Projekte

In der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung derzeit 49 Projekte. An sechs dieser Projekte sind mehrere Hochschulen beteiligt. Insgesamt machen 59 Hochschulen in allen Ländern mit. Im Folgenden können Sie die Projekte über eine Deutschlandkarte, über eine Liste oder mit Hilfe einer Suchfunktion aufrufen.

Leibniz-Prinzip

Theoria cum praxi. Förderung von Reflektierter Handlungsfähigkeit als Leibniz-Prinzip der Lehrerbildung

Zusammenfassung

„Theoria cum praxi“ – was das Leben bewegt, bewegt uns.

An der Leibniz Universität Hannover verstehen wir akademische Lehre als Einheit von Wissenschaft, Reflexion auf die Praxis und moralischer Verantwortung. „Theoria cum praxi” bedeutet für uns wie für Leibniz, erkenntnisorientierte Forschung und Anwendung zum gegenseitigen Nutzen miteinander zu verknüpfen.

Dieses Motto aus dem Leitbild der Leibniz Universität Hannover ist auch für die Lehrerbildung von zentralem Wert. Im Sinne der Leibniz’schen Verknüpfung von Theorie und Praxis gewährleistet das vorliegende Gesamtprojekt die Förderung von Reflektierter Handlungsfähigkeit als Basis für langfristig erfolgreiches Lehrerhandeln. Dieses instituts- und fakultätsübergreifend erarbeitete Leibniz-Prinzip der Lehrerbildung ist professionstheoretisch hergeleitet und soll als gemeinsame inhaltliche Ausrichtung der Lehrerbildung strukturell und curricular implementiert werden. Es stellt das inhaltliche Bindeglied für vier konkrete Maßnahmen dar, die jeweils spezifische Antworten auf die für die an der Leibniz Universität identifizierten Problemfelder in der Lehrerbildung geben.

Ziel der Maßnahme 1 „Lehrer/in werden von Anfang an" ist die Vermittlung von Lehramtszugehörigkeit und des Verständnisses für die innere Logik des Lehramtsstudiums.

Maßnahme 2 „Diversitätssensibilität in der inklusiven Schule" zielt auf einen generellen Perspektivwechsel hin zu einer professionalisierten Sensibilität für die Diversität von Lernenden und zum konstruktiven Umgang mit Diversität in pädagogischen Kontexten.

Maßnahme 3 „Didaktisch strukturierte Fachwissenschaft" strebt eine adressatenorientierte Verbesserung komplexer fachwissenschaftlicher Lehrveranstaltungen an.

In Maßnahme 4 „Virtuelle Hospitation - Lehr-Lernsituationen multimedial erfahren und erproben" wird eine Verbesserung des Praxisbezugs durch theoriegeleitete Auseinandersetzung mit Lehr-Lern- Situationen angestrebt

Lehramtstypen, die das Vorhaben betrifft

  • Lehrämter der Sekundarstufe II [allgemeinbildende Fächer] oder für das Gymnasium
  • Lehrämter der Sekundarstufe II [berufliche Fächer] oder für die beruflichen Schulen
  • Sonderpädagogische Lehrämter

 

Bilder