Projekte

In der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung derzeit 49 Projekte. An sechs dieser Projekte sind mehrere Hochschulen beteiligt. Insgesamt machen 59 Hochschulen in allen Ländern mit. Im Folgenden können Sie die Projekte über eine Deutschlandkarte, über eine Liste oder mit Hilfe einer Suchfunktion aufrufen.

TU4Teachers

TU Braunschweig - TU4Teachers

Neuigkeiten / Meldungen

  • 12.10.2018

    Management im Klassenzimmer

    Das Magazin der TU Braunschweig berichtet aktuell über unser Classroom-Management-Projekt. 

  • 10.09.2018

    2. Summerschool TU4Teachers erfolgreich durchgeführt

    Am 21./22.08.2018 wurde die 2. Summerschool für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler im Rahmen des Projekts TU4Teachers erfolgreich durchgeführt. Die Summerschool stand unter der Überschrift Datenaus- und Verwertung. Einen ausführlichen Bericht zur Summerschool finden Sie hier.

  • 02.07.2018

    Summerschool TU4Teachers 2018

    Ab sofort kann man sich unter folgendem Link: http://www.tu4teachers.de/summerschool2018.php
    für die Summerschool für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler im Rahmen des Projekts TU4Teachers am 21./22.08. 2018 an der TU Braunschweig anmelden.

  • 29.06.2018

    Vizepräsidentin für Lehrerbildung und Weiterbildung - ein neues Amt an der TU Braunschweig

    Seit 1.04.2018 gibt es im Präsidium der TU Braunschweig ein neues Gesicht. Prof. Dr. Katja Koch, Projektleiterin des Projekts TU4Teachers, davor Studiendekanin der Fakultät für Geistes- und Erziehungswissenschaften, wurde mit Wirkung zum Sommersemester 2018 in das Präsidum der TU gewählt. Das Amt einer Vizepräsident/in für Lehrerbildung und Weiterbildung wurde mit dem Wechsel des Präsidiums neu geschaffen. Damit rückt die Lehrerbildung als übergreifendes Thema ins Zentrum der Universität.

     

  • 25.05.2018

    Chemie in der Schule

    Mit Brausetabletten Potenziale entdecken - Individuelle Förderung in der Schule

    „Individuelle Förderung“ ist das neue Zauberwort in der Lehrerausbildung: Lehrkräfte sollen im Schulalltag die unterschiedlichen Schwächen, aber auch Potenziale ihrer Schülerinnen und Schüler frühzeitig erkennen und fördern. Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen:
    https://magazin.tu-braunschweig.de/m-post/mit-brausetabletten-potenziale-entdecken/

  • 18.12.2017

    Veröffentlichung im Projekt Mehr-Sprache

    Im Projekt Mehr-Sprache ist folgende Publikationen von Katharian Wedler und Simone Karrie erschienen:
    Wedler, K. & Karrie, S. (2017). Good Practice – Blended Learning in der internationalisierten Lehramtsausbildung. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 12, S.39 - 52.

    Der volle Text ist hier nachzulesen: https://www.zfhe.at/index.php/zfhe/article/view/1079

  • 05.12.2017

    Teilprojekt: Online-Self-Assessment (OSA) - Freischaltung eines weiteren Studienfachs

    Das Fach 'Chemie und ihre Vermittlung' ist nun auch im Online-Self-Assessment-Tool Fit4TU zu finden. Das Team des Teilprojekts arbeitet intensiv am Fach 'Physik und ihre Vermittlung, sodass Studieninteressierten bis zum kommenden Bewerbungszeitraum drei der vier geplanten MINT-Fächer im Online-Self-Assessment zur Verfügung stehen.

  • 09.10.2017

    1. Summerschool TU4Teachers erfolgreich durchgeführt

    Am 25./26.09.2017 fand im Rahmen des Projekts TU4Teachers die erste Summerschool für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Qualitfikationsphase statt. Die Summerschool wurde außer von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Teilprojekte TU4Teachers auch von Interessierten anderer QLB-Projekt und Teilnehmenden aus dem Graduierten Programm der TU Braunschweig besucht. Das Feedback auf die Veranstaltung war sehr positiv.

    Am Montag (25.09.2017) eröffnete Frau Prof. Dr. Rita Borromeo Ferri vom FB 10  der Universität Kassel - Arbeitsgruppe Didaktik der Mathematik das Programm mit einem einführenden Vortrag. Sie referierte zum Thema „Modellieren lehren und lernen am Beispiel der Mathematik – Erkenntnisse aus Forschung und Praxis“ und bezog sich dabei vor allem auf die Ergebnisse aus dem Projekt „Kognitionspsychologische Konzepte zur Förderung von nachhaltigem Lernen und Transfer in Biologie und Mathematik“, das in den Jahren 2015-2017 ebenfalls durch das BMBF-gefördert wurde.

    Anschließend leitete Frau Prof. Dr. Jasmin Decristan vom Institut für Bildungsforschung der School of Education der Bergischen Universität Wuppertal in das Thema Videographieren über. Sie legte in ihrem Vortrag „Potenziale und Herausforderungen von Videographierungen in der quantitativ empirischen Unterrichtsforschung – am Beispiel der Unterrichtsstudie IGEL“ die Grundlage für den sich anschließenden Workshop, in dem die Teilnehmenden die Möglichkeit hatten Fragen zu ihren eigenen Forschungsansätzen zu stellen und diese in der Gruppe zu diskutieren.

    Der Dienstag (26.09.2017) begann mit dem Vortrag von Dr. Stefan Rädiker zum Thema „Mixed Methods: Integration qualitativer und quantitativer Daten“. Herr Dr. Rädiker, Experte  für MAQDA und mittlerweile freiberuflicher Trainer gab in seinem Vortrag eine Einführung in das Thema und stand im anschließenden Workshop, in dem ebenfalls Forschungsfragen der Teilnehmenden diskutiert wurden, als Berater zur Verfügung.

     

  • 19.09.2017

    TU4Teachers präsentiert sich im Rahmen der TU Night

    Am 17.06. fand zum 5.Mal die TU Night an der TU Braunschweig unter dem Motto 'Wissenschaft weltoffen' statt. Das Projekt TU4Teachers nutzte die Chance, Projektinhalte und Forschungsfragen einer breiten (Hochschul-)Öffentlichkeit vorzustellen. Viele Besucherinnen und Besucher diskutierten interessiert mit den Projektbeteiligten über die aktuellen Forschungsansätze zur Professionalisierung der Lehrerbildung. Ein besonderer Anziehungspunkt war die Frage des  Projektteams von 'Mehr-Sprache': "welche Sprache sprechen Sie?" Interessierte konnten hier ihre 'Sprachen' auf einer Landkarte regional zuordnen, so dass am Ende 36 verschiedene Sprachen einschließlich Dialekte zusammenkamen.

     

  • 19.09.2017

    TU4Teachers in der 'Wissenschafts-Cloud'

    10 Jahre Stadt der Wissenschaft! Die Forschungsregion Braunschweig feiert dieses Jubiläum mit einer sogenannten 'Cloud der Wissenschaft', die alle Forschungsinstitutionen der Region nutzen können um ihre und die aktuellen Forschungvorhaben vorzustellen. Am 18. September hatte unser Projekt TU4Teachers die Chance, die Forschung für die Professionalisierung der Lehrerbildung in einem moderierten Science-Talk vorzustellen. Trotz des unfreundlichen Wetters nutzen einige interessierte Bürgerinnen und Bürger die Chance zu erfahren, womit sich die Lehrerbildung an der TU Braunschweig aktuell beschäftigt. 

  • 18.05.2017

    MINT-Mentoring 1. Durchgang erfolgreich beendet

    Mit einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung wurde Ende März die erste Runde des Mentoring-Programms beendet.  Gemeinsam mit allen Teilnehmenden, sowohl den Mentees als auch den Mentor/inn/en, wurden der Ablauf und die Gegebenheiten des Programms eingehend  reflektiert und für die Weiterführung wichtige Erkenntnisse gewonnen.

    Im Rahmen der Etablierung von hilfreichen Begleit- und Beratungsstrukturen wurden des Weiteren Tutorien zur Vorbereitung auf die ersten schulischen Praktika der Studierenden entwickelt und erfolgreich durchgeführt. Ein besonderes Augenmerk lag hierbei auf der Entwicklung und Schaffung ausführlicher Selbstreflexions- und Selbstregulationskompetenzen.

  • 09.02.2017

    Workshop 'Internes Qualitätsmanagement' TU4Teachers

    TU4Teachers – Workshop: Internes Qualitätsmanagement

    Am 27.01.2017 fand ganztägig der Workshop zum internen Qualitätsmanagement des Projekts TU4Teachers statt, an dem Beteiligte aus allen Teilprojekten und allen Statusgruppen teilnahmen.
    Unter Federführung der Vizepräsidentin für Lehre und Diversity beschäftigten sich die Projektbeteiligten mit folgenden Themen, die für das Gesamtprojekt von Bedeutung sind:

    - Vernetzung (zwischen Fachdidaktiken/Fachwissenschaften/Bildungswissenschaften sowie allen am Projekt beteiligten Akteurinnen und Akteuren - TU-Intern und übergreifend)
    ​- Lehramtsausbildung
    - Öffentlichkeitsarbeit
    - Wissenschafts-Community

    Unter Zuhilfenahme der SWOT-Analyse-Methode wurden die einzelnen Themenfelder in Kleingruppen in einem ersten Schritt analysiert. In einem zweiten Schritt wurden die erarbeiteten Ergebnisse genutzt um gemeinsam Strategien für die Umsetzung in der weiteren Projektgestaltung zu entwickeln.

    Dieser Workshop wird in regelmäßigen Abständen wiederholt und erforderliche Maßnahmen werden korrespondierend zum Projektverlauf umgesetzt und weiterentwickelt.

    Dies geschieht außer in den Einzelprojekten auch in den monatlich stattfinden Gesamtprojekttreffen, an denen außer den Projektleitungen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter teilnehmen, wenn es ihnen ihre wissenschaftlichen Verpflichtungen erlauben.

  • 06.02.2017

    Neujahrsempfang des Zentrums für Schulforschung und Lehrerbildung

    Der Startschuss ist erfolgt!

    Zentrum für Schulforschung und Lehrerbildung (Z_SchuLe, FK6) feierlich eröffnet

    Mit einem feierlichen Neujahrsempfang, an dem einen Vielzahl geladene Gäste teilnahmen, wurde am 24. Januar 2017 das bereits vor einem Jahr ins Leben gerufene Zentrum für Schulforschung und Lehrerbildung an der TU Braunschweig offiziell eröffnet.

    Z_SchuLe ist ein Teilprojekt des BMBF-Projekts TU4Teachers und gleichzeitig die organisierende und koordinierende Institution. Darüber hinaus ist die Hauptaufgabe des Zentrums die Vernetzung aller an der Lehrerbildung beteiligten Akteure an der TU, die auf die Fakultäten 1,2, 5 und 6 verteilt sind. In Kooperation mit externen Partnern, wie z.B. dem Studienseminar und vielen Kooperationsschulen in Braunschweig arbeitet Z_SchuLe daran die Verbindung zwischen Theorie und Praxis zu verbessern.

    Die Vizepräsidentin Prof. Dr. Simone Kauffeld wies in ihrem Grußwort der Hochschulleitung darauf hin, dass Lehrerbildung eine wichtige Aufgabe für die TU Braunschweig darstellt und dass das Zentrum auch zukünftig mit der Unterstützung der Hochschulleitung rechnen kann. Prof. Dr. Katja Koch (derzeitige kommissarische Wissenschaftliche Leiterin des Zentrums) betonte, dass das Zentrum u.a. auch dazu beitragen soll die Forschung in den verschiedenen Teildisziplinen der Lehrerbildung (Bildungswissenschaften, Fachdidaktiken und Fachwissenschaften)  zu befördern und Forschungsaktivitäten aller beteiligten Akteure zu unterstützen.

    Das Impulsreferat des Neujahrsempfang wurde von Prof. Dr. Wolfgang Böttcher (Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Münster) gehalten, der sich 2015, im Rahmen einer Studie finanziert durch den Stifterverband in Kooperation mit der Deutschen Telekomstiftung, mit den Zentren für Lehrerbildung in Deutschland beschäftigt hat. Für die weitere Entwicklung des Zentrums sind hier wichtige Anregungen zu finden.

    Die Inhalte des Vortrags und die daraus resultierenden Perspektiven für das Zentrum wurden bei einem anschließenden geselligen Beisammensein überaus anregend diskutiert.

    Moderiert wurde die Veranstaltung von der Geschäftsführerin des Zentrums Dr. Claudia Schünemann.

    Besondere Gäste:

    Prof. Dr. Simone Kauffeld (Vizepräsidentin für Lehre und Diversity)
    Prof. Dr. Martin Neef (Dekan FK6)
    Prof. Dr. Katja Koch (Studiendekanin FK6)
    Kerstin Dauer (Leiterin des Studienseminars GHR Braunschweig)
    Valeria Lilie (Niedersächsischer Verbund zur Lehrerbildung – Geschäftsstelle)
    Prof. Dr. Axel Gehrmann, Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Lehrerbildung, Schul- und Berufsbildungsforschung (ZLSB) der TU Dresden 

     

  • 15.12.2016

    Classroom-Management-Training & Peer-Mentoring-Programm sind gestartet

    Im Rahmen des Projekts TU4Teachers der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ wurden im Teilprojekt KoBB (Kompetenzorientierte Beratungs- und Begleitstrukturen) ein Peer-Mentoring-Programm und Classroom-Management-Trainings entwickelt.

    Classroom-Management-Training:

    Seit Beginn des WS 2016/17 werden die im Rahmen des Projekts entwickelten Classroom-Management-Trainings für Studierende, welche am Allgemeinen Schulpraktikum (ASP) 2017 teilnehmen, durchgeführt und begleitend evaluiert.

    Mentoring:

    Ebenfalls seit Beginn des WS 2016/17 läuft das im Rahmen des Projekts entwickelte und dabei auf die Bedürfnisse von Erstsemestern zugeschnittene Peer-Mentoring-Programm, das begleitend evaluiert wird.

  • 10.11.2016

    Self-Assessment-Tool zum Thema 'Lehrer*in werden ist Online - 1. Meilenstein des Teilprojekts erreicht

    Im Teilprojekt OSA (Online-Self-Assessment für Studieninteressierte und Studierende) wurde der 1. Meilenstein planungsgemaäß erreicht. Pünktlich zum Semesterstart konnte das neue Thema  'Lehrer*in werden'  in das bereits vorhandene Tool Fit4TU implementiert werden. Studienanfänger*innen und Studierende haben damit die Möglichkeit sich vor Studienbeginn über die Anforderungen des Lehrer*innenberufs (insbesondere in den MINTfächern) zu informieren und im Verlauf des Studiums zu prüfen, ob Sie sich für das 'richtige' Studienfach entschieden haben, bzw. ob ihre Erwartungen und Motivationen erfüllt werden.