Projekte

In der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung derzeit 49 Projekte. An sechs dieser Projekte sind mehrere Hochschulen beteiligt. Insgesamt machen 59 Hochschulen in allen Ländern mit. Im Folgenden können Sie die Projekte über eine Deutschlandkarte, über eine Liste oder mit Hilfe einer Suchfunktion aufrufen.

ProViel

Professionalisierung für Vielfalt (ProViel) dynamisch - reflexiv - evidenzbasiert

Zusammenfassung

Ein zentrales Profilmerkmal der Universität Duisburg-Essen (UDE) ist ihr Umgang mit Diversität und die entsprechende inhaltliche und strukturelle Gestaltung der Lehrerbildung, um Heterogenität und Vielfalt der Studierenden der UDE und in der Folge der Schüler/innen in der Metropolregion Ruhr in ihrem Potenzial zu entwickeln. Mit Professionalisierung für Vielfalt (ProViel) unterstützt die UDE im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung von Bund und Ländern den Ausbau ihres bildungswissenschaftlichen Ausbildungsschwerpunktes „Umgang mit Heterogenität in der Schule“ in der Lehrerbildung.

PROFESSIONALISIERUNG FÜR VIELFALT (PROVIEL) – diesem Anspruch folgt die UDE, da Lehrkräfte die vielfältigen individuellen Potenziale von Schüler/innen erkennen und sie im Sinne gesellschaftlich vereinbarter Kompetenzziele zukunftsfähig fördern sollen. Die Lehrerbildung der UDE stellt sich in diesem Rahmen drei zentralen Herausforderungen. Sie muss

1. dynamisch sein und den wandelnden gesellschaftlichen Anforderungen mit der Vermittlung adaptiver Kompetenzen begegnen
(thematischer Fokus: Vielfalt und Inklusion/Sprachförderung).

2. reflexiv sein, um zwischen Wissen und Können im Sinne des angestrebten Bezugs zwischen Theorie und Praxis zu vermitteln
(methodisch-didaktischer Fokus: SkillsLabs/Neue Lernformen).

3. evidenzbasiert sein, indem die Professionsentwicklung forschungsbasiert begleitet wird und Konsequenzen für Optimierungsmaßnahmen abgeleitet werden
(evaluativer-Fokus: Qualitätssicherung/-entwicklung).

In den kommenden Jahren ergänzen im Projekt ProViel 22 Teilprojekte in den drei Handlungsfeldern Vielfalt & Inklusion, Skills Labs | Neue Lernräume und Qualitätssicherung/-entwicklung solche Maßnahmen, die bereits an der UDE etabliert sind.

Einen Überblick über das Projekt, seine Handlungsfelder und die verantwortlichen Personen finden Sie im Bereich Basisdokumente.
Weitere Informationen finden Sie auch unter: https://www.uni-due.de/proviel/

Struktur und Organisation (Arbeitsbereiche)

Mit „Professionalisierung für Vielfalt (ProViel) dynamisch reflexiv evidenzbasiert" unterstützt die Universität Duisburg-Essen (UDE) den Ausbau ihres zentralen Ausbildungsprofils „Umgang mit Heterogenität in der Schule". Dies erfolgt in drei Handlungsfeldern, die jeweils aufeinander bezogen sind:

Im Handlungsfeld Vielfalt & Inklusion setzt die UDE zwei Entwicklungsschwerpunkte: (1) Der Inhaltsbereich Inklusion besteht aus einem bildungswissenschaftlichen Modul sowie einem wählbaren Ausbildungsschwerpunkt in weiteren Bereichen der Bildungswissenschaften sowie in Mathematik, Deutsch, DaZ/DaF und Sport. (2) Der Inhaltsbereich Sprachbildung in der mehrsprachigen Gesellschaft (federführend Deutsch, DaZ/DaF) verfügt bereits über Ausbildungsmaßnahmen für die Schulpraxis, die mit Blick auf aktuelle schulische Herausforderungen (Seiteneinsteiger/innen im Schulsystem) ausgebaut werden. Zudem wird die Sprachkompetenz der Studierenden als künftige sprachliche role models für Schüler/innen gefördert. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.uni-due.de/proviel/vielfalt-inklusion/

SkillsLabs | Neue Lernräume zielen als virtuelle und materielle Lernräume auf die reflexive Professionsentwicklung der Studierenden. Der Bezug zwischen Theorie und Praxis wird durch (1) online verfügbare Fallbeispiele und deren Reflexion (CaseLab), (2) durch die Ermöglichung reflektierter Praxiserfahrungen mit Schüler/innen und Lehrkräften im geschützten Raum an der Universität (PraxisLab) sowie (3) durch die Berücksichtigung forschungsmethodischer Anteile und den Aufbau eines Unterstützungssystems für Qualifikationsarbeiten (MethodenLab) weiterentwickelt. Die Maßnahmen bieten eine Netzwerkstruktur und Materialsammlung für alle an der Ausbildung von Lehrkräften beteiligten Akteur/innen. Die unterschiedlichen Lernräume berücksichtigen individuellen Unterstützungsbedarf in Lernprozessen, zielen auf eine sinnvolle Theorie-Praxis-Integration und geben konkrete Hilfen bei der Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.uni-due.de/proviel/skillslabs/

Das Handlungsfeld Qualitätssicherung/-entwicklung dient der Überprüfung der in den Modulhandbüchern formulierten Kompetenzen auf der Basis zu entwickelnder Testinstrumente für Studierende zunächst in den Fächern Mathematik, Sozialwissenschaften/Politik und Sachunterricht für alle Studiengänge unter Berücksichtigung neuer Inhalte (Inklusion, Sprachbildung, s.o.). Zusätzlich wird das pädagogisch-psychologische Wissen in den Bildungswissenschaften überprüft. Auf Basis der Ergebnisse werden die Module und Ausbildungsprogramme im Rahmen des bestehenden QM-Systems der UDE weiter optimiert. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.uni-due.de/proviel/qualitaetssicherung.php

 

Ausführliche Informationen zu den drei Handlungsfeldern, den insgesamt fünf Arbeitsfeldern sowie den 22 Teilprojekten finden Sie im Bereich Basisdokumente.

Lehramtstypen, die das Vorhaben betrifft

  • Lehrämter der Grundschule bzw. Primarstufe
  • Lehrämter für alle oder einzelne Schularten der Sekundarstufe I
  • Lehrämter der Sekundarstufe II [allgemeinbildende Fächer] oder für das Gymnasium
  • Lehrämter der Sekundarstufe II [berufliche Fächer] oder für die beruflichen Schulen

Promotionsvorhaben

Geplante Promotionsvorhaben:

Vielfalt & Inklusion:Da es im Hinblick auf Professionsentwicklung für gelingenden Unterricht in inklusiven Settings erheblichen Forschungsbedarf gibt, werden im Rahmen von Qualifikationsarbeiten in den Bereichen Bildungswissenschaften (BiWi), Mathematik, Deutsch und Sport konkrete Konzepte entwickelt, erprobt und evaluiert.

Skills Labs I Neue Lernräume: Im Rahmen der Praxis Labs drei Qualifikationsarbeiten (Biologie, Chemie, Physik), in derem Rahmen  Angebote entwickelt werden die durch die Qualifikationsarbeiten mit wissenschaftlich fundierten Untersuchungsdesigns  erprobt und im Hinblick auf ihre Wirksamkeit untersucht werden.

Qualitätssicherung/-entwicklung: Im Rahmen von fünf Qualifikationsarbeiten in den Bereichen Bildungswissenschaften (BiWi), Mathematik, Politik sowie Sachunterricht (jeweils für NW und SoWi) werden Testinstrumente zur Messung der Zielrealisierung der Kompetenzentwicklung im Lehramtsstudium entwickelt und validiert.

Partner innerhalb der Hochschule

Arbeitsgruppe „ProViel"

2012 wurde mit Blick auf die Qualitätsoffensive Lehrerbildung die Arbeitsgruppe „ProViel" unter Beteiligung der Fachdidaktiken, Bildungswissenschaften und Fachwissenschaften aus allen lehrerbildenden Fakultäten der UDE, des Zentrums für Lehrerbildung (ZLB) und der Hochschulleitung gegründet und auf der Basis einer systematischen Stärken-Schwächen-Analyse ein struktureller Ansatz für ein optimiertes Lehrerbildungsmodell an der UDE erarbeitet. Studierendenvertreter werden systematisch eingebunden.

Projektgovernance

Die beteiligten Gremien an der Projektgovernance finden Sie im Bereich Basisdaten: ProViel: Projektgovernance

Partner außerhalb der Hochschule

Technische Universität Dortmund

Die UDE kooperiert mit der Technischen Universät Dortmundim Rahmen jährlicher Projektmeetings/-konferenzen und einer Abschlusstagung im  Bereich der Konzeption und Erprobung fach- und ausbildungsübergreifender Ausbildungskonzepte Inklusion in den Bereichen Bildungswissenschaften, Mathematik, Deutsch und Sport.     

Projekt- und teilprojektbezogene Kooperationen mit Akteuren der zweiten und/oder dritten Phase der Lehrerbildung

2. Phase: Kooperation mit fünf Zentren für schulpraktische Ausbildung (ZfsL)

Grundlage für die Kooperation mit den fünf ZfsL der Ausbildungsregion ist der 2011 zwischen diesen und der UDE geschlossene Kooperationsvertrag und die darauf aufbauende Arbeit der 24 Fachverbünde mit dem Leitbild „Schule und Unterricht forschend verstehen und entwickeln“. Ziel ist es, die Einsatzmöglichkeiten der im Rahmen von SkillsLabs entwickelten Materialien im Praxissemester sowie deren Nutzen für die zweite Ausbildungsphase abzustimmen, zu prüfen und zu verbessern. Zudem sollen fachbezogene Lernziele für „Inklusion“ im Praxissemester abgestimmt und festgelegt werden und bei der Weiterentwicklung der Ausbildungsstrukturen/-inhalte Synergien durch Wissens- und Erfahrungsaustausch generiert werden.

3. Phase : Kooperation mit der Qualitäts- und UnterstützungsAgentur – Landesinstitut für Schule in NRW (QUA-LiS)

Im Bereich Qualitätssicherung/-entwicklung werden die Instrumente zum Professionswissen gemeinsam mit Fachverantwortlichen und den dort tätigen Fachleiter/inne/n der Qualitäts- und UnterstützungsAgentur – Landesinstitut für Schule in NRW (QUA-LiS) entwickelt.

 

Bilder