Projekte

In der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung derzeit 49 Projekte. An sechs dieser Projekte sind mehrere Hochschulen beteiligt. Insgesamt machen 59 Hochschulen in allen Ländern mit. Im Folgenden können Sie die Projekte über eine Deutschlandkarte, über eine Liste oder mit Hilfe einer Suchfunktion aufrufen.

KALEI²

Professionalisierung durch Heterogenitätssensibilisierung

Neuigkeiten / Meldungen

  • 27.06.2019

    KALEI-Kolloquium "Gesprächsforschung in der Lehrer*innenbildung"

  • 28.05.2019

    Publikation: Heterogenitätssensibilität durch Fallarbeit fördern

    Zum Ende der 1. Förderphase ist eine Publikation erschienen, die die Umsetzung fallbasierten Arbeitens zur Heterogenitätssensibilisierung darstellt:

    Klektau, Claudia/Schütz, Susanne & Fett, Anne Julia (Hrsg.): Heterogenitätssensibilisierung durch Fallarbeit förder. Zum Stellenwert von Kasuistik und Inklusion in der Lehrer*innenbildung. Halle (Saale): Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Zentrum für Lehrer*innenbildung, 2019. (Hallesche Beiträge zur Lehrer*innenbildung, 1)

  • 16.05.2019

    Bilanztagung zum Ende der ersten Förderphase

    Kasuistische Lehrer*innenbildung für den inklusiven Unterricht: Einblicke, Ergebnisse und Ausblicke

    Zum Abschluss der ersten Förderphase möchte das Projekt Kasuistische Lehrer*innenbildung für den inklusiven Unterricht (KALEI) einen Einblick in die Ergebnisse der Teilprojekte gewähren, erste Befunde der Begleitforschung vorstellen und einen Ausblick auf die zweite Förderphase geben.

  • 07.12.2018

    KALEI-Kolloquium: "Mentor*innenqualifizierung"

    Mentor*innenqualifizierung in Sachsen-Anhalt. Der Zertifikatskurs − eine phasenübergreifende Kooperation in der Lehrer*innenbildung

  • 29.11.2018

    KALEI-Kolloquium: "Heterogenitätssensibler Fachunterricht"

  • 15.11.2018

    Tagung "Sprachbildung in allen Fächern"

    "Sprachbildung in allen Fächern" Gemeinsame Tagung des Zentrums für Lehrer*innenbildung (MLU) und des Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA), zugleich 2. Fachtag für Lehrkräfte aller Schulformen

  • 27.08.2018

    Tagung des Zentrums für Lehrerbildung (MLU) und des LISA (Landesinstitut für Lehrerbildung) zum Thema "Sprachbildung im Unterricht" am 15. November 2018

    Am 15. November 2018 findet die Gemeinsame Tagung des Zentrums für Lehrerbildung (MLU) und des LISA (Landesinstitut für Lehrerbildung) zum Thema "Sprachbildung im Unterricht" statt.

  • 31.05.2018

    Jahrestagung 2018: Kasuistik – Disziplinübergreifende Ordnungsversuche und Reflexionen der Praxis

    Die Fallorientierung im Studium verspricht einen Praxisbezug zu ermöglichen, der der Komplexität des Theorie-Praxis-Verhältnisses im Lehramt gerecht wird. Angesichts der Vielzahl an fallorientierter Lehre und Forschung ist festzuhalten: Die Ausgangslage der jahrelangen praktischen Erfahrung ist ausdifferenziert und zugleich diffus. Ziel der Tagung ist, vorhandene Ansätze zu thematisieren, miteinander in Beziehung zu setzen und interessante „next-practice“-Beispiele zur Diskussion zu stellen.

  • 06.11.2017

    Kooperationen mit Schulen: Ägyptische Forscher in Halle zu Gast

    Die Zusammenarbeit von Universitäten und Schulen in Ägypten zu fördern und dadurch den Unterricht langfristig zu verbessern – diesem Ziel widmet sich das Projekt "School and University Partnership for Peer Communities of Learners" (SUP4PCL). Um die europäische Hochschuldidaktik besser kennenzulernen, besuchen in dieser Woche Vertreter ägyptischer Universitäten die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU).

  • 12.10.2017

    Netzwerktreffen NeLe

    Am 12. Oktober 2017 trifft sich das Netzwerk „Lehrerbildungs-Nachwuchskollegs“ (NeLe) in Bonn für die Planung der Nachwuchstagungen 2018-2023.

  • 01.05.2017

    Lernwerkstattarbeit als Prinzip

    In der jährlich erscheinenden Reihe „Lernen und Studieren in Lernwerkstätten liegt mit dem aktuell dritten Band Lernwerkstattarbeit als Prinzip. Möglichkeiten für Lehre und Forschung von Mirja Kekeritz et al. eine multiperspektivische Auseinandersetzung mit den Potentialen des Lernwerkstattprinzips für den engeren Forschungs- und Praxisbezug der Ausbildung von Pädagog*innen vor. Unterschiedliche Konzeptionen und die Bedeutung forschenden Lernens in hochschulischen Werkstätten zur Bearbeitung des Theorie-Praxis-Verhältnisses werden ebenso kritisch diskutiert, wie Professionalisierungsprozesse (u.a. Rott/Veber/Fischer) und Reflexionsmöglichkeiten (u.a. Rumpf/Schöps) im Hinblick auf inklusive Bildungssettings und in Lehr-Lern-Formate in fachdidaktischen Bezügen.

  • 29.03.2017

    Mitteldeutsches QLB-Projekttreffen

    Am 29. März 2017 findet das mitteldeutsche Vernetzungstreffen der QLB-Projekte in Jena statt. Teilnehmen werden ProfJL (Jena), PSI (Potsdam), KALEI (Halle), TUD-Sylber (Dresden) und QUALITeach (Erfurt). Thema wird sein: „Strukturierte Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Lehrer*innenbildung“

  • 03.03.2017

    Tagung Kasusistik und Fachdidaktik

    Am 3./ 4. März 2017 fand die 6. Arbeitstagung zum Thema Kausistik und Fachdidaktik am ZLB der MLU statt. Die Tagung wurde in enger Abstimmung mit der AG Kasuistik und KALEI durchgeführt. Es trafen sich über 50 Wissenschaftler*innen aus dem Kontext der Lehrerbildung, die in 5 Workshops Konzepte, Herausforderungen und Lösungsvorschläge der kasuistischen Lehrerbildung diskutierten. Mitdiskutiert wurde auch, wie das Verhältnis von Kasuistik und Fachdidaktik genauer bestimmt werden kann.

  • 01.02.2017

    Gesamtprojekttreffen

    Am 1. Februar 2017 kamen alle Mitarbeiter*innen und wissenschaftlichen Berater*innen von KALEI im Zentrum für Lehrerbildung erstmalig zu einem Treffen des Gesamtprojekts zusammen. In der Klausurtagung wurden ein Arbeitsbericht über das erste Projektjahr gegeben, die angelaufenen Maßnahmen vorgestellt und die bisherige Projektorganisation und -durchführung eingeschätzt. Die Mitarbeiter*innen der Teilprojekte informierten über die begonnenen Arbeitspakete und die konkreten Ziele für das erste Halbjahr 2017.  

         In der Diskussion ging es u.a. um die Frage wie KALEI zu besseren Wahrnehmung der Lehrer*innenbildung als profilbildendem Element der MLU beitragen kann. Diskutiert wurden auch die Möglichkeiten der Vernetzung der Teilprojekte untereinander und innerhalb der Universität, um die entstehenden Konzepte und Projektergebnisse bekannt und gesamtuniversitär nutzbar zu machen. 

         Zu den Schwerpunkten für die Arbeit im Jahr 2017 gehören die Auseinandersetzung mit dem Verständnis von Lehrer*innenbildung im Projekt und in den beteiligten Disziplinen, der Ausbau der kasuistischen Foren und die  verstärkte Konzentration auf den Bereich Heterogenitätssensibilisierung und Inklusion. 

         Das nächste Treffen aller Projektbeteiligten findet am 6. Juli 2017 statt.

  • 19.01.2017

    Fachgespräch Fallarbeit in der Lehrer*innenbildung

    Die Frage, welchen Nutzen ein kasuistisches Herangehen für die fachdidaktischen Studienanteile im Lehramt haben kann, war Gegenstand des Fachdidaktiker*innenforums vom 19.01.2017. In Kleingruppen wurden methodische Zugänge erprobt, diskutiert und im Plenum reflektiert. Professor Dr. Georg Breidenstein unterschied in seinem Kommentar der analysierten Videosequenz – je nach Erkenntnisinteresse – eine praxeologische und eine didaktische Perspektive auf den Fall. In der Diskussion wurde Übereinstimmung darüber erzielt, dass über Fallanalysen nicht nur aufschlussreiche Erkenntnisse über Unterricht und Lehrer*innenhandeln gewonnen werden können, sondern immer auch die Reflexion von Methoden und Denkweisen der eigenen Disziplin erfolgt. 

         In zukünftigen Fachgesprächen müssten verschiedene Perspektiven in der Fallarbeit (zwischen Fachdidaktik und qualitativer Sozial- und Bildungsforschung) differenziert und die Auseinandersetzung mit konkreten methodischen Zugängen vertieft werden. Gelegenheit dazu bieten die Workshops der Arbeitstagung der AG Kasuistik am 3./4. März 2017 (siehe S. 6) und ein kasuistisches Forum im Sommersemester 2017. 

  • 09.12.2016

    Auftaktveranstaltung des Projektes KALEI

    Das Projekt Kasuistische Lehrerbildung für den inklusiven Unterricht (KALEI) wurde am 9. Dezember 2016 über die Universität hinaus feierlich vorgestellt. Die Dokumentation der Auftaktveranstaltung findet sich auf der Homepage des Projekts unter:

    http://www.zlb.uni-halle.de/qlb/kalei2016/doku

     

  • 07.11.2016

    Treffen der mitteldeutschen QLB-Koordinator*innen

    Am 7. November 2016 findet am Zentrum für Lehrerbildung der MLU erstmalig ein Treffen der Koordinator*innen Qualitätsoffensive-Projekten in Mitteldeutschland statt. Die Koordinator*innen der Universitäten Dresden, Erfurt, Halle, Jena und Potsdam werden ihre bisherigen Erfahrungen mit dem Programm austauschen und Möglichkeiten der projektübergreifenden Zusammenarbeit diskutieren.

  • 01.10.2016

    Neue Struktur des Moduls Lehramtsspezifische Schlüsselqualifikationen (LSQ)

    Der Teil B des LSQ-Moduls wird zum Wintersemester 2016/17 neu strukturiert, um die Lehramtsstudierenden unserer Universität besser auf den Umgang mit Vielfalt in der Schule vorzubereiten. Der bisher aus einer Vorlesung und einem Seminar bestehende Modulteil „Heterogenität und Inklusion“ heißt künftig „Profilmodul Inklusion“. Alle Lehramtsstudierenden ab dem 3. Fachsemester besuchen von nun an zwei Seminare: ein Basisseminar und ein Profilseminar. Unverändert bleiben die Zahl der Semesterwochenstunden (4 SWS), die Abschlussleistung (Seminargestaltung und Reflexion) und die Zahl der Leistungspunkte (5 CP). 

         In den Basisseminaren wird der Fokus auf den theoretischen und empirischen Zugang zu Inklusion sowie der Entwicklung eines eigenen kritisch-reflexiven Standpunktes zu Heterogenität und Inklusion gelegt. In den Profilseminaren können sich Studierenden interessengeleitet und in eher offenen Lernumgebungen ein Profil mit schulpädagogischem, sozialpädagogischem oder förderpädagogischem Schwerpunkt erarbeiten. Es wird empfohlen, die Seminare aufbauend zu besuchen, ein gleichzeitiger Besuch ist jedoch möglich.

         Die intensive Auseinandersetzung mit verschiedenen Aspekten von Heterogenität in der Schule und die wissenschaftliche Begleitung des neuen Lehrformats bilden ein Teilprojekt von KALEI, für das aus Mitteln der Qualitätsoffensive Lehrerbildung zwei Lehrkräfte für besondere Aufgaben finanziert werden.