Projekte

In der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung derzeit 49 Projekte. An sechs dieser Projekte sind mehrere Hochschulen beteiligt. Insgesamt machen 59 Hochschulen in allen Ländern mit. Im Folgenden können Sie die Projekte über eine Deutschlandkarte, über eine Liste oder mit Hilfe einer Suchfunktion aufrufen.

TUB-Teaching

TUB Teaching – Innovativer Einstieg, Professions- und Forschungsorientierung im berufsbezogenen Lehramtsstudium

Zusammenfassung

Basierend auf Befunden zur Berufswahlmotivation und zum Aufbau von Unterrichtsexpertise zielt TUB Teaching darauf ab, für das im Wintersemester 2016/17 an der Technischen Universität Berlin gestartete neue Studienangebot "Masterstudiengang Elektrotechnik/Informationstechnik als Quereinstieg" beispielhaft innovative Einstiege zur Erschließung, Information und Beratung von Studierenden in berufsbildenden Mangelfächern zu entwickeln. Verbindendes Querschnittsthema ist die Studien- und Berufswahlmotivation und -Entscheidung von Studieninteressierten und Studierenden. Dazu werden auf den „Q-Master" zugeschnittene Strategien der Erschließung und Information, ein Online-Studienwahl-Assistent sowie ein Beratungsangebot implementiert und begleitend erforscht (inhaltliche Säule 1). Im zweiten inhaltlichen Schwerpunkt (Säule 2) werden mit dem Lernarrangement "Diagnostik & Inklusion" sowie den Lehr-/Lernlaboren "Arbeitslehre", "Elektrotechnik" und "Metalltechnik" professions- und forschungsorientierte Lernarrangements im Lehramtsstudium entwickelt und beforscht.

Das übergreifende Ziel besteht darin, anhand der begleitenden Evaluation sowie der Qualifikationsarbeiten in verschiedenen Foren einen evidenzbasierten professionellen Diskurs in der Lehrkräftebildung und der soeben gegründeten School of Education der Technischen Universität Berlin zu etablieren. Die Entwicklung von Informations- und Beratungsstrategien sowie von Lernarrangements für „Q-Masterstudierende" soll hierbei als Innovationsmotor für die gesamte Lehrkräftebildung fungieren.

Die begleitende Evaluation, die vorgesehenen wissenschaftlichen Qualifikationsarbeiten, das Kolloquium zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie die Expertise des wissenschaftlichen Projektbeirats sollen dieses Anliegen verstärkend unterstützen.


 

Struktur und Organisation (Arbeitsbereiche)

Das Gesamtprojekt TUB Teaching ist unter dem Dach der School of Education der TU Berlin (SETUB) an mehrere Fakultäten und Facheinheiten angebunden. Es fußt auf zwei zentralen inhaltlichen Säulen mit insgesamt acht Teilprojekten. Die Verzahnung zwischen den Fachwissenschaften/Fachgebieten (Arbeitslehre, Bautechnik, Elektrotechnik, Fluidsystemdynamik, pädagogische Psychologie, Schul- und Berufspädagogik), der jeweiligen Fachdidaktik (Fachdidaktik Arbeitslehre, Fachdidaktik Bautechnik, Fachdidaktiken Elektro- und Metalltechnik) sowie den Bildungswissenschaften ist ein Kernelement von TUB Teaching. Dieses spiegelt sich auch in der Projektstruktur wider. Die Querschnittsaufgaben der Projektleitung und -koordination sowie der Evaluation werden teilprojektübergreifend wahrgenommen.



Evaluation des TUB-Teaching Projektes
Leitung: Prof. Dr. Jan Pfetsch, wissenschaftliche Mitarbeit: Anne Micknaß

Die Evaluation des TUB Teaching Projektes dient der systematischen Begleitung und Unterstützung zur Erreichung der Projektziele über die gesamte Projektlaufzeit. Um die inhaltliche Bandbreite des Projektes abzudecken, kommen qualitative und quantitative Formate kombiniert zum Einsatz.



In den vier Teilprojekten der Säule 1 steht die Entwicklung innovativer Einstiege und die Gewinnung von neuen Studierenden, vor allem im Rahmen des neuen Studienangebots "Masterstudiengang Elektrotechnik/Informationstechnik als Quereinstieg" im Mittelpunkt:


School of Education (SETUB): Gewinnung von Studierenden für Fächer des beruflichen Lehramts, insbesondere den Quereinstiegsmaster (Q-Master)
Teilprojektleitung: Dr. Diemut Ophardt, wissenschaftliche Mitarbeit: Andrea Ammelburg


Arbeitslehre: Online-Studienfachwahl-Assistent
Teilprojektleitung: Prof. Dr. Hans-Liudger Dienel, wissenschaftliche Mitarbeit: Eckart Schenk


Erziehungswissenschaften, Fachgebiet Berufs- und Schulpädagogik: Entwicklung von Beratungsangeboten
Teilprojektleitung: Prof. Dr. Kirsten Lehmkuhl, wissenschaftliche Mitarbeit: Birgit Peter


Fachdidaktik Bautechnik: „Social utility values und Berufswahlmotivation"
Teilprojektleitung: Prof. Dr. Johannes Meyser, Prof. Dr. Ulf Schrader; wissenschaftliche Mitarbeit: Dr. Pia Spangenberger



Die vier Teilprojekte der Säule 2 des Projektes bearbeiten professions- und forschungsorientierte Lernarrangements im Lehramtsstudium:


Pädagogische Psychologie: Pädagogische Diagnostik & Inklusion: Entwicklung und Implementation von Fallvignetten
Teilprojektleitung: Prof. Dr. Jan Pfetsch, wissenschaftliche Mitarbeit: Alexander Wedel


Arbeitslehre: Implementation von Lehr-Lern-Laboren Arbeitslehre
Teilprojektleitung: Prof. Dr. Simone Knab, Prof. Dr. Ulf Schrader; wissenschaftliche Mitarbeit: Juliane Moritz


Fakultät V, Fluidsystemdynamik: Implementation von Lehr-Lern-Laboren Metalltechnik
Teilprojektleitung: Prof. Dr. Paul Uwe Thamsen, wissenschaftliche Mitarbeit: Paul Moritz Mühlbauer


Fachdidaktik Elektrotechnik: Implementation von Lehr-Lern-Laboren Elektrotechnik
Teilprojektleitung: Prof. Dr. Friedhelm Schütte, wissenschaftliche Mitarbeit: Christian Stoll


 

Geplante Transferangebote

Die Säule 1 von TUB Teaching plant folgende Transferangebote:

  • Erstellung und Veröffentlichung von Praxisleitfäden für Information und Beratung von Lehramtsstudierenden
  • Die Angebote kommen Studieninteressierten und Studierenden des neuen Studiengangs zugute
  • Verbesserung des bestehenden Informations- und Beratungsangebot des Servicezentrums Lehrkräftebildung
  • Verstärkung der Sichtbarkeit der Lehrkräftebildung an der TU Berlin durch präsentere Informationsangebote
  • Ausdifferenzierung des Angebots der Allgemeinen Studienberatung durch die Verbesserung des Lehramts-Segments.

Die Säule 2 von TUB Teaching sieht folgende Transferangebote vor:

  • Erstellen von Handbüchern mit Material, Aufgaben, Skripte für Lehrveranstaltungen in Modulen des Lehramtsstudiums, so dass die neuen Lernarrangements auch nach dem Projekt im Regelbetrieb des Lehramtsstudiums eingesetzt werden können
  • Lerngewinn für die Lehramtsstudierenden, da mit den Lernarrangements handlungspraktische Kompetenzen gefördert werden
  • Übertragung der Angebote für Information und Beratung auch auf andere Studiengänge; Ausweitung des OSA für andere Studiengänge
  • Professionalisierung des Lehrpersonals durch innovative Konzepte und Materialien, die auf die jeweiligen Module zugeschnitten sind Anschlussmöglichkeiten für weitere Maßnahmen
  • Alle Ergebnisse werden im Regelbetrieb der Lehre im Lehramtsstudium und der Information/Beratung von Studieninteressierten und Studierenden auch nach dem Projekt eingesetzt, dafür ist im Projekt die Erarbeitung von Handbüchern / Leitfäden vorgesehen. Voraussetzung dafür ist: die Konzepte müssen nachhaltig auch mit wechselndem Personal implementiert werden, dafür ist die School of Education in Zusammenarbeit mit den Modulbeauftragten zuständig
  • Ergebnisse aus beiden Projekten sind über die Universität hinausgehend von Bedeutung für die Konzeption der Angebote im Anschluss an das universitäre Studium.

 

Lehramtstypen, die das Vorhaben betrifft

  • Lehrämter der Sekundarstufe II [allgemeinbildende Fächer] oder für das Gymnasium
  • Lehrämter der Sekundarstufe II [berufliche Fächer] oder für die beruflichen Schulen

Promotionsvorhaben


Laufendes Promotionsvorhaben Teilprojekt Lehr-Lern-Labor Elektrotechnik (Christian Stoll):

"Digitale Medien im Lehr-Lern-Labor: Lehr-Lern-Labore zur Entwicklung der Medienkompetenz angehender Lehrer/-innen der beruflichen Fachrichtungen insbesondere Elektro-, Informations- und Medientechnik." (aktueller Arbeitstitel, Stand 15.02.2017)


Laufendes Promotionsvorhaben im Teilprojekt Lehr-Lern-Labor Arbeitslehre (Juliane Moritz):

"Lehr-Lern-Labore im Lernbereich Arbeitslehre" (aktueller Arbeitstitel, Stand 16.02.2017)


Laufendes Promotionsvorhaben im Teilprojekt "Pädagogische Diagnostik und Inklusion" (Alexander Wedel):

"Modellierung und Entwicklung diagnostischer Kompetenz angehender Lehrkräfte" (aktueller Arbeitstitel, Stand 22.02.2017)


Laufendes Forschungsvorhaben im Teilprojekt "Erforschung des Beitrags von Wertüberzeugungen, so insbesondere „Social Utility Values“, zur Berufs- und Studienwahlmotivation" (Dr. Pia Spangenberger):

http://www.aloenk.tu-berlin.de/fileadmin/fg165/Forschung/TUB-Teaching_Teilprojekt/2016_KurzbeschreibungProjektvorhaben_TUBTeaching_Spangenberger.pdf


 

Partner innerhalb der Hochschule

Die Etablierung des Q-Master-Netzwerks der TU Berlin (QMaTub) sieht die Vernetzung mit den TU-internen relevanten Einrichtungen und Projekten vor wie:

  • SETUB-Institutsrat
  • Pressestelle der TU Berlin
  • Schulbüro der TU Berlin
  • Allgemeine Studienberatung
  • Fakultäten IV und V
  • Orientierungsstudiums MINTgrün
  • Studienkolleg

 

Projekt- und teilprojektbezogene Kooperationen zwischen Fachwissenschaft, Fachdidaktik, Bildungswissenschaften

Die Kooperation und engere Verzahnung zwischen den Fachwissenschaften/Fachgebieten (Arbeitslehre, Bautechnik, Elektrotechnik, Fluidsystemdynamik, pädagogische Psychologie, Schul- und Berufspädagogik), der jeweiligen Fachdidaktik (Fachdidaktik Arbeitslehre, Fachdidaktik Bautechnik, Fachdidaktiken Elektro- und Metalltechnik) sowie den Bildungswissenschaften ist ein Kernelement von TUB Teaching. Dieses spiegelt sich auch in der Projektstruktur wider.


 

Partner außerhalb der Hochschule

  • Hochschulen im Raum Berlin-Brandenburg, bspw. Beuth-Hochschule
  • Kooperationsrat (gemäß §3 Lehrkräftebildungsgesetz Berlin)
  • Roundtable der Berliner Oberstufenzentren
  • Arbeitskreis „Zukunftscampus - neue Lehrkräfte für Berlin“
  • Bundesagentur für Arbeit