Projekte

In der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung derzeit 49 Projekte. An sechs dieser Projekte sind mehrere Hochschulen beteiligt. Insgesamt machen 59 Hochschulen in allen Ländern mit. Im Folgenden können Sie die Projekte über eine Deutschlandkarte, über eine Liste oder mit Hilfe einer Suchfunktion aufrufen.

BBSatUEDU

Unified Education: Medienbildung entlang der Lehrerbildungskette für berufsbildende Schulen

Zusammenfassung

Ziel von BBS@U.EDU ist es, Lehramtsstudierende und Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen (LA BBS) in der Entwicklung ihrer beruflichen Identität zu unterstützen und sie insbesondere im Bereich des Lehrens und Lernens mit digitalen Medien zu professionalisieren. Zwei Aspekte stehen in BBS@U.EDU im Vordergrund: die Vernetzung von Fachwissenschaften, Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften sowie der Ausbau der Theorie-Praxis-Verknüpfung, zusammengeführt mit dem Leitgedanken des Lehrens und Lernens mit digitalen Medien im LA BBS. Beide Zugangsweisen dienen dazu, die kritische Reflexion im LA BBS zu fördern und auf die speziellen Herausforderungen der heterogenen Lerngruppen sowie auf die Lernfeldorientierung im berufsbildenden Bereich vorzubereiten.

Zentrale hochschuldidaktische Herausforderungen im LA BBS sind die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis sowie die enge Zusammenarbeit zwischen Hochschule, Studienseminaren, Berufsschulen und Betrieben. Mit der gezielten Einrichtung geeigneter Lehr-Lern-Labore für die berufsbezogenen Fächer im LA BBS unter besonderer Berücksichtigung der Perspektive von Digitalisierung sieht das vorliegende Vorhaben eine hochschuldidaktische Auseinandersetzungsform, um an allen beteiligten Lernorten – Hochschule, Schule, Studienseminare, Lehrkräftefortbildungseinrichtungen und Betriebe – vielfältige und vernetzte Auseinandersetzungsmöglich­keiten mit neuen Medien zu ermöglichen. Übergeordnet zu diesen Laboren kommt dem Fach Sozialkunde in BBS@U.EDU eine besondere Rolle zu, indem dort in Kooperation mit den Bildungswissenschaften/Berufspädagogik der Schwerpunkt auf einen reflektiven und „mündigen“ Umgang mit digitalen Medien gelegt wird und so die fachliche Auseinandersetzung in den berufsbezogenen Fächern unterstützt wird.

Durch diese aktive Auseinandersetzung mit Medien kann eine kritisch-reflexive Haltung zu Medien und ihrem Einsatz gegenüber aufgebaut werden. Für die Studiengänge LA BBS werden hierzu in den Laboren entsprechende Maßnahmen entwickelt, erprobt und untersucht, die eine kontinuierliche und reflektierende Auseinandersetzung mit den Anforderungen des Berufsfeldes durch die Einbindung von Praxiserfahrungen auf der einen Seite und Theorie-Praxis-Verknüpfung durch die Vernetzung von fachlichen, fachdidaktischen und laborpraktischen Inhalten der Fächer auf der anderen Seite ermöglichen. Das Vorhaben leistet somit einen Beitrag zur ganzheitlichen Entwicklung der beruflichen Identität als Lehrkraft in berufsbildenden Schulen, wie dies von der KMK gefordert wird.

Das Vorhaben ist strukturell in das Zentrum Lehren und Lernen mit digitalen Medien (DigitaLLZ) im Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) eingebunden. Die Maßnahmen von BBS@U.EDU passen sich in die bereits vorhandene Struktur ein und sind im Arbeitsfeld „Ausbildungskonzepte“ des Gesamtprojekts U.EDU verortet.

Alle entwickelten Tools und Konzepte werden über die Austauschplattform TU.L.P. bereitgestellt, so dass die Ergebnisse des Vorhabens auf der individuellen Ebene Studierenden, Lehramtsanwärter*innen und Lehrkräften zur Verfügung stehen und zudem eine dauerhafte Transferstelle geschaffen wird, über die unterschiedliche Netzwerke bedient werden können.

 

Adressierter Lehramtstyp

Lehrämter der Sekundarstufe II (berufliche Fächer) oder für die beruflichen Schulen

Struktur und Organisation (Arbeitsbereiche)

Die Projektstruktur finden Sie hier.

Lehramtstypen, die das Vorhaben betrifft

  • Lehrämter der Sekundarstufe II [berufliche Fächer] oder für die beruflichen Schulen

Partner außerhalb der Hochschule

16 TU-Net MINT Schulen stehen in Kooperation mit der TU Kaiserslautern: Die Bezeichnung „Netzwerkschule der TU Kaiserslautern“ (kurz: TU-Net) erhalten Schulen, die im Verbund mit der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) stehen und eine vertraglich abgesicherte Kooperation im Bereich lehramtsbezogener Forschung, Lehre und Fortbildung mit Fokus auf die MINT-Fächer eingehen.

Projekt- und teilprojektbezogene Kooperationen mit Akteuren der zweiten und/oder dritten Phase der Lehrerbildung

Mit dem Projekt "Medienbildung an der Schnittstelle von Universität und Studienseminar" (MeSUS) wird an der TU Kaiserslautern (TUK) die Vorreiterrolle bei der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften im Bereich Digitalisierung ausgebaut.

 

Bilder