dezember 2017 luden die Binational School of Education (BiSE) und der Fachbereich Chemie Vertreterinnen und Vertreter aus Schulen, Seminaren und Hochschulen ein, den ersten Geburtstag des Schülerlabors und die Einweihung des – mit neuem Mobiliar und innovativer Technik ausgestatteten – Unterrichtslabors zu feiern.

    Über 50 Personen folgten der Einladung und nutzten die knapp zweistündige Veranstaltung, um sich mit Wissenschaftlern, Personen aus der Lehrerbildung und Schulpraxis auszutauschen. Diese Zusammenkunft bot Raum für die überaus wichtige Vernetzung der an der Lehrerbildung und im Schulwesen beteiligten Personen und die Möglichkeit, neue Projektideen und Transferüberlegungen anzustoßen.

    Die Labors bieten die Möglichkeit in wissenschaftlicher Umgebung zu tüfteln, zu experimentieren und zu forschen. Dies bringt dabei nicht nur interessierten Schülerinnen und Schülern das Arbeiten an einer Universität näher, sondern auch Studierenden die Rolle als Lehrperson. Eine Vielzahl der angebotenen Projekte werden von Lehramtsstudierenden geplant und durchgeführt, die damit einen wertvollen Einblick in ihr zukünftiges Berufsfeld bekommen. Damit bilden die beiden Labors nicht nur eine sinnvolle Brücke zwischen Universität und Schule, sondern stellen auch wichtige Säulen in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung dar.

    Sie möchten mehr über das Unterrichtslabor MINT+ der BiSE erfahren? Auf unserer Website erhalten Sie weitere Einblicke zum Hintergrund des Unterrichtslabor und aktuellen Projekten.

  • 14.12.2017

    The Role of Empathy at Interpreting Historic Sites

    Am 14. und 15.12. war Christine Baron, Assisstant Professor am Teachers' College, Columbia University in New York, auf Einladung der Binational School of Education zu Besuch an der Universität Konstanz.

    Nach ihrem Vortrag zu dem Titel „The Role of Empathy at Interpreting Historic Sites“ hat sich eine Gruppe von Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen (u.a. geschichtswissenschaftliche und geschichtsdidaktische Forschung, Empirische Bildungsforschung, schulische und außerschulische Bildungsarbeit, Promovierende) getroffen und erarbeitet, wie die ganz besondere Erfahrung von Besucherinnen und Besuchern an historischen Orten und im Gespräch mit Zeitzeugen theoretisch beschrieben und messbar gemacht werden kann.

    Der Workshop wurde am Montag am Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung in der Universität Tübingen fortgesetzt und ist Teil der Dissertationsstudie von Lisa Henke, Promotionsstudentin von Prof. Dr. Christiane Bertram, Juniorprofessorin für Fachdidaktik in den Sozialwissenschaften an der Universität Konstanz.

  • 21.11.2017

    Start der Lehramtsbefragung

    Seit dem 21. November 2017 läuft die erstmals durchgeführte Online-Befragung der Lehramtsstudierenden an der Universität Konstanz. Ziel und Zweck der Befragung ist die Informationsgewinnung zu elementaren Aspekten des Lehramtsstudiums wie der Professionalisierung der Lehrerinnen- und Lehrerbildung, der Vernetzung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften in beiden Hauptfächern, den Studienbedingungen und der Gesamtzufriedenheit mit dem Lehramtsstudium. Die Ergebnisse sollen zur Qualitätsentwicklung der Lehrerinnen- und Lehrerbildung an der Universität Konstanz beitragen.

  • 20.11.2017

    Impressionen zum 5. Bildungswissenschaftlichen Tag

    Am 17. November 2017 fand der 5. Bildungswissenschaftliche Tag unter dem Titel "Lehren und Lernen als Wissenschaft – Schul- und Unterrichtsforschung in Deutschland, der Schweiz und international" an der Universität Konstanz statt. Im Rahmen der Veranstaltung erhielten Lehramtsstudierende, Lehrerinnen und Lehrer sowie Interessierte einen Einblick in das breite Spektrum bildungswissenschaftlicher Forschung, setzten sich mit diversen Aspekten der Schul- und Unterrichtsentwicklung auseinander und konnten sich zu Themen wie dem Umgang mit Inklusion und Heterogenität, Modelle digitalen Lernens, Emotionsforschung und aktuellen Trends gelingender Schulentwicklung informieren. Auch Ihnen möchten wir die Gelegenheit geben sich einen Eindruck über den diesjährigen Bildungswissenschaftlichen Tag zu verschaffen und in einer Auswahl von Impressionen einzutauchen.

    Diese finden Sie in der Rubrik Projektdarstellung -> Bilder (1-17/46) oder auf unserer Website.

  • 10.11.2017

    Bilanzworkshop der Binational School of Education

    Am 10. November 2017 fand an der Universität Konstanz der Bilanzworkshop der Binational School of Education (BiSE) statt, zu dem die Mitglieder des Vorstands und des Cockpits der BiSE eingeladen waren. Im Rahmen des Workshops, welcher von Dr. Christine Abele (Leiterin der Stabsstelle Qualitätsmanagement) moderiert wurde, standen die Reflexion der bisherigen Zielerreichung des Projekts edu4 und eine Stärken-/Schwächenanalyse im Mittelpunkt. Mithilfe einer Kraftfeldanalyse wurden förderliche und hemmende Faktoren identifiziert und Optimierungspotential aufgezeigt. Des Weiteren diente der Workshop der Vorbereitung des Folgeantrags, der im Jahr 2018 eingereicht wird

  • 16.10.2017

    Bildungssprache im Kontext von Mehrsprachigkeit

    Im Rahmen der Initiative „Leuchttürme der Lehrerbildung“, untersucht Herr Erkam Ekinci im Forschungsprojekte „Bildungssprache im Kontext von Mehrsprachigkeit“ die Rolle von Lehrpersonen als mögliche Ressource beim Erwerb bildungssprachlicher Kompetenzen.

    Projektkontext: Ein Drittel aller SchülerInnen (SuS) in BaWü sind potentiell mehrsprachig und erwerben das Deutsche als Zweitsprache (DaZ). Die Ergebnisse internationaler Schulleistungsstudien zeigen, dass SuS mit DaZ im Vergleich zu ihren monolingualen MitschülerInnen klare Leistungsdefizite aufweisen. Diese Leistungsunterschiede werden mehrheitlich durch die unzureichenden bildungssprachlichen Kompetenzen mehrsprachiger SuS erklärt, die im schulischen Kontext für den Leistungserfolg ausschlaggebend sind.

    Projektskizze: Angelehnt an Erklärungsansätze des Spracherwerbs (kindgerechte Sprache) soll im Rahmen dieses Projekts die Rolle von Lehrpersonen als mögliche Ressource beim Erwerb bildungssprachlicher Kompetenzen seitens mehrsprachiger SuS untersucht werden. Die Datengrundlage hierfür bilden Audio- und Videoaufzeichnungen des Regelunterrichts von Lehrkräften der Fächer Biologie, Deutsch und Gemeinschaftskunde in allen Niveaustufen (Unter-, Mittel-, Oberstufe). Für die teilnehmenden Lehrkräfte besteht auf Wunsch die Möglichkeit, das aufgezeichnete Datenmaterial individuell und/oder gemeinsam zu reflektieren. Es wird sichergestellt, dass die Audio- und Videoaufzeichnungen vertraulich behandelt werden und für Dritte nicht zugänglich sind. Außerdem wird gewährleistet, dass das aufgezeichnete Datenmaterial kodiert und anonymisiert wird, sodass eine Identifizierung von Personen nicht möglich ist.

    Weitere Informationen erhalten Sie auf folgender Website oder direkt bei Herrn Ekinci.

  • 14.10.2017

    Diversitätssensible Schul- und Unterrichtsentwicklung

    Vom 9. bis 13. Oktober 2017 fand an der Universität Konstanz das Seminar "Preparing for culturally diverse classes" statt und bot den Auftakt für den neuen Qualifizierungsschwerpunkt „Diversitätssensible Schul- und Unterrichtsentwicklung“, der in den kommenden Semestern ergänzend weiterentwickelt wird (Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Axinja Hachfeld). Neun Studierende der Universität Konstanz und der Pädagogischen Hochschule Thurgau erarbeiteten mit der internationalen Trainerin Amarachi Adannaya Igboegwu (Universität Heidelberg) und Prof. Dr. Axinja Hachfeld die Ansätze des „Culturally Responsive Teachings“ nach Geneva Gay und der multikulturellen Bildung nach James Banks. Die Arbeitssprache des Seminars war Englisch. Anhand von Fallbeispielen wurden die Ansätze von den Studierenden gemeinsam auf den deutschen Kontext übertragen und die eigene Rolle als Lehrkraft reflektiert. Im November und Dezember gibt es die Gelegenheit, das Seminar noch einmal an der Pädagogischen Hochschule Thurgau zu belegen.

    Ein Gruppenfoto zum Seminar finden Sie in unserer Bildergalerie im Bereich Projektdarstellung (Bild 9/29).

  • 09.10.2017

    Netzwerktagung der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern 2017

    Im Rahmen der Netzwerktagung der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern 2017, hat die Binational School of Education (BiSE) Poster zu den Themen „Grenzen überwinden – Lernkulturen vernetzen: Die binationale Partnerschaft der Universität Konstanz und der Pädagogischen Hochschule Thurgau (PHTG), Schweiz“, sowie „Neukonzeption Fachdidaktik: Aufbau einer Bereichsdidaktik“ erstellt.

    Gerne laden wir Sie dazu ein, diese im Bereich Ergebnisse einzusehen.

  • 21.08.2017

    Studiengangsmonitoring gymnasiales Lehramt

    Das Rektorat der Universität Konstanz hat in seiner Sitzung vom 26.07.2017 das gemeinsam von der Stabsstelle Qualitätsmanagement und der Binational School of Education (BiSE) entwickelte Verfahren zum Studiengangsmonitoring Lehramt Gymnasium einstimmig beschlossen. Somit ist die Universität in der Lage die Qualität der gymnasialen Lehramtsstudiengänge (B.Ed. und M.Ed.) und der Lehrerinnen- und Lehrerbildung (LLB) selbst zu sichern und weiterzuentwickeln. Dieses Verfahren wurde vorab in der Prorektorenrunde (PRR), der Fachbereichsreferentenrunde, im erweiterten Vorstand der BiSE und im Ausschuss für Lehre und Weiterbildung (ALW) diskutiert und den Fachbereichen zugeleitet. Die Fachbereiche brachten hierbei mehrere Änderungsvorschläge ein, welche alle berücksichtigt und in das Konzept eingearbeitet wurden.

    Das Verfahren orientiert sich dabei sowohl an den bestehenden (systemakkreditierten) Verfahren der Universität Konstanz, den Kriterien zur Akkreditierung von Studiengängen als auch an den selbst gesteckten Zielen der Universität im Rahmen des durch die Qualitätsoffensive Lehrerbildung geförderten Projekts „edu4 – Grenzen überwinden – Lernkulturen vernetzen. Für eine neue Kultur der Lehrerinnen- und Lehrerbildung“.

    Über den Bereich Ergebnisse erhalten Sie Zugang zur ausführlichen Darstellung des Verfahrens.

  • 01.08.2017

    Neue Mitarbeiterin im Bereich Medien- und Kommunikationsdesign - Educational Media

    Frau Stefanie Reuther hat am 01.08.2017 die Stelle als Mitarbeiterin Medien- und Kommunikationsdesign angetreten. Sie wird künftig die Medienproduktion für die Geschäftsstelle der Binational School of Education übernehmen und den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit unterstützen.

  • 22.07.2017

    Informatik Summercamp 2017

    Vom 19. bis 21. Juli fand dieses Jahr an den Konstanzer Hochschulen zum neunten Mal das Informatik Summer Camp statt, an dem 41 Schülerinnen und Schüler der umliegenden Gymnasien Einblicke in die Welt der Informatik erhielten. Eingeteilt in ein Einsteiger- und ein Fortgeschrittenen Camp durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeweils einen spannenden Tag an der Universität und der HTWG verbringen, bekamen Einblicke in die aktuelle Forschung und konnten zu verschiedenen Themen auch selbst aktiv werden und tüfteln.

    Angeleitet wurden die Schülerinnen und Schüler an der Universität von den Studierenden der Fachdidaktik Informatik 1, die im Team unter Leitung der Dozentin Dr. Barbara Pampel die Workshops konzipierten und im Unterrichtslabor durchführten. Für die Studierenden bot diese Konzeption die Möglichkeit, das in der Fachdidaktik erworbene Wissen praktisch umzusetzen und im geschützten Rahmen in die Rolle der Lehrkraft zu schlüpfen, was eine wichtige Ergänzung zu den bestehenden Praktikumsphasen des Studienverlaufs darstellt. Erstmalig wurden einzelne Phasen der Lehrtätigkeit der Studierenden im Unterrichtslabor auch videografiert, um eine gezielte Analyse und Reflexion des Lehrerhandelns zu ermöglichen. Mit Hilfe der Videografie kann dabei sehr detailliert analysiert werden und nicht nur die Handlungen reflektiert, sondern vor allem auch die dahinterliegenden wissenschaftlichen Theorien beleuchtet und Handlungsoptionen erörtert werden. Ziel ist, so die oft beklagte Diskrepanz zwischen wissenschaftlicher Ausbildung und Unterrichtspraxis zu verringern.

  • 21.07.2017

    Erster Orientierungsworkshop der BiSE

    Am 21. Juli 2017 fand der erste Orientierungsworkshop (OW) für Lehramtsstudierende statt. Dieser Workshop ist Teil der im QOL-Antrag skizzierten Stärkung der Praxisbezüge im Lehramtsstudium. Das Format soll den Studierenden eine Hilfestellung bei der Entscheidung sein, ob sie ihr Lehramtsstudium weiter verfolgen oder sich in eine andere Richtung orientieren. Dafür gab es einen Inputvortrag von Prof. Peter Heiniger (PH Thurgau), eine World-Café-Phase mit VertreterInnen aus dem System Schule - LehrerInnen, Eltern, ReferendarInnen und SchülerInnen - sowie diverse Beratungsangebote. Die teilnehmenden Studierenden haben einen Reflexionsfächer erhalten, den sie für eine selbstgeleitete Reflexion während des Tages genutzt haben. Der OW fand am Heinrich-Suso-Gymnasium in Konstanz statt. Mit der Wahl einer Schule als Veranstaltungsort wurden das klassische Lehrveranstaltungsformat aufgebrochen und die Studierenden konnten eine der Schulen in der Region näher kennenlernen. Der OW ist Teil del Orientierungsmoduls im Bachelor of Education und wird künftig zwei Mal im Jahr stattfinden.

    Eindrücke vom ersten OW sind in der Bildergalerie zu finden.

  • 26.04.2017

    Zeitzeugenstudie von Frau Prof. Dr. Bertram in der bundesweiten und internationalen Presse

    Frau Prof. Dr. Christiane Bertram, die seit dem 1.2.2017 bei der BiSE als Juniorprofessorin für Fachdidaktik in den Sozialwissenschaften arbeitet, hat im Rahmen ihrer Dissertation eine Studie zum Thema "Zeitzeugen im Geschichtsunterricht" durchgeführt. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass SchülerInnen das Lernen mit Zeitzeugen zwar viel Spaß macht, sie dabei aber möglicherweise weniger lernen als beim Einsatz von Videos oder transkribierten Interviews.

    Die Studie von Frau Dr. Bertram und ihren KollegInnen der Universität Tübingen ist auf großes bundesweites sowie internationales Interesse gestoßen.

    Eine Beschreibung der Studie sowie ihrer Ergebnisse finden Sie hier.

    Im Folgenden finden Sie Besprechungen der Studie im University Herald, bei Phys.org, bei Science Daily, bei Deutschlandfunk Nova, bei Spiegel Online und bei SWR2.

    Die BiSE freut sich sehr, dass die Arbeit von Frau Dr. Bertram eine große Öffentlichkeit erreicht.

  • 15.03.2017

    Neue Mitarbeiterin für "Transfer Partnerschulen"

    Frau Johanna Heuer hat im Rahmen des edu^4-Projekts am 15.3.2017 die Projektstelle für den Bereich "Transfer Partnerschulen" angetreten. Frau Heuer wird sich u.a. um die Pflege und Stärkung des Partnerschulnetzwerks kümmern. Diese Stelle gehört in die zweite Säule des Projekts mit dem Fokus "Stärkung der Praxisbezüge".

  • 01.03.2017

    Uni-interne Ausschreibung beschlossen: Freiräume für die vernetzte Lehrerinnen- und Lehrerbildung

    Im Rahmen des edu^4-Projekts vergibt die Universität Konstanz bis zum Ende des Förderzeitraums (2019) regelmäßig „Freiräume für die vernetzte Lehrerinnen- und Lehrerbildung“ zur Förderung der Kooperation von Fachwissenschaften, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften. Ziel der Förderung ist es, die zeitlichen Ressourcen für die Weiterentwicklung LLB, insbesondere für die Vernetzung von Fachwissen-schaften mit Fachdidaktik und/oder Bildungswissenschaft zur Verfügung zu stellen. Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftler erhalten die Möglichkeit, gemeinsam mit Fachdidaktikerinnen und Fachdidaktikern und/oder Bildungswissenschaftlerinnen und Bildungswissenschaftlern neue Lehrkonzepte oder -inhalte zu erarbeiten, die Fachwissenschaft, Fachdidaktik und/oder Bildungswissenschaften erkennbar und nachhaltig vernetzen. Hierfür ist ein breites Spektrum von Maßnahmen denkbar, von einzelnen Lehrveranstaltungen bis hin zu ganzen Modulen.

    Weitere Informationen zu dieser Maßnahme finden Sie hier.

  • 01.02.2017

    Besetzung der Hochschuldozentur "Schulpädagogik mit Schwerpunkt Inklusion"

    Frau Prof. Dr. Susanne Jurkowski hat am 01.02.2017 ihren Dienst als Hochschuldozentin für Schulpädagogik mit Schwerpunkt Inklusion angetreten. Diese Hochschuldozentur bildet gemeinsam mit der Juniorprofessur " Fachdidaktik in den Sozialwissenschaften" sowie einer Programmprofessur "Inter-/Transkulturelle Bildung" den neu geschaffenen Schwerpunktbereich Beterogenität und Inklusion.

  • 01.02.2017

    Bestzung der Juniorprofessur "Fachdidaktik Sozialwissenschaften"

    Frau Prof. Dr. Christiane Bertram hat am 01.02.17 ihren Dienst als Juniorprofessorin für Fachdidaktik in den Sozialwissenschaften angetreten. Diese Professur ist eine von drei Bereichsdidaktiken (MINT, Fremdsprachen, Sozialwissenschaften), die in der Qualitätsoffensive beantragt und bewilligt wurde. Um jede Fachdidaktikprofessur gruppieren sich komplementäre schulische Teilabordnungen mit dem Ziel, die fachdidaktische Lehre für alle Fächer eines Bereichs abzudecken. Gleichzeitig sollen fächerübergreifende Konzepte in Lehre und Forschung entwickelt und umgesetzt werden. Die Bereichsdidaktiken initiieren und koordinieren die Verbindung der beteiligten untereinander, mit den jeweiligen Fachwissenschaften sowie mit weiteren Partern der BiSE.

    Informationen zu Forschung, Lehre und aktuellen Projekten von Frau Prof. Dr. Bertram finden Sie hier.

  • 18.01.2017

    Satzung der Binational School im Senat verabschiedet

    Der Senat der Universität Konstanz hat in seiner Sitzung vom 18.01.2017 die Satzung der Binational School of Education verabschiedet. Damit ist die BiSE eine zentrale
    wissenschaftliche Einrichtung der Universität. Ab jetzt können die in der Satzung vorgesehenen Gremien (Beirat, Plenum, Vorstand, erweiterter Vorstand) konstituiert werden. Dieser Beschluss ist ein wichtiger Schritt, um die BiSE strukturell in der Universität zu verankern.

    Die Satzung als pdf-Dokument finden Sie hier.

  • 16.12.2016

    Unterzeichnung der Kooperationsrahmenverträge mit den 17 Partnerschulen der UKN

    Am 16.12. unterzeichneten die SchulleiterInnen der 17 Partnerschulen der Uni Konstanz sowie Uni-Rektor Prof. Rüdiger und die BiSE-Sprecher Prof. Götz und Prof. Schumann Kooperationsrahmenverträge, in denen sich die Einrichtungen "zur Förderung des Theorie-Praxis-Transfers in der LLB durch eine engere Kooperation auf dem Gebiet von Forschung, Lehre und Weiterbildung" verpflichten.

    Eine Auflistung aller Partnerschulen finden Sie hier.

  • 31.10.2016

    Bericht im Südkurier über QOL an der Uni Konstanz

    Der Südkurier berichtet in seiner Ausgabe vom 31.10.2016 über den Erfolg in der Qualitätsoffensive Lehrerbildung und spricht in diesem Rahmen mit dem Geschäftsführer Dr. Fabio Crivellari sowie den beiden Sprechers des Vorstands der Binational School of Education, Prof. Dr. Thomas Götz und Prof. Dr. Stephan Schumann.

    Link zum Artikel

  • 01.10.2016

    Besetzung der Juniorprofessur "Unterrichtsforschung mit Schwerpunkt Heterogenität"

    Frau Prof. Dr. Axinja Hachfeld hat am 01.10.2016 ihren Dienst als Juniorprofessorin für Unterrichtsforschung mit Schwerpunkt Heterogenität angetreten. Diese Professur ist Teil der Bildungswissenschaften und bildet gemeinsam mit einer neu besetzten W2-Hochschuldozentur sowie einer Programmprofessur "Inter-/Transkulturelle Bildung" den neu geschaffenen Schwerpunktbereich Heterogenität und Inklusion. In diesem Bereich wird u.a. eine Ringvorlesung "Diversität" regelmäßig angeboten.

    Informationen zu Forschung, Lehre und aktuellen Projekten von Frau Prof. Dr. Hachfeld finden Sie hier.