Projekte

In der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung derzeit 49 Projekte. An sechs dieser Projekte sind mehrere Hochschulen beteiligt. Insgesamt machen 59 Hochschulen in allen Ländern mit. Im Folgenden können Sie die Projekte über eine Deutschlandkarte, über eine Liste oder mit Hilfe einer Suchfunktion aufrufen.

ProfaLe

Professionelles Lehrerhandeln zur Förderung fachlichen Lernens unter sich verändernden gesellschaftlichen Bedingungen

Neuigkeiten / Meldungen

  • 05.03.2018

    Aktuelles zu ProfaLe - Hamburg erneut erfolgreich in der Qualitätsoffensive Lehrerbildung

    Aktuelles ProfaLe Webseite

    Projekt ProfaLe wird um weitere 5 Jahre verlängert

    Das Projekt „Professionelles Lehrerhandeln zur Förderung fachlichen Lernens unter sich verändernden gesellschaftlichen Bedingungen (ProfaLe)“ der Universität Hamburg wird auch in den Jahren 2019–2023 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ gefördert werden. Als Fördersumme sind rund 5,3 Millionen Euro vorgesehen.

    Die „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ fördert Projekte, die dazu beitragen, dass sich die Verantwortlichen für die Lehrerbildung untereinander besser abstimmen. Auch im Hamburger Projekt werden fachliche, fachdidaktische, pädagogische und schulpraktische Ausbildungsanteile noch stärker miteinander koordiniert. Die Maßnahmen sollen es den Lehramtsstudierenden erleichtern, zu verstehen, wie unterschiedliche Elemente ihres Studiums miteinander zusammenhängen. Ziel ist es, professionelle Lehrkompetenzen zu entwickeln, damit es ihnen gelingt, ihren Fachunterricht im Laufe ihres Berufslebens den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen anzupassen und alle Schülerinnen und Schüler möglichst gut zu fördern. Der Erfolg der Maßnahmen wird wissenschaftlich untersucht, indem das Wissen der Studierenden im Laufe des Studiums mehrfach getestet wird. 

    In der zweiten Förderphase wird ProfaLe die von den zuständigen Behörden (Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) und Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG) beabsichtigte Reform der Lehrerbildung wissenschaftlich begleiten. Geplant ist ein eigenständiges Grundschullehramt einzurichten und alle Lehramtsstudierenden intensiver als bisher auf die Herausforderungen der Inklusion vorzubereiten. Durch die Bewilligung des Anschlussprojektes sehen die Projektleiterinnen Prof. Dr. Eva Arnold und Prof. Dr. Gabriele Kaiser die Chance, den Reformprozess umfassend zu unterstützen. „Der Mehrwert der zweiten Projektphase liegt darin, die in der ersten Phase erarbeiteten Lehrinnovationen in die Umgestaltung der Studiengänge einzubringen. Die Ergebnisse wollen wir außerdem auf weitere Fächer und neue Inhalte übertragen“, so Gabriele Kaiser.

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt die Hochschulen mit bis zu 500 Millionen Euro dabei, ihre Lehrerbildung nachhaltig zu verbessern und institutionell zu profilieren. Nach der ersten Förderphase der Qualitätsoffensive ist nun die erste Bewilligungsrunde für die zweite Phase abgeschlossen. Die erfolgte erfolgreiche Bewertung durch die Gutachterinnen und Gutachter ist Voraussetzung für eine Aufnahme in diese zweite Phase. Die Projekte stellen im nächsten Schritt einen Vollantrag auf die festlegten Fördermittel.
     
    Weitere Informationen:
    https://www.profale.uni-hamburg.de/projekt.html
    https://www.qualitaetsoffensive-lehrerbildung.de/de/projektauswahl-1696.html

    Pressemitteilung als pdf

    Pressemitteilung UHH

  • 19.02.2018

    Aktuelles zu ProfaLe - Erfolgreiche Einwerbung Tutorenschulung Mathematik

    Aktuelles ProfaLe-Webseite

    Dr. Peter Stender hat gemeinsam mit Prof. Dr. Andreas Blunk erfolgreich im Lehrlabor des Universitätskollegs Mittel für die Durchführung und Erforschung einer speziellen Tutorenschulung im Bereich Mathematik eingeworben.
    Die Vermittlung mathematischer Denkprozesse und Methoden sind Themen dieser Schulung die eine Weiterentwicklung der mathematischen Fachausbildung darstellt.

    Studentische Tutoren sind in der Mathematik insbesondere in der ersten Studienphase wichtige Akteure im Lehrbetrieb. Die Tutorentätigkeit selbst hat einen Umfang von 5 LP im Bachelorstudium, ohne dass bisher Qualifizierungsmaßnahmen für diese Tätigkeit vorgesehen sind. In Anbetracht der Bedeutung dieser Tätigkeit für alle Studierenden und deren Studienerfolg ist eine Fundierung der Tutorentätigkeit von erheblicher Bedeutung.

    Im Fokus der Lehre im Mathematikstudium stehen traditionell die mathematischen Fachinhalte und deren finale Präsentation in der mathematischen Fachsprache. Das Finden mathematischer Beweise wird dagegen implizit über das Bearbeiten von Übungsaufgaben erlernt, ohne dass diese Prozesse selbst durch Lehre explizit begleitet werden. Hier soll die Tutorenschulung zum einen ein explizites Angebot für den eigenen Lernprozess der Tutoren schaffen, also auch einen Impuls zur Einführung entsprechender Lehr-Lern-Prozesse im etablierten Übungsbetrieb leisten. 

    Entsprechende Konzeptionen für das Thematisieren von Handlungsstrategien wurden bisher im Rahmen der Lehrerbildung Mathematik entwickelt und sollen nun auf die gesamte Fachausbildung übertragen werden. Entwickelt und erprobt wurden diese Ansätze im Rahmen von ProfaLe. Entsprechende Ansätze wurden im Rahmen der Lehrentwicklung im Handlungsfeld 1 (verschiedene Tutorien und Lehrkooperationen – Peter Stender) und im Lehrlabor (Integrierte Schreibwerkstatt Mathematik – Prof. Richter / Prof. Kaiser, Mitarbeiterin Sophie Stuhlmann) genutzt und evaluiert.

    In der Tutorenschulung sollen die Studierenden mathematische Handlungsstrategien explizit kennen lernen. Diese Handlungsstrategien sollen dann in vorliegendem mathematischen Material wie Lösungen zu Übungsaufgaben identifiziert werden können und aufbauend darauf zur Erklärung von Arbeits- und Lösungsprozessen genutzt werden können. Es geht also ganz wesentlich darum, implizit vorliegende Denkstrukturen und Strategien explizit zu machen, um diese in der Lehre bewusst einsetzen zu können.
    Die Tutorenschulung soll im Rahmen der Maßnahme auf Grundlage der bestehenden Grundkonzeption entwickelt, realisiert und evaluiert werden. Es werden mindestens zwei Schulungen mit zwischenzeitlicher Evaluation realisiert, so dass eine Weiterentwicklung der Schulung im Rahmen der Maßnahme geschieht.

    Weitere Informationen finden Sie zeitnah unter: https://www.universitaetskolleg.uni-hamburg.de/universitaetskolleg-2-0/lehrlabor.html

  • 22.01.2018

    Aktuelles zu ProfaLe - Verbindung von Fachwissenschaft und Fachdidaktik in der Lehrkräfteausbildung für berufliche Schulen

    Aktuelles ProfaLe-Webseite

    In dem Sammelband "Einheit und Differenz in den gewerblich-technischen Wissenschaften" von Matthias Becker, Christian Dittmann, Julia Gillen, Stefanie Hiestand und Rita Meyer (Hrsg.) ist kürzlich auch ein Beitrag zur Verbindung von Fachwissenschaft und Fachdidaktik in der Lehrkräfteausbildung für berufliche Schulen von Prof. Dr. Werner Kuhlmeier (IBW), Prof. Dr. Franz Ferdinand Mersch (TUHH) und Dr. Wilko Reichwein (Profale) erschienen.

    Der Band dokumentiert die 19. Herbstkonferenz der Arbeitsgemeinschaft gewerblich-technische Wissenschaften und ihre Didaktiken (gtw) in Hannover und befasst sich mit zentralen Herausforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten der Berufspädagogik, der Fachdidaktiken und der Fachwissenschaften. Dabei stehen aktuelle Entwicklungen in der Arbeitswelt und das Verhältnis zwischen den einzelnen Disziplinen im Mittelpunkt. Die Herausforderungen und Chancen, die sich durch die Digitalisierung in Industrie und Handwerk ergeben, werden ebenso wie die Konsequenzen des Digitalisierungsprozesses für das Berufsbildungspersonal zur Diskussion gestellt. Neben didaktischen Innovationen in der Ausbildung von Lehrkräften werden zudem Modelle in den Blick genommen, die Lehrkräfte für Mangelfachrichtungen gewinnen sollen. Dabei wird auch der Frage nachgegangen, wie mit der zunehmenden Heterogenität der Lernenden umgegangen und die Forderung der Inklusion in der beruflichen Bildung realisiert werden kann. 

    Die Autoren stellen ihren Beitrag außerdem hier zum Download zur Verfügung.

    Kuhlmeier, Werner; Mersch, Franz Ferdinand; Reichwein, Wilko:
    Verbindung von Fachwissenschaft und Fachdidaktik in der Lehrkräfteausbildung für berufliche Schulen. In: Becker, Matthias; Dittmann, Christian; Gillen, Julia; Hiestand, Stefanie, Meyer, Rita (Hrsg.): Einheit und Differenz in den gewerblich-technischen Wissenschaften. Münster: LIT 2017. S. 68-84.

  • 05.12.2017

    Aktuelles zu ProfaLe - Hamburger Bildungspreis an Dr. Peter Stender und das Gymnasium Süderelbe

    Aktuelles ProfaLe-Webseite

    In Kooperation mit dem Gymnasium Süderelbe hat der Fakultätsmitarbeiter Dr. Peter Stender zusammen mit elf weiteren Grund- und Stadtteilschulen, Gymnasien, Kitas und der Jugendmusikschule den Bildungspreis von Hamburger Sparkasse und Hamburger Abendblatt und erhalten. Die Preisverleihung fand am 30. November im Kehrwieder-Theater in der Hamburger Speicherstadt statt.

    Anlass für die Preisvergabe sind die „mathematischen Modellierungstage“, die Peter Stender als Initiator der Universität Hamburg, mit seinen Studierenden der Fakultät für Erziehungswissenschaft in das Gymnasium Süderelbe getragen hat.

    Die Idee der mathematischen Modellierungstage besteht darin, dass Neuntklässler lernen, Fragen aus dem Leben mit Hilfe von Mathematik zu bearbeiten: In welchem Abstand sollten Bushaltestellen aufgestellt werden, damit die Kunden zufrieden sind und nicht zu weit zu nächsten Station laufen müssen? Das Besondere dabei ist nicht nur die komplexere Art der Aufgaben, die diese von gewöhnlichen Textaufgaben unterscheidet. Zur Beantwortung der Fragen stehen den Schülerinnen und Schülern keine Lehrer zur Seite, sondern Oberstufenschülerinnen und -schüler, die dafür in einem „Pädagogik“-Kurs im Rahmen des Oberstufenunterrichts vorbereitet wurden. Dabei kamen auch Ergebnisse der Forschungsarbeit von Peter Stender zum Einsatz.

    Weitere Informationen

     

  • 06.10.2017

    Aktuelles zu ProfaLe - Weiterentwicklung des Mathematikunterrichts - Mathematikoffensive - Beteiligung an Exptertenkommission

    Aktuelles ProfaLe-Webseite

    Weiterentwicklung des Mathematikunterrichts – Mathematikoffensive

    Beteiligung an Expertenkommission

    Unter der Leitung von Prof. Dr. Olaf Köller (Geschäftsführender Wissenschaftlicher Direktor, IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (Kiel)) und unter Beteiligung von weiteren Experten wie der ProfaLe-Projektleiterin, Prof. Dr. Gabriele Kaiser hat die Hamburger Expertenkommission zur Weiterentwicklung des Mathematikunterrichts Ihre Arbeit aufgenommen.

    Ziel ist es, Ansatzpunkte für eine weitere qualitative Verbesserung des Mathematikunterrichtes zu gewinnen, die zu gut begründeten und auch realisierbaren Empfehlungen führen und den Mathematikunterricht in der Praxis weiterzuentwickeln.

    In die Kommission wurden außerdem berufen: 

    • Prof. Dr. Regina Bruder, Technische Universität Darmstadt, Arbeitsgruppe Mathematikdidaktik
    • Prof. Dr. Hedwig Gasteiger, Universität Osnabrück, Arbeitsgruppe Mathematikdidaktik
    • Prof. Dr. Susanne Prediger, Technische Universität Dortmund, Institut für Erforschung und Entwicklung des Mathematikunterrichts
    • Prof. Dr. Dominik Leiß, Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Mathematik und ihre Didaktik
    • Prof. Dr. Frank Lipowsky, Universität Kassel, Empirische Schul- und Unterrichtsforschung
    • Herr Burkhard Jungkamp, Staatssekretär a.D.

    Maßnahmen der Mathematik-Offensive

    - Mehr Mathematikunterricht

    - Mehr Fachlehrer im Mathematikunterricht

    - Qualifikation der Lehrkräfte stärken

    - Mathematikunterricht verbessern – Fachleitungen stärken

    Weitere Informationen: http://www.hamburg.de/bsb/pressemitteilungen/9642450/2017-10-05-bsb-mathematik-unterrichtsentwicklung/

  • 01.02.2017

    Congress 2017 "New International Perspectives on Future Teachers’ Professional Competencies"

    International Congress

    New International Perspectives on Future Teachers’ Professional Competencies

    From 21 to 23 September 2017 the international congress "New International Perspectives on Future Teachers’ Professional Competencies" will take place at the Universität Hamburg.

     

    Organiser: Gabriele Kaiser (Universität Hamburg, ProfaLe)

    New international perspectives on future teachers’ professional competencies will be the focus of this conference. The new approaches regard teacher competencies as a continuum which includes new concepts on teachers’ classroom activities such as teachers’ noticing or teachers’ professional vision. These new theoretical approaches are complemented by new methodological approaches, amongst others video-based studies using video-vignettes.

    The aim of the conference is to enrich the understanding of the competence development of future teachers’ by plenary lectures from international and national experts. In addition, symposia focusing on central themes of the Qualitätsoffensive Lehrerbildung will present first results of projects within the initiative. The conference shall support the exchange of the projects within the Qualitätsoffensive Lehrerbildung under an international perspective enhancing the understanding of important theoretical frameworks and methodological approaches. The project “Professional Actions of Teachers in Order to Promote Subject-Related Learning” (ProfaLe) as well as other projects from the Qualitätsoffensive Lehrerbildung funded by the German Ministry of Education and Research are invited to participate in this challenging conference and to enrich it with their own contributions.

    We strive to make this event inclusive and barrier-free.

    We look forward to welcoming you in September at Universität Hamburg.

    Further information you will find at out website: www.profale.uni-hamburg.de/congress.html

Termine / Veranstaltungen

  • 09.11.2018

    Universität Hamburg

    ProfaLe-Wintertagung 2018

    Lokale Projektveranstaltung

  • 02.05.2018

    Universität Hamburg

    Modulkonferenz für das Kernpraktikum veranstaltet von der Fakultät für Erziehungswissenschaft in Kooperation mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg (LI)

    Lokale Projektveranstaltung

    Modulkonferenz für das Kernpraktikum zur Informationen und Verstetigung der Arbeit der HF 1 und 4 gemeinsam mit den Lehrenden der Module veranstaltet von der Fakultät für Erziehungswissenschaft in Kooperation mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) am 2. Mai 2018 an der Universität Hamburg.

  • 25.04.2018

    Universität Hamburg

    Ringvorlesung der Graduiertenschule der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Sommersemester 2018

    Überregionale Projektveranstaltung

    Auch im Sommersemester 2018 findet die Ringvorlesung der Graduiertenschule der Fakultät für Erziehungswissenschaft in Kooperation mit dem Projekt ProfaLe statt.

    An sechs verschiedenen Terminen werden unterschiedliche Schwerpunkte der Professionalisierung der Lehrerbildung von hochkarätigen Wissenschaftlern der Universitäten/Institute Regensburg, Hamburg, Frankfurt und Trier beleuchtet.

    25.04.2018
    Fachspezifische Lehrerkompetenzen - Konzeption von Professionswissenstest in sieben Unterrichtsfächern und empirische Ergebnisse
    Prof. D. Stefan Krauss, Universität Regensburg

    02.05.2018
    Expertiseforschung: Von drill-and-practice zu deliberate practice
    Prof. Dr. Hans Gruber, Universität Regensburg

    09.05.2018
    Das Interview mit Kindern als eine Erhebungsmethode der qualitativen erziehungswissenschaftlichen Forschung
    Prof. Dr. Thomas Trautmann, Universität Hamburg

    30.05.2018
    Digitalisierung in Schule und Unterricht - Forschungsfelder, Entwicklungen und Herausforderungen für die Schulentwicklung
    Prof. Dr. Julia Gerick, Universität Hamburg

    06.06.2018
    Leibniz-Initiative LERN
    Prof. Dr. Marcus Hasselhorn, Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt

    27.06.2018
    Studien zu Wissenserwerbprozessen
    Prof. Dr. Michael Schneider, Universität Trier

     

  • 19.04.2018 bis 21.04.2018

    Universität Hamburg

    4. Fachtagung "Erstellung barrierefreier Dokumente für Studium und Beruf" am 19.-21. April 2018 an der Universität Hamburg

    Lokale Projektveranstaltung

    4. Fachtagung "Erstellung barrierefreier Dokumente für Studium und Beruf" am 19.-21. April 2018 an der Universität Hamburg

  • 09.04.2018

    Universität Hamburg

    Ringvorlesung "Kinderliteratur unterrichten" im Sommersemester 2018

    Überregionale Projektveranstaltung

    In dieser Ringvorlesung werden an 13 Terminen die vielfältigen Perspektiven auf den Literaturunterricht in der Grundschule thematisiert und diskutiert.

    Kinderliteratur nimmt einen zentralen Stellenwert im Deutschunterricht der Grundschule ein. Im Hinblick auf die zunehmend heterogener werdende Schülerschaft stehen Lehrende vor vielfältigen Fragen, welchen im Rahmen der Ringvorlesung aus verschiedenen Perspektiven nachgegangen wird: Wie kann an die unterschiedlichen Interessen und Kompetenz der Kinder sinnvoll angeknüpft werden? Welche Ziele können und sollen im Deutschunterricht der Grundschule erreicht werden? Welche methodischen Zugänge sind für die Zielsetzungen, die Kinder und bezogen auf die jeweiligen Texte geeignet?

    DieTermine und Vorträge finden Sie im Programm.

    Dokument zu "Ringvorlesung "Kinderliteratur unterrichten" im Sommersemester 2018"

  • 23.03.2018

    Universität Hamburg

    "Universal Design im Handlungsfeld Schule und Universität" - 3. Workshop (TUDo/UHH)

    Überregionale Projektveranstaltung

    3. Workshop (TUDo/UHH): an der Universität Hamburg. (Handlungsfeld 3 in Kooperation mit TUDo/QLB).

  • 19.01.2018

    Warburg Haus, Hamburg

    ProfaLe - Wintertagung 2017

    Lokale Projektveranstaltung

  • 08.12.2017

    Universität Hamburg

    Konferenz "SPIRAL: School-teacher Professionalization: Intercultural Resources and Languages" am 8. Dezember 2017 an der Universität Hamburg/Fakultät für Erziehungswissenschaft.

    Lokale Projektveranstaltung

    Konferenz "SPIRAL: School-teacher Professionalization: Intercultural Resources and Languages" am 8. Dezember 2017 an der Universität Hamburg/Fakultät für Erziehungswissenschaft. (Flyer) (LINK)
    (Handlungsfeld 3 gemeinsam mit Helmchen, Christian & Melo-Pfeifer, Sílvia (Fakultät EW)).

  • 29.11.2017

    Universität Hamburg

    Ringvorlesung der Graduiertenschule der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Wintersemester 2017/2018

    Überregionale Projektveranstaltung

    Im Wintersemester 2017/2018 findet erneut die Ringvorlesung der Graduiertenschule in Kooperation mit dem Projekt ProfaLe für Promovierende und Postdocs der Fakultät für Erziehungswissenschaft statt.

    Die Vorträge der Ringvorlesung sind für mittwochs von 18.15 bis 19.45 Uhr im Von-Melle-Park 8 in den Räumen 424 und 205 angesetzt.

    Weitere Informationen finden Sie auf dem Ankündigungsplakat.

    Dokument zu "Ringvorlesung der Graduiertenschule der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Wintersemester 2017/2018"

  • 23.11.2017

    Universität Hamburg - Projekt ProfaLe

    Evaluationsaustauschtreffen QLB-Verband Nord

    Überregionale Projektveranstaltung

    Am 23. November 2017 findet im Projekt ProfaLe an der Universität Hamburg das Austauschtreffen zu Evaluationsfragen im QLB-Verband Nord gemeinsam mit Vertretern der Universitäten Bremen, Hamburg, Kiel, Lüneburg, Oldenburg, Rostock und Vechta statt.

  • 12.10.2017

    Universität Hamburg - Projekt ProfaLe

    Kooperationsworkshop zur Vernetzung von fachlichem und fachdidaktischen Wissen im Rahmen der Lehramtsausbildung Chemie

    Überregionale Projektveranstaltung

    Kooperationsworkshop zur Vernetzung von fachlichem und fachdidaktischen Wissen im Rahmen der Lehramtsausbildung Chemie mit Lehrenden der Chemiedidaktik und des Faches Chemie an der Universität Hamburg am 12. Oktober 2017.

  • 21.09.2017 bis 23.09.2017

    Universität Hamburg

    Congress 2017 "New International Perspectives on Future Teachers’ Professional Competencies"

    Überregionale Projektveranstaltung

    International Congress

    New International Perspectives on Future Teachers’ Professional Competencies

    From 21 to 23 September 2017 the international congress "New International Perspectives on Future Teachers’ Professional Competencies" will take place at the Universität Hamburg.

     

    Organiser: Gabriele Kaiser (Universität Hamburg, ProfaLe)

    New international perspectives on future teachers’ professional competencies will be the focus of this conference. The new approaches regard teacher competencies as a continuum which includes new concepts on teachers’ classroom activities such as teachers’ noticing or teachers’ professional vision. These new theoretical approaches are complemented by new methodological approaches, amongst others video-based studies using video-vignettes.

    The aim of the conference is to enrich the understanding of the competence development of future teachers’ by plenary lectures from international and national experts. In addition, symposia focusing on central themes of the Qualitätsoffensive Lehrerbildung will present first results of projects within the initiative. The conference shall support the exchange of the projects within the Qualitätsoffensive Lehrerbildung under an international perspective enhancing the understanding of important theoretical frameworks and methodological approaches. The project “Professional Actions of Teachers in Order to Promote Subject-Related Learning” (ProfaLe) as well as other projects from the Qualitätsoffensive Lehrerbildung funded by the German Ministry of Education and Research are invited to participate in this challenging conference and to enrich it with their own contributions.

    We strive to make this event inclusive and barrier-free.

    We look forward to welcoming you in September at Universität Hamburg.

    Further information you will find at out website: www.profale.uni-hamburg.de/congress.html

    Dokument zu "Congress 2017 "New International Perspectives on Future Teachers’ Professional Competencies""

  • 05.07.2017

    Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft

    Ringvorlesung der Graduiertenschule in Kooperation mit dem Projekt ProfaLe

    Überregionale Projektveranstaltung

    Im Sommersemester 2017 findet erneut die Ringvorlesung der Graduiertenschule in Kooperation mit dem Projekt ProfaLe für Promovierende und Postdocs der Fakultät für Erziehungswissenschaft statt.

    Die Vorträge der Ringvorlesung sind für mittwochs von 18.15 bis 19.45 Uhr im Von-Melle-Park 8 in den Räumen 424 und 205 angesetzt.

    Weitere Informationen finden Sie auf dem Ankündigungsplakat.

     

    Heutige Veranstaltung:

    Halbtags-oder Ganztags? Familie, Arbeit und Zeitpolitiken von Kindergarten und Schule im Ost-West Vergleich

    Dr. Karen Hagemann / University ofNorth Carolina at ChapelHill

  • 01.07.2017 bis 03.07.2017

    Universität Hamburg

    Conference: Disability and Inclusion in a Global World

    Überregionale Projektveranstaltung

    Disability is part of everyday life: Between 11% and 25% of the world’s population have
    disabilities. Inclusion is thoroughly discussed in several countries all over the world since
    signing the UN-Convention on the Rights of Persons with Disabilities.
    But what does inclusion mean in multicultural societies? How can inclusion be realized in a
    globalized world which deals with different and intersecting forms of exclusion? What
    approaches to disabilities and inclusion exist in different cultural or religious contexts? How
    can barriers be removed and accessibility be ensured in all parts of society?
    In the framework of the DAAD-Program “Higher Education Dialogue with the Muslim World”
    the Faculty of Education at the University of Hamburg (UHH) organizes in cooperation with the
    Isfahan University of Medical Sciences (IUMS), the University of Applied Sciences Hamburg
    (HAW) and the Razi-Foundation from 01 to 03 July 2017 a conference in Hamburg entitled
    “Disability and Inclusion in a Global World”.
    Please note the date. An invitation including conference program and further information will
    follow these days.

    Venue: Universität Hamburg (UHH)
    Conference Language: English

  • 28.06.2017

    Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft

    Ringvorlesung der Graduiertenschule in Kooperation mit dem Projekt ProfaLe

    Überregionale Projektveranstaltung

    Im Sommersemester 2017 findet erneut die Ringvorlesung der Graduiertenschule in Kooperation mit dem Projekt ProfaLe für Promovierende und Postdocs der Fakultät für Erziehungswissenschaft statt.

    Die Vorträge der Ringvorlesung sind für mittwochs von 18.15 bis 19.45 Uhr im Von-Melle-Park 8 in den Räumen 424 und 205 angesetzt.

    Weitere Informationen finden Sie auf dem Ankündigungsplakat.

     

    Heutige Veranstaltung:

    Fallbasiertes Arbeiten im Rahmen der Lehrerausbildung und die Rolle der Kasuistik

    Prof. Dr. Katharina Kunze / Georg-August-Universität Göttingen

  • 23.06.2017

    Universität Hamburg

    Kooperationsworkshop zum Kompetenz- und Entwicklungszentrum für Inklusion in der Lehrerbildung

    Lokale Projektveranstaltung

    Workshopprogramm – Dialog Erfurt/Hamburg

    Vorstellung der/des

    -Servicestelle InkluSoB

    - HF Inklusion (ProfaLe)

    - Forschungswerkstatt Zooschule

    - Peer -to-Peer-Beratung an der Fakultät für Erziehungswissenschaft

     

    Vorstellung des Konzepts der Kolleg_innen aus Erfurt

    1. Prof. Dr. Stephan Sallat - Vorstellung des Gesamtkonzeptes

    2. Cedric Steiner - Team Planning und Team Teaching in der Hochschullehre

    3. Andrea Schuchort - Kooperation von Studierenden der Förderpädagogik und anderer Lehrämter im fachdidaktischen Schulpraktikum

    4. Diana Stoll - 360° Videos in der Lehrerbildung - Digitale Hospitanz als Vorbereitung auf Inklusion

     

    Diskussion über die Möglichkeiten der Weiterarbeit

     

  • 21.06.2017

    Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft

    Ringvorlesung der Graduiertenschule in Kooperation mit dem Projekt ProfaLe

    Überregionale Projektveranstaltung

    Im Sommersemester 2017 findet erneut die Ringvorlesung der Graduiertenschule in Kooperation mit dem Projekt ProfaLe für Promovierende und Postdocs der Fakultät für Erziehungswissenschaft statt.

    Die Vorträge der Ringvorlesung sind für mittwochs von 18.15 bis 19.45 Uhr im Von-Melle-Park 8 in den Räumen 424 und 205 angesetzt.

    Weitere Informationen finden Sie auf dem Ankündigungsplakat.

     

    Heutige Veranstaltung:

    Sprachbildung und Fachunterricht – linguistische, pädagogische und didaktische Perspektiven

    Tanja Tajmel / Professional School of Education Humboldt-Universität zu Berlin

     

  • 10.05.2017

    Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft

    Ringvorlesung der Graduiertenschule in Kooperation mit dem Projekt ProfaLe

    Überregionale Projektveranstaltung

    Im Sommersemester 2017 findet erneut die Ringvorlesung der Graduiertenschule in Kooperation mit dem Projekt ProfaLe für Promovierende und Postdocs der Fakultät für Erziehungswissenschaft statt.

    Die Vorträge der Ringvorlesung sind für mittwochs von 18.15 bis 19.45 Uhr im Von-Melle-Park 8 in den Räumen 424 und 205 angesetzt.

    Weitere Informationen finden Sie auf dem Ankündigungsplakat.

     

    Heutige Veranstaltung:

    Unterrichtsqualität - was wissen wir aus der quantitativ empirischen Unterrichtsforschung über theoretische Konzeptionen, methodische Zugänge und empirische Befunde?

    Prof. Dr. Katrin Rakoczy / HSD Hochschule Döpfer Köln; Deutsches Institut für internationale Pädagogische Forschung (DIPF)

  • 02.05.2017

    LI-Hamburg

    Seidl, Patrizia. "Inklusives Geschichtslernen" - eine phasenübergreifende Fortbildungsveranstaltung mit Hamburger Geschichtslehrkräften und Studierenden der Universität Hamburg; Mai bis Oktober 2017

    Lokale Projektveranstaltung

  • 20.04.2017 bis 21.04.2017

    Universität Hamburg - Projekt ProfaLe

    QLB-Workshop zu Schulpraktika und Reflexionsfähigkeit in der Sportlehrerausbildung

    Überregionale Projektveranstaltung

    Am 20. und 21.04.2017 treffen sich QLB-Projektgruppen der Universitäten Potsdam, Kiel, Kassel und Hamburg an der Universität Hamburg. Ziel des Workshops ist es einerseits die verschiedenen Projekte zu den genannten Themen kennen zu lernen und dadurch andererseits Parallelen und Kooperationspotentiale zu eruieren.

    Folgende Projekte werden auf dem Workshop vorgestellt:

    • „Klassenmanagement im Sportunterricht – Entwicklung und Evaluation eines Seminarkonzepts im Praxissemester“ von Tim Linka und Prof. Dr. Erin Gerlach (Universität Potsdam)
    • „Entwicklung von Reflexionsfähigkeit im Rahmen der Schulpraktischen Studien II im Fach Sport“ von Anne Thissen, Dr. Andreas Albert und Prof. Dr. Volker Scheid (Universität Kassel)
    • „Entwicklung und Evaluation Phasenübergreifender Kooperation in Praktikumsbegleitseminaren“ von Dr. Jonas Wibowo und Prof. Dr. Claus Krieger (Universität Hamburg)
    • „Kasuistische Unterrichtsanalyse von Sportunterricht“ von Mareike Setzer, Prof. Dr. Jan Erhorn und Dr. Johannes Wohlers (Universitäten Kiel und Osnabrück)

    Der Austausch thematisiert die verschiedenen parallelen Arbeitsschwerpunkten u. a. zu den Themen Theorie-Praxis-Transfer; Implementation und Nachhaltigkeit von Innovationen in der Hochschullehre; Video als Möglichkeit zur Professionalisierung / Kompetenzentwicklung von zukünftigen Sportlehrern; Reflexionsfähigkeit und professionelle Unterrichtswahrnehmung als konzeptuelle Ankerpunkte.

    Die Gruppe strebt an einen Anschlussworkshop mit einem engeren Fokus auf einen der oben genannten Diskussionspunkte zu veranstalten.

  • 19.04.2017

    Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft

    Ringvorlesung der Graduiertenschule in Kooperation mit dem Projekt ProfaLe

    Überregionale Projektveranstaltung

    Im Sommersemester 2017 findet erneut die Ringvorlesung der Graduiertenschule in Kooperation mit dem Projekt ProfaLe für Promovierende und Postdocs der Fakultät für Erziehungswissenschaft statt.

    Die Vorträge der Ringvorlesung sind für mittwochs von 18.15 bis 19.45 Uhr im Von-Melle-Park 8 in den Räumen 424 und 205 angesetzt.

    Weitere Informationen finden Sie auf dem Ankündigungsplakat.

     

    Heutige Veranstaltung:

    Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Lernschwierigkeiten im inklusiven Unterricht

    Prof. Dr. Matthias Grünke / Universität zu Köln

    Dokument zu "Ringvorlesung der Graduiertenschule in Kooperation mit dem Projekt ProfaLe"

  • 24.02.2017

    Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft

    Qualitative Inhaltsanalyse mit MAXQDA - Tagesworkshop (Teil 2) an der Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft mit Prof. Dr. Udo Kuckartz

    Lokale Projektveranstaltung

    Workshop Qualitative Inhaltsanalyse mit MAXQDA

    mit Prof. Dr. Udo Kuckartz

    Überblick

    Dieser Workshop setzt den Inhaltsanalyse-Workshop vom vergangenen November fort. Schwerpunkte sind diesmal die Umsetzung der qualitativen Inhaltsanalyse mit MAXQDA sowie Probleme der Kategorienbildung. Der Kurs richtet sich besonders an diejenigen, die sich in der Anfangsphase der Analyse befinden und vor dem Problem stehen, wie sie optimalerweise Kategorien bilden. Was bedeuten die Begriffe „induktive“ und „deduktive Kategorienbildung“? Wie geht man dabei vor? Wie viele Kategorien und Subkategorien benötigt man? Wie kann man die MAXQD-Funktion „Creative Coding“ zur Unterstützung von Kategorienbildung am Material nutzen?

    Über den Dozenten

    Prof. Dr. Udo Kuckartz ist emeritierter Professor für empirische Erziehungswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg. Er leitet die Marburger Arbeitsgruppe Methoden & Evaluation (MAGMA) und ist Verfasser von mehr als 150 Publikationen, darunter zahlreiche Lehrbücher über quantitative und qualitative Forschungsmethoden.

    Weitere Informationen

  • 06.02.2017

    Universität Hamburg

    ProfaLe - Nachwuchsworkshop zur Vernetzung unterschiedlicher Wissensformen und zur Erhebung und Nutzung von Kompetenzdaten

    Lokale Projektveranstaltung

    Der Nachwuchsworkshop beschäftigt sich mit den immer wieder auftauchenden Fragestellungen zu Forschungsdesign, Datenzugängen, rechtlichen Aspekten, Sampling-Strategien u.v.m. sowie zu methodischen und inhaltlichen Schnittmengen des Projektes ProfaLe.

    Anhand der Vorstellung der bisherigen Forschungsergebnisse einzelner DoktorandInnen und PostDocs werden die o.g. Fragestellungen diskutiert. Um die interne um eine Außenperspektive zu erweitern, wurden zusätzlich projekt-externe Critical Friends eingeladen, die zu den Forschungsprojekten Feedback geben.

    Geladene Critical Friends: Petra Herzmann (Universität Köln), Sara Fürstenau (Universität Hamburg), Christoph Kulgemeyer (Universität Bremen), und Anna Rau (Universität Hamburg)

  • 20.01.2017

    Universität Hamburg

    Workshop Datenerhebungen zu DaZ-Kompetenzen von Lehramtsstudierenden

    Lokale Projektveranstaltung

  • 20.01.2017

    Universität Hamburg

    Vernetzungsworkshop zur Entwicklung von Videovignetten zum Literaturunterricht in Hamburg (Januar 2017)

    Überregionale Projektveranstaltung

    Vertreter von vier Qualitätsoffensive Lehrerbildung-Standorten haben das Jahr 2017 erfolgreich mit einem ersten Vernetzungsworkshop zur Entwicklung von Videovignetten zum Literaturunterricht eröffnet:

    • Goethe Universität Frankfurt – Dr. Daniel Scherf und Miriam Harwart,
    • Georg-August-Universität Göttingen – Prof. Dr. Christoph Bräuer,
    • Carl von Ossietzky Universität Oldenburg – Dr. Kirsten Kumschlies und Dr. Bettina Noack (leider nicht dabei sein konnte Prof. Dr. Jörn Brüggemann),
    • Universität Hamburg – Prof. Dr. Thomas Zabka und Dr. des. Jochen Heins.

    An diesen vier Universitäten wird im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung das Ziel verfolgt, Video-Vignetten speziell für typische bzw. problematische Situationen im Literaturunterricht zu entwickeln. Um dieses Ziel erfolgreich zu erreichen, wird eine Zusammenarbeit angeregt.

    Inhaltiche Unterstützung erhielt die Gruppe von Frau Prof. Dr. em. Juliane Köster (Universität Jena), die ihre Erfahrungen in den Dienst der Gruppe gestellt hat und mit entscheidenden Hinweisen zum Erfolg des Treffen beigetragen hat.

    Worin bestanden die konkreten Ziele des ersten Treffens, in deren Erreichen der Erfolg besteht?
    Ausgelotet wurde (a) was an den unterschiedlichen Standorten als typische, problematische oder besondere Situationen im Literaturunterricht angesehen wird, (b) wer welches Datenmaterial hat, (c) wer wie bei der Entwicklung der Vignetten vorgeht und dabei (d) welche genauen Ziele verfolgt. Es war ein hoch spannender Prozess, zu verfolgen, auf wie unterschiedlichen Wegen ganz ähnliche Ziele verfolgt werden können. Gleichzeitg zeigten sich aber auch zahlreiche gemeinsame Grundlagen, die eine gute Basis für eine zukünftige Zusammenarbeit darstellen.

    So hat die Gruppe am Ende des Tages einstimmig entschieden, dass eine langfristige Zusammenarbeit im Sinne aller Projekte ist. Angestrebt wird eine Zusammenarbeit sowohl auf der Ebene der theoretischen Grundlagen – u.a. Noticing (Sherin), PID (Santagata), professionell vision (Godwin) – und auf der Ebene der konkreten Vignetten, etwa in einem gegenseitigen Besprechen von Vignetten oder Expertenrating.

    Ein nächstes Treffen ist schon für den 24. März 2017 in Göttingen geplant. Alle Beteiligten des ersten Vernetzungstreffens freuen sich auf die Fortsetzung der gemeinsamen Arbeit.

  • 01.11.2016

    Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft

    Qualitative Inhaltsanalyse. Tagesworkshop (Teil 1) an der Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft mit Prof. Dr. Udo Kuckartz

    Lokale Projektveranstaltung

    Kuckartz, Udo (2016): Qualitative Inhaltsanalyse. Tagesworkshop (Teil 1) an der Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft

    Inhalte u.a.:

    - Phasenmodell qualitativer Inhaltsanalyse

    - Varianten und Differenzen verschiedener Konzeptionen

    - Auswertung einer Beispielstudie: Guided Tour durch die Phasen der Analyse mit MAXQDA

    - Kategorienbildung – induktiv und deduktiv

    - Was kommt nach dem Codieren? Möglichkeiten der Analyse und Ergebnisdarstellung

    - Standards und Gütekriterien

  • 25.10.2016

    Von-Melle-Park 8, 20146 Hamburg, Raum 05

    Vortrag: Interkulturelle Bildung – Schwerpunkt Mehrsprachigkeit

    Lokale Projektveranstaltung

    Seit den 1980er Jahren findet die Ringvorlesung „Interkulturelle Bildung“ in jedem Wintersemester als Angebot für Studierende und die Hamburger Öffentlichkeit statt. In den Beiträgen der Ringvorlesung werden die Anforderungen an die Bildungs- und Erziehungseinrichtungen diskutiert, mit der sprachlichen, kulturellen und sozialen Heterogenität ihrer Kinder und Jugendlichen so umgehen, dass niemand aufgrund seiner Herkunft benachteiligt wird. Die Referentinnen und Referenten geben einen Einblick in die Entwicklung des Ansatzes der interkulturellen Bildung – unter besonderer Berücksichtigung von Erziehung und Bildung in multilingualen Kontexten –, seiner Theorieentwicklung und Forschungsergebnisse und präsentieren Erfahrungen aus der pädagogischen Praxis.

  • 04.10.2016

    Warburg Haus, Hamburg

    ProfaLe Herbsttagung

    Lokale Projektveranstaltung

  • 15.09.2016 bis 16.06.2016

    Universität Hamburg

    Sommerschule

    Lokale Projektveranstaltung

    Die Sommerschule 2016 der Fakultät für Erziehungswissenschaft findet am 15. und 16.September statt.

    Weitere Informationen zum Workshop 

  • 14.09.2016

    Universität Hamburg

    Workshop: Noticing, PID and new approaches

    Lokale Projektveranstaltung

    Santagata, Rossella (2016): Noticing, PID and new approaches, ProfaLe Workshop am 14. September 2016 an der Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft (alle Handlungsfelder)

  • 29.06.2016

    Universität Hamburg

    Vortrag im Rahmen der Jahrestagung des Universitätskollegs

    Lokale Projektveranstaltung

    Im Rahmen der Jahrestagung des Universitätskollegs am 29. Juni 2016 halten Prof. Dr. Gabriele Kaiser und Prof. Dr. Eva Arnold einen Vortrag zur Qualitätsoffensive Lehrerbildung. Dabei werden insbesondere die Programmatik des Hamburger Projekts ProfaLe und die geplanten Aktivitäten vorgestellt. Der Abstract zum Vortrag ist auf der Seite des Universitätskollegs verfügbar: Veranstaltungsprogramm der Jahrestagung 2016

     

     

  • 07.06.2016

    Universität Hamburg

    Servicestelle InkluSoB (ProfaLe) beteiligt sich am Diversity-Tag

    Lokale Projektveranstaltung

    Am 07. Juni findet an der Universität Hamburg der vierte deutsche Diversity-Tag statt. Das komplette Programm mit dem Veranstaltungsangebot von InkluSoB (Servicestelle Inklusive Schule ohne Barrieren) können Sie der Veranstaltungsübersicht entnehmen.

     

     

  • 08.04.2016 bis 09.04.2016

    Hamburg- Erich-Kästner-Schule

    Workshop "Natürliche Differenzierung – Aufgaben für den inklusiven Mathematik-Anfangsunterricht"

    Lokale Projektveranstaltung

  • 20.01.2016

    Universität Hamburg

    Eröffnungsveranstaltung des Projekts ProfaLe

    Lokale Projektveranstaltung

    Die Fakultät für Erziehungswissenschaft lädt ein zur Eröffnungsveranstaltung des Projektes der Universität Hamburg in der Qualitätsoffensive Lehrerbildung des BMBF:

    Professionelles Lehrerhandeln zur Förderung fachlichen Lernens unter sich verändernden gesellschaftlichen Bedingungen (ProfaLe)

    Mittwoch, den 20. Januar 2016, von 16.00 bis 20.00 Uhr,
    Von-Melle-Park 8, Anna-Siemsen-Hörsaal.

    Programmablauf

     16.00 Uhr Eröffnung durch die Projektleitung
    Grußwort des Präsidenten der Universität Hamburg

    16.15 Uhr Gastvortrag „Lehrerbildung: Strukturen und ihre Veränderung
    Prof. Dr. Ewald Terhart, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

    17.30 Uhr Vorstellung der Schwerpunkte der Projektaktivitäten durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

    19.30 Uhr Ausklang und Gelegenheit zu Gesprächen

    Weitere Informationen zum Programm.

     

     

  • 02.09.2015

    Universität Hamburg

    Projekt "ProfaLe" nimmt die Arbeit auf

    Überregionale Projektveranstaltung

    Das Projekt „Professionelles Lehrerhandeln zur Förderung fachlichen Lernens unter sich verändernden gesellschaftlichen Bedingungen (ProfaLe)“ hat zum 1. September seine Arbeit aufgenommen. Ziele des Projektes sind die Weiterentwicklung von Lehrerausbildung und -weiterbildung.