Projekte

In der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung derzeit 49 Projekte. An sechs dieser Projekte sind mehrere Hochschulen beteiligt. Insgesamt machen 59 Hochschulen in allen Ländern mit. Im Folgenden können Sie die Projekte über eine Deutschlandkarte, über eine Liste oder mit Hilfe einer Suchfunktion aufrufen.

TUD-Sylber

Synergetische Lehrerbildung im exzellenten Rahmen

Neuigkeiten / Meldungen

  • 17.11.2018

    3. TUD-Sylber-Konferenz zur phasenübergreifenden Vernetzung in der Lehrerbildung in Sachsen

    Selten ist so viel Expertise zur sächsischen Lehrerbildung unter einem Dach versammelt wie am Samstag, den 17. November 2018 im Gebäude der Fakultät Informatik. Etwa 160 Verantwortliche, Beteiligte und Interessierte der Lehrerbildung in Sachsen trafen sich hier zur 3. TUD-Sylber-Konferenz, die die TU Dresden im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung ausrichtet. Bereits zum dritten Mal kamen Akteure aus allen Bereichen der Lehrerbildung in Dresden zusammen, um sich – gemeinsam mit überregionalen und internationalen Gästen – über aktuelle Anforderungen der Lehrerbildung auszutauschen und Kooperationsmöglichkeiten auszuloten.

    Dieses Mal stand die Tagung unter dem Motto „Phasenübergreifende Vernetzung in der Lehrerbildung“. Um gute Lehrkräfte auszubilden, ist es nötig, dass die einzelnen Abschnitte der Lehramtsausbildung ein sinnvolles Ganzes ergeben: das Studium, der Vorbereitungsdienst in den staatlichen Ausbildungsstätten sowie die Lehrerfortbildung während des gesamten Berufslebens.

    Idealerweise erleben die angehenden Lehrkräfte die Lehrerbildung als stimmige Abfolge von Lerngelegenheiten, die sinnvoll aufeinander aufbauen und Bezug nehmen, so dass den Lehrerinnen und Lehrern ein kontinuierlicher Aufbau von beruflichen Kompetenzen möglich ist – von der Immatrikulation ins Studium bis zur Pensionierung.

    Dazu ist die Zusammenarbeit von Akteuren in unterschiedlichen Institutionen notwendig. Angesichts der Verschiedenheit dieser Institutionen, ihrer Prioritätensetzungen und Rahmenbedingungen ist es jedoch nicht verwunderlich, dass angehende Lehrpersonen ihre Ausbildung nicht immer als kohärent empfinden, sondern durchaus Bruchstellen, Fehlstellen und Redundanzen ausmachen.

    Vor diesem Hintergrund erwies sich die TUD-Sylber-Konferenz einmal mehr als willkommene Gelegenheit zur gegenseitigen Information, zur Diskussion sowie zum gemeinsamen Nachdenken über aktuelle Probleme und Herausforderungen für Schule und Lehrerbildung.

    In einem Workshop zum Umgang mit Heterogenität und Vielfalt erarbeiteten Teilnehmer aus Hochschulen, Ausbildungsstätten und Schulpraxis Ansätze für eine phasenübergreifende Ausbildungsstrategie. Ein anderer Workshop widmete sich der Konstruktion von Aufgaben als zentralem Bestandteil der Lehrertätigkeit. Das richtige Verhältnis von bildungswissenschaftlichen und berufspraktischen Ausbildungsbestandteilen in Studium und Vorbereitungsdienst war Gegenstand durchaus kontroverser Diskussionen, ebenso wie der Stellenwert von fachwissenschaftlicher und didaktischer Ausbildung. In einem Workshop zum Seiteneinstieg in den Lehrerberuf tauschten sich Vertreter der sächsischen Universitäten mit Verantwortlichen des Kultusministeriums und des Landesamtes für Schule und Bildung über den aktuellen Stand bei der berufsbegleitenden Qualifizierung der dringend benötigten Seiteneinsteigenden aus.

    Die Bandbreite der Arbeit in den Workshops reichte vom Austausch gegensätzlicher Meinungen bis hin zur Verabredung konkreter Kooperationen. Ansätze für eine intensivierte Vernetzung sind in jedem Fall vorhanden.

  • 15.11.2018

    TUD-Sylber beim „Tag der Lehre“ der TU Dresden 2018

    TUD-Sylber beim „Tag der Lehre“ der TU Dresden 2018

    Zum zweiten Mal fand am 15. November 2018 im Hörsaalzentrum der TU Dresden der „Tag der Lehre“ statt, mit dem besondere Leistungen im Bereich der Hochschullehre honoriert werden und ein universitätsweiter Diskurs über Qualität in der Lehre befördert wird. Auch dieses Jahr war die Lehrerbildung, insbesondere durch das ZLSB und Akteure des Maßnahmenpaketes „Synergetische Lehrerbildung“ (TUD-Sylber), wieder breit vertreten.

    Lehrpreis
    Der Lehrpreis der Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e. V. ging in diesem Jahr an das TUD-Sylber-Einzelvorhaben „Schlüsselprobleme der Gesellschaft in der Lehrerbildung“ in Person von Prof. Arno Kleber und Jana Krautz. Damit würdigte die Jury um den Prorektor für Bildung und Internationales Prof. Dr. Hans Georg Krauthäuser den Ansatz, aktuelle Forschungsergebnisse verschiedener Disziplinen für die Lehrerbildung fruchtbar zu machen.
    In einer Ringvorlesung, die sich an Lehramtsstudierende aller Schularten und Fächer richtet, werden aktuelle Probleme von hoher gesellschaftlicher Relevanz (z. B. Klimawandel, Migration) aus der Perspektive verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen betrachtet. In einem begleitenden Seminar werden Methoden fächerverbindenden Unterrichts vorgeführt und diskutiert.

    Sessions
    Im Vorfeld des Tages der Lehre wurden in den Bereichen der TUD Fokusgruppengespräche mit Lehrenden geführt, in denen Qualitätsziele für die Hochschullehre und deren Weiterentwicklung diskutiert wurden. Für Lehrende der Lehramtsstudiengänge fand ein bereichsübergreifendes Fokusgruppengespräch im Zentrum für Lehrerbildung, Schul- und Berufsbildungsforschung statt.
    Die Ergebnisse dieses Gespräches, an dem auch zahlreiche Beteiligte des Maßnahmenpaketes TUD-Sylber teilgenommen hatten, wurden am „Tag der Lehre“ der Hochschulöffentlichkeit vorgestellt und diskutiert.

    Messe der Akteure
    Auf der sogenannten „Messe der Akteure“ präsentieren sich jährlich Lehrende, Struktureinheiten und Projekte der TUD, die sich mit besonderen Konzepten um eine gute Lehre bemühen. TUD-Sylber war 2018 mit viers Beiträgen vertreten:

    - Forschungswerkstätten des Instituts für Erziehungswissenschaft der TU Dresden

    - Seminar Lernlandschaft Sachsen – fächerverbindendes Unterrichten am außerschulischen Lernort

    - das Modul „Schlüsselprobleme der Gesellschaft in der Lehrerbildung“

    - Wie Lehrer_innen lehren lernen?! – Didaktische Konzepte zwischen Fachwissenschaft und Fachdidaktik im Lehramtsstudium

  • 01.10.2018

    TUD-Sylber: Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2018/19

    Die Entwicklung und Erprobung neuer Lehrkonzepte und -formate ist ein wesentlicher Bestandteil des Maßnahmenpakets TUD-Sylber. Wie bereits in den vorangehenden Semestern bieten Projektmitarbeiterinnen und Projektmitarbeiter auch im Wintersemester 2018/19 innovative Lehrveranstaltungen für Lehramtsstudierende an.
    Die Seminare haben Pilotcharakter und erproben den Einsatz neuer hochschuldidaktischer Formate und die Integration neuer Themen in die Lehramtsstudiengänge. So können die Studierenden im Ergänzungsbereich der Lehramtsstudiengänge aktiv  an der Weiterentwicklung der Curricula ihrer Studiengänge mitwirken.

    Im Wintersemester 2018/19 werden folgende Seminare angeboten:

    Seminar: „Guten“ Unterricht planen und halten können: Worauf kommt es an?
    Dozent: M. Ed. Tobias Bauer, Professur für Allgemeine Didaktik und Empirische Unterrichtsforschung, TUD-Sylber-Einzelvorhaben 4.5 "Unterrichtsmuster in Praxisphasen".

    Seminar: Aufgabenkultur in der Lehrerbildung
    Dozent: Dipl.-Psych. Gregor Damnik, Professur für Psychologie des Lehrens und Lernens, TUD-Sylber-Einzelvorhaben 4.4 „Professionelle Aufgabenkultur in der Lehrerbildung“-

    Seminar: Feedback geben in Lehr- und Lernsituationen
    Dozentin: Dipl.-Psych. Christin Höppner, Professur für Psychologie des Lehrens und Lernens, TUD-Sylber-Einzelvorhaben 3.1 „Training unterrichtlichen Handelns“-

    Forschungsseminar
    Dozentin: Rachel-Ann Friesen, Professur für Grundschulpädagogik/ Mathematik. TUD-Sylber-Einzelvorhaben 4.3 "Gemeinsames Lernen im jahrgangsgemischten Grundschulmathematikunterricht".

    Forschungsseminar: Heterogenität im Mathematikunterricht – Schwerpunkt Sprache
    Dozentin: Ann-Kristin Tewes, Professur für Grundschulpädagogik/ Mathematik. TUD-Sylber-Einzelvorhaben 4.1 "Heterogenität in der Lehrerbildung von Anfang an".

    Werkstatt-Seminar: Ideenwerkstatt für inklusive politische Bildung
    Dozentin: Tina Hölzel, Professur für Didaktik der politischen Bildung, TUD-Sylber-Einzelvorhaben 4.2 "Stärkung von Studierenden des beruflichen Lehramts im Umgang mit Heterogenität und Vielfalt".

    Seminar: Informationskompetenzen – Aufbauseminar des Info-Scout-Projektes für Lehramtsstudierende (Modul 1 od. 2) des 1. und 2. Teilnehmerjahrganges des Info-Scout-Projektes
    Dozentin: Dr. Sabine Al-Diban, Professur für Schulpädagogik: Schulforschung.
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben 5.2 "Info-Scouts".

    Seminar: Fächerübergreifende Lehr- und Lernkonzeptionen an außerschulischen Lernorten
    Dozent/innen: Josef-Tobias Wils, Professur für Bautechnik und Holztechnik sowie Farbtechnik und Raumgestaltung/Berufliche Didaktik; Dr. Claudia Blei-Hoch, Professur für Neueste deutsche Literatur und Didaktik der deutschen Sprache und Literatur; Robert Wilsdorf, Professur für Neuere und Neueste Geschichte und Didaktik der Geschichte, Wibke Kuske-Janßen, Professur für Didaktik der Physik. TUD-Sylber-Einzelvorhaben 5.1 "Lernlandschaft Sachsen".

    Vorlesung: Schlüsselprobleme der Gesellschaft: Klimawandel
    Veranstalter: Prof. Arno Kleber, Professur für Physische Geographie (Regionale Geographie Mitteleuropas), TUD-Sylber-Einzelvorhaben 4.6 "Gesellschaftliche Schlüsselprobleme in der Lehrerbildung"

    Seminar: Schlüsselprobleme der Gesellschaft: Klimawandel
    Dozentin: Jana Krautz, Professur für Physische Geographie (Regionale Geographie Mitteleuropas), TUD-Sylber-Einzelvorhaben 4.6 "Gesellschaftliche Schlüsselprobleme in der Lehrerbildung"

    Werkstatt-Seminar: Didaktische Forschungswerkstatt zum kreativen Schreiben in der Grundschule
    Dozentin: Franziska Herrmann, Professur für Grundschulpädagogik/Deutsch
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben 3.2 Lehren, Lernen und Forschen in Werkstätten.

    Seminar: Digitalisierung und Schule: Warum es um viel mehr als 'nur' digitale Medien geht
    Dozenten: Dr. Sander Münster, Christian Hochmuth, Professur für Didaktik der Informatik. TUD-Sylber-Einzelvorhaben 6.1 "Schnittstelle Hochschule - Schule".

    Werkstatt-Seminar: Das Spannungsfeld von Spracherwerb, Interkulturalität und pädagogischen Beziehungen
    Dozent: Frank Beier, TUD-Sylber-Graduiertenforum im ZLSB

  • 01.04.2018

    TUD-Sylber: Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2018

    TUD-Sylber: Pilotlehrveranstaltungen im Sommersemester 2018

    Die Entwicklung und Erprobung neuer Lehrkonzepte und -formate ist ein wesentlicher Bestandteil des Maßnahmenpakets TUD-Sylber. Wie bereits in den vorangehenden Semestern bieten Projektmitarbeiterinnen und Projektmitarbeiter auch im Sommersemester 2018 innovative Lehrveranstaltungen für Lehramtsstudierende an.
    Die Seminare haben Pilotcharakter und erproben den Einsatz neuer hochschuldidaktischer Formate und die Integration neuer Themen in die Lehramtsstudiengänge. So können die Studierenden im Ergänzungsbereich der Lehramtsstudiengänge aktiv  an der Weiterentwicklung der Curricula ihrer Studiengänge mitwirken.

    Im Sommersemester 2018 werden folgende Seminare angeboten:

    Seminar: "Informationskompetenz für Lehramtsstudenten (Aufbauseminar)"
    Dozentin: Dr. Sabine Al-Diban, Professur für Schulpädagogik: Schulforschung
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben "Info-Scouts"

    Seminar: "Didaktische Forschungswerkstatt zum kreativen Schreiben in der Grundschule"
    Dozentin: Franziska Herrmann, Professur für Grundschulpädagogik/Deutsch
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben "Lehren, Lernen und Forschen in Werkstätten"

    Seminar: "Aufgabenkultur der Lehrerbildung"
    Dozent: Dipl.-Psych. Gregor Damnik, Professur für Psychologie des Lehrens und Lernens
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben „Professionelle Aufgabenkultur in der Lehrerbildung“

    Seminar: "Feedback geben in Lehr- und Lernsituationen - Training unterrichtlichen Handelns“
    Dozentin: Dipl.-Psych. Christin, Höppner, Professur für Psychologie des Lehrens und Lernens
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben „Training unterrichtlichen Handelns“

    Seminar: "Digitalisierung und Schule: Warum es um viel mehr als 'nur' digitale Medien geht"
    Dozenten: Dr. Sven Hofmann, Christian Hochmuth, Professur für Didaktik der Informatik
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben "Schnittstelle Hochschule - Schule"

    Seminar: "Eigene Unterrichtsversuche im Praktikum: Reflexion von Erfahrungen und Entwicklung von Perspektiven"
    Dozent: M. Ed. Tobias Bauer, Professur für Allgemeine Didaktik und Empirische Unterrichtsforschung
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben 4.5 "Unterrichtsmuster in Praxisphasen"

    Seminar: "Heterogenität im Mathematikunterricht – Schwerpunkt Sprache und Jahrgangsmischung"
    Dozentinnen: Elisa Bitterlich, Rachel-Ann Friesen, Professur für Grundschulpädagogik/Mathematik
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben "Heterogenität in der Lehrerbildung von Anfang an" sowie "Gemeinsames Lernen im jahrgangsgemischten Grundschulmathematikunterricht"

    Seminar: "Forschendes Lernen – Forschen lernen"
    Dozentin: Dr. Melanie Wohlfahrt, Professur für Schulpädagogik: Schulforschung,
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben 3.2 "Lehren, Lernen und Forschen in Werkstatten"

    Seminar: "Eine inklusive berufsbildende Schule"
    Dozentin: Tina Hölzel, Professur für Didaktik der politischen Bildung
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben "Stärkung von Studierenden des beruflichen Lehramts im Umgang mit Heterogenität und Vielfalt"

  • 15.11.2017

    Präsentation der Lehr-Lern-Konzepte von TUD-Sylber beim Tag der Lehre der TU Dresden am 15.11.2017

    Im Maßnahmenpaket TUD-Sylber im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung von Bund und Ländern werden in zahlreichen Fakultäten und Fächern der TU Dresden neue Lehr-Lernformen für das Lehramtsstudium konzipiert und erprobt. Einige der entstandenen Seminarkonzepte, Werkstattangebote und Praxiselemente wurden am 15. November 2017 beim Tag der Lehre der TU Dresden der Hochschulöffentlichkeit vorgestellt.

    Beim Tag der Lehre werden Good-Practice-Beispiele aus verschiedenen Wissenschaftsgebieten und Studiengängen einer breiten Hochschulöffentlichkeit vorgestellt und deren Übertragbarkeit in andere Fachgebiete diskutiert. Unter anderem mit der Verleihung des Lehrpreises der Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden wird exzellente Lehre anerkannt und honoriert.

    Neben der Präsentation eines Konzepts zum Einsatz von Unterrichtsvideographie in Lehrveranstaltungen der Fachdidaktik bzw. der Beruflichen Didaktik war das Projekt TUD-Sylber beim Tag der Lehre mit Postern zu sieben Vorhaben vertreten:

    1. Der Einsatz digitaler Werkzeuge im Seminar
    2. Studierendenorientierung im Seminar „Digitalisierung und Schule…“
    3. Forschungswerkstätten in der Lehrerbildung
    4. Fächerverbindender Unterricht an außerschulischen Lernorten
    5. Regionalisierung in der Lernlandschaft Sachsen
    6. Die Schulpraxis in die Universität holen: Unterrichtsvideos…
    7. Erfahrung trifft Innovation. Info-Scouts-Projekt.

  • 10.11.2017

    Workshop zur "Aufgabenkultur" in den MINT-Fächern

    Da Aufgaben Lernprozesse initiieren, begleiten und sichern können, stellen sie ein zentrales Element von gutem Unterricht dar. Empirische Untersuchungen zeigen jedoch, dass viele Lernende Aufgaben als bloße „Pensen“ verstehen, die abzuarbeiten sind und einen Lösungsweg verfolgen, der durch Finden und nicht durch Nachdenken bestritten werden kann. Damit Aufgaben ihr volles Potential ausschöpfen können, muss eine andere Aufgabenkultur entwickelt und umgesetzt werden.

    Am Freitag, den 10. 11. 2017 fand im Rahmen des Maßnahmenpakets TUD-Sylber an der TU Dresden ein erster Workshop zum Thema „Entwicklungsperspektiven einer professionellen Aufgabenkultur“ statt. Im Workshop wurden insbesondere Beispiele aus dem MINT-Bereich bearbeitet. Er wurde veranstaltet vom Graduiertenforum im Zentrum für Lehrerbildung, Schul- und Berufsbildungsforschung (ZLSB), der Professur für die Psychologie des Lehrens und Lernens der TU Dresden sowie der Professur für Didaktik der Technik an der Bergischen Universität Wuppertal.

    In Impulsvorträgen beleuchteten Prof. Dr. Susanne Narciss und Prof. Dr. Hermann Körndle (beide TU Dresden), Prof. Dr. Reinhold Nickolaus (Universität Stuttgart) sowie Prof. Dr. Carolin Frank (Bergische Universität Wuppertal) aktuelle Perspektiven auf die Themen Aufgaben und Aufgabenkultur. Anschließend wurden in Arbeitsgruppen konkrete Aufgaben gemeinsam analysiert, diskutiert und modifiziert. Dabei wurden Besonderheiten der jeweiligen Fächer (Fachkulturen) identifiziert, um damit die Grundlagen für eine anschließende gemeinsame Formulierung von Entwicklungsschritten einer professionellen Aufgabenkultur zu legen.

    Die Zusammenarbeit von Wissenschaftlern aus Bildungswissenschaften und Fachdidaktiken sowie erfahrenen Lehrerinnen und Lehrern verschiedener Fächer an der Konstruktion lernförderlicher Aufgaben hat sich im Rahmen des Workshops als sehr fruchtbar erwiesen. Weitere Workshops zur „Aufgabenkultur“ z. B. in fremdsprachlichen Fächern sind in Vorbereitung.

  • 15.06.2017

    Ein halbes Jahr Studienbüro Lehramt an der TU Dresden

    Seit November 2016 vereint das neue Studienbüro Lehramt alle Ansprechpartner für die studienorganisatorischen Belange der Lehramtsstudierenden der TU Dresden unter einem Dach: das Prüfungsamt, die Praktikumskoordination, die Betreuung für den Ergänzungsbereich und die studiengangsbezogene Studienberatung. Mit der Eröffnung des Studienbüros Lehramt wurde ein wichtiger Schritt getan, um die Lehrerbildung in die Mitte der Universität zu rücken. Die Einrichtung des Studienbüros Lehramt  - als Querstruktur über alle lehrerbildenden Bereiche und Fakultäten hinweg - ist ein zentraler Bestandteil des Maßnahmenpakets „Synergetische Lehrerbildung im exzellenten Rahmen“ (TUD-Sylber) im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung.

    Mit dem Studienbüro wurde in zentraler Lage auf dem Campus ein Ort geschaffen, den Lehramtsstudierende zu allen studiengangbezogenen Anliegen ansteuern können. Das Studienbüro Lehramt gliedert sich in ein Front- und ein Back-Office. Im Front-Office wurde mit dem Front Desk eine erste Anlaufstelle für alle Lehramtsstudierenden neu geschaffen – mit deutlich verlängerten Öffnungszeiten. Hier erfolgt eine Erstberatung sowie Vorklärung der Anliegen der Studierenden und bei Bedarf die Weiterleitung an die passenden Ansprechpartner im Back-office sowie außerhalb des Studienbüros. Die Erfahrungen der ersten Monate zeigen, dass viele Anliegen der Studierenden direkt am Front Desk erledigt werden können. So werden die Wartezeiten der Studierenden verkürzt. Zugleich werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Back-office um Routinevorgänge entlastet, so dass Kapazitäten für die Bearbeitung komplexerer Anliegen freiwerden. Eine Nutzerbefragung lieferte Hinweise für eine bedarfsorientierte Weiterentwicklung von administrativer Betreuung und Beratungsangeboten im Studienbüro in den kommenden Monaten.

    Neben der Einrichtung eines Front Desk stellt das Erreichen von Überschneidungsfreiheit im Studium ein zentrales Ziel von TUD-Sylber im Bereich der Studienorganisation dar. Derzeit laufen konzeptionelle Vorarbeiten für dieses ambitionierte Vorhaben. Auf Grundlage einer detaillierten Bestandsaufnahme und Problemanalyse werden Konzeptionen für überschneidungsfreie Lehr- und Prüfungsabläufe erarbeitet.

  • 01.06.2017

    Auszeichnung für TUD-Sylber-Vorhaben "Info-Scouts"

    Das TUD-Sylber-Vorhaben „Info-Scout. Kooperationen von Universität, Bibliotheken und Schulen“ ist mit dem 3. Preis des Best-Practice-Wettbewerbs des Deutschen Bibliotheksverbands und des Vereins Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare ausgezeichnet worden. Frau Dr. Sabine Al-Diban von der Professur Schulpädagogik: Schulforschung der TU Dresden und Frau Daniela Dobeleit von der Sächsischen Landesbibliothek, Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) nahmen den Preis am 01. Juni 2017 im Rahmen des 106. Bibliothekartages in Frankfurt am Main entgegen. Der Best-Practice-Preis wurde für "Evaluation und Assessment bei der Vermittlung von Informationskompetenz" vergeben. Auswahlkriterien der Jury waren Innovationskraft, Vorbildcharakter der eingereichten Konzepte sowie die Umsetzung und Nutzung der Vorhaben in der Praxis.

    Im ersten Jahrgang des Info-Scouts-Projekts wurden 26 Lehramtsstudierende ausgebildet und an 15 Schulen in ganz Sachsen eingesetzt. In den Schulen sowie in Kursen in der Bibliothek brachten die Studierenden den Schülerinnen und Schülern Grundlagen wissenschaftlicher Literaturrecherche nahe und weckten ihr Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten.

    Das Projekt leistet einen Beitrag zur Studien- und Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern. Zugleich bereichert es das Lehramtsstudierenden um zusätzliche praktische Lehrerfahrungen.

  • 22.05.2017

    Pilotseminar zum Unterricht an außerschulischen Lernorten

    Im März dieses Jahres fand im Rahmen des TUD-Sylber-Vorhabens „Lernlandschaft Sachsen“ ein erstes Blockseminar statt, in das die Ergebnisse der bis dato im Projektteam geführten theoretischen und empirischen Auseinandersetzung mit den Schlüsselthemen zum fächerverbindenden Unterricht an außerschulischen Lernorten einflossen. Vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Fachdidaktiken der Natur-, Kultur- und Geisteswissenschaften erarbeiteten ein Seminarkonzept, das Studierende der Lehrämter Mittelschule und Gymnasium mit fächerverbindenden Lehr- und Lernkonzepten an außerschulischen Lernorten vertraut machen soll. Neben der Auseinandersetzung mit dem Forschungsstand ging es aber vor allem darum, eigene Erfahrungen an einem ausgewählten Lernort zu sammeln, diese Erfahrungen unter Anwendung des fachtheoretischen und -didaktischen Wissens zu verarbeiten und zu reflektieren, um schließlich ein eigenes Lehrkonzept zu entwickeln. Dieser sehr komplexen Anforderung stellten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars – Lehramtsstudierende der Fächer Physik und Mathematik – mit großem Engagement. Den Praxisteil des Seminars absolvierten die Studierenden im „Erlebnisland Mathematik“ in den Technischen Sammlungen Dresden, einem der Kooperationspartner von TUD-Sylber. „Setzen sich angehende Lehrkräfte frühzeitig und systematisch mit außerschulischen Lernorten auseinander, verbessern sie die Nachhaltigkeit der Lehr-Lern-Situation“, kommentiert Holger Seifert, Leiter des Bereichs Wissenschaftskommunikation bei den Technischen Sammlungen, die Relevanz des Aufgabenfeldes des Einzelvorhabens. Die im Rahmen des Blockseminars erarbeiteten Lehrkonzepte warten nun noch auf ihre praktische Erprobung, die für den Herbst dieses Jahres an einer der Kooperationsschulen des Vorhabens „Lernlandschaft Sachsen“ geplant ist. Das erfolgreiche Blockseminar wird im Sommersemester seine Fortsetzung finden. Dann wird ein weiteres Seminar dieser Art stattfinden, bei dem noch weitere außerschulische Lernorte, gerade auch aus den ländlichen Regionen Sachsens, einbezogen werden.

  • 01.04.2017

    TUD-Sylber: Pilotlehrveranstaltungen im Sommersemester 2017

    Die Entwicklung und Erprobung neuer Lehrkonzepte und -formate ist ein wesentlicher Bestandteil des Maßnahmenpakets TUD-Sylber. Wie bereits in den vorangehenden beiden Semestern bieten Projektmitarbeiterinnen und Projektmitarbeiter auch im Sommersemester 2017 innovative Lehrveranstaltungen für Lehramtsstudierende an.
    Die Seminare haben Pilotcharakter und erproben den Einsatz neuer hochschuldidaktischer Formate und die Integration neuer Themen in die Lehramtsstudiengänge. So können die Studierenden im Ergänzungsbereich der Lehramtsstudiengänge aktiv  an der Weiterentwicklung der Curricula ihrer Studiengänge mitwirken.

    Im Sommersemester 2017 werden folgende Seminare angeboten:

    "Heterogenität und Vielfalt an berufsbildenden Schulen - Aktuelle Herausforderungen praxisorientiert entdecken und durchdenken"
    Dozentin: T. Hölzel, Professur für Didaktik der politischen Bildung

    "Heterogenität im Mathematikunterricht – Schwerpunkt Sprache und Jahrgangsmischung"
    Dozentinnen: E. Bitterlich, R.-A. Friesen, Professur für Grundschulpädagogik/Mathematik

    "Heterogenität im Mathematikunterricht – Schwerpunkt Inklusion"
    Dozentin: J. Jung, Professur für Grundschulpädagogik/Mathematik

    "Informationskompetenz für Lehramtsstudenten "
    Dozentin: Dr. S. Al-Diban, Professur für Schulpädagogik: Schulforschung

    "Forschendes Lernen – Forschen lernen"
    Dozentin: Dr. M. Wohlfahrt, Professur für für Schulpädagogik: Schulforschung

    "Digitalisierung und Schule: Warum es um viel mehr als "nur" digitale Medien geht"
    Dozenten: Dr. S. Hofmann, C. Hochmuth, Professur für Didaktik der Informatik

    "Lernlandschaft Sachsen. Fächerverbindende Lehr- und Lernkonzeptionen an außerschulischen Lernorten"
    Dozent: J.-T. Wils, Professur für Bautechnik, Holztechnik sowie Farbtechnik und Raumgestaltung, Berufliche Didaktik, Didaktik der Chemie
     

    https://tu-dresden.de/zlsb/tud-sylber/lehrveranstaltungen

  • 30.03.2017

    TUD-Sylber-Tagung „Perspektiven und Überzeugungen von Lehrenden und Studierenden zur fachlichen Lehrerbildung“

    Am 30. und 31.März 2017 kamen ca. 50 FachwissenschaftlerInnen und FachdidaktikerInnen verschiedener fachlicher Disziplinen im Rahmen der TUD-Sylber-Tagung „Perspektiven und Überzeugungen von Lehrenden und Studierenden zur fachlichen Lehrerbildung“ an der TU Dresden zusammen, um aus unterschiedlichen Perspektiven über das Verhältnis zwischen Fachwissenschaft und Fachdidaktik in der Lehrerbildung sowie die damit einhergehenden Überzeugungen der beteiligten Akteure im Hinblick auf das jeweilige Fach, dessen Gegenstände und Vermittlungspraktiken zu diskutieren.

    Während dieser Austausch am ersten Tag durch Vorträge von Prof. Dr. Thomas Zabka (Universität Hamburg), Jun.-Doz. Dr. Thomas Boyken (Universität Tübingen), Prof. Dr. Dorothee Wieser (TU Dresden) und Prof. Dr. Iris Winkler (Universität Jena) sowie Prof. Dr. Andrea Szukala (Universität Münster) gerahmt und angeregt wurde, ermöglichte die Forschungswerkstatt den TeilnehmerInnen am Folgetag eine intensive Diskussion empirischer Daten im Hinblick auf die Fragestellungen der Tagung, aber auch hinsichtlich methodologischer und methodischer Aspekte.

    Deutlich wurde, dass dieser Austausch sehr fruchtbar für eine weitere Reflexion des Verhältnisses von Fachdidaktik und Fachwissenschaft sowie deren stärkere Vernetzung ist, und daher bei weiteren Tagungen fortgeführt werden sollte.

  • TUD-Sylber: Pilotlehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/18

    TUD-Sylber: Pilotlehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/18

    Die Entwicklung und Erprobung neuer Lehrkonzepte und -formate ist ein wesentlicher Bestandteil des Maßnahmenpakets TUD-Sylber. Wie bereits in den vorangehenden Semestern bieten Projektmitarbeiterinnen und Projektmitarbeiter auch im Wintersemester 2017/18 innovative Lehrveranstaltungen für Lehramtsstudierende an.
    Die Seminare haben Pilotcharakter und erproben den Einsatz neuer hochschuldidaktischer Formate und die Integration neuer Themen in die Lehramtsstudiengänge. So können die Studierenden im Ergänzungsbereich der Lehramtsstudiengänge aktiv  an der Weiterentwicklung der Curricula ihrer Studiengänge mitwirken.

    Im Wintersemester 2017/18 werden folgende Seminare angeboten:

    Blockseminar: "Lernlandschaft Sachsen. Fächerverbindende Lehr- und Lernkonzeptionen an außerschulischen Lernorten"
    Dozent: Josef-Tobias Wils, Professur für Bautechnik, Holztechnik sowie Farbtechnik und Raumgestaltung, Berufliche Didaktik, Didaktik der Chemie, TUD-Sylber-Einzelvorhaben 5.1 "Lernlandschaft Sachsen".

    Seminar: "Eigene Unterrichtsversuche im Praktikum: Reflexion von Erfahrungen und Entwicklung von Perspektiven"
    Dozent: M. Ed. Tobias Bauer, Professur für Allgemeine Didaktik und Empirische Unterrichtsforschung, TUD-Sylber-Einzelvorhaben 4.5 "Unterrichtsmuster in Praxisphasen".

    Seminar: "Forschungswerkstatt zu Leseinteressen von Jungen in der Grundschule"
    Dozent: Martin Schweda, Professur für Grundschulpädagogik/Deutsch, TUD-Sylber- Einzelvorhaben 3.2 "Lehren, Lernen und Forschen in Werkstätten".

    Seminar: "Aufgabenkultur"
    Dozent: Dipl.-Psych. Gregor Damnik, Professur für Psychologie des Lehrens und Lernens, TUD-Sylber-Einzelvorhaben 4.4 „Professionelle Aufgabenkultur in der Lehrerbildung“.

    Seminar: "Feedback geben in Lehr- und Lernsituationen"
    Dozentin: M.Sc. Claudia Dotzler, Professur für Psychologie des Lehrens und Lernens, TUD-Sylber-Einzelvorhaben 3.1 „Training unterrichtlichen Handelns“.

    Seminar: "Digitalisierung und Schule: Warum es um viel mehr als „nur“ digitale Medien geht"
    Dozenten: Dr. Sven Hofmann, Christian Hochmuth, Professur für Didaktik der Informatik.
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben 6.1 "Schnittstelle Hochschule - Schule".

    Seminar: "Informationskompetenz für Lehramtsstudenten (Aufbauseminar)"
    Dozentin: Dr. Sabine Al-Diban, Professur für Schulpädagogik: Schulforschung.
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben 5.2 "Info-Scouts".

    Seminar: "Heterogenität im Mathematikunterricht – Schwerpunkt Sprache und Jahrgangsmischung"
    Dozentinnen: Elisa Bitterlich, Rachel-Ann Friesen, Professur für Grundschulpädagogik/Mathematik.
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben 4.1 "Heterogenität in der Lehrerbildung von Anfang an" sowie 4.3 "Gemeinsames Lernen im jahrgangsgemischten Grundschulmathematikunterricht"

    Seminar: "Eine inklusive berufsbildende Schule"
    Dozentin: Tina Hölzel, Professur für Didaktik der politischen Bildung,
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben 4.2 "Stärkung von Studierenden des beruflichen Lehramts im Umgang mit Heterogenität und Vielfalt"

    Ringvorlesung und Seminar: "Schlüsselprobleme der Gesellschaft"
    Veranstalter: Prof. Arno Kleber, Professur für Physische Geographie (Regionale Geographie Mitteleuropas), TUD-Sylber-Einzelvorhaben 4.6 "Gesellschaftliche Schlüsselprobleme in der Lehrerbildung"

    Seminar: "Forschendes Lernen – Forschen lernen"
    Dozentin: Dr. Melanie Wohlfahrt, Professur für Schulpädagogik: Schulforschung,
    TUD-Sylber-Einzelvorhaben 3.2 "Lehren, Lernen und Forschen in Werkstatten"

     

    https://tu-dresden.de/zlsb/tud-sylber/lehrveranstaltungen