Projekte

In der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung derzeit 49 Projekte. An sechs dieser Projekte sind mehrere Hochschulen beteiligt. Insgesamt machen 59 Hochschulen in allen Ländern mit. Im Folgenden können Sie die Projekte über eine Deutschlandkarte, über eine Liste oder mit Hilfe einer Suchfunktion aufrufen.

Diversitaet_Bayreuth

Fachliche & kulturelle Diversität in Schule & Universität

Zusammenfassung

Die Universität Bayreuth etabliert ein Gesamtkonzept für alle Fakultäten, um ihre Angebote für alle drei Phasen der Lehrerbildung weiterzuentwickeln und die Kohärenz der Lehrerbildung zu verbessern. Leitidee ist die produktive Nutzung von Diversität in Bildungsprozessen. Dabei wird sich auf zwei Diversitätsaspekte fokussiert: Diversität bzgl. Fachkompetenz und kulturelle Diversität von Lernenden. Diese beiden Diversitätsaspekte werden einerseits auf das Lernen in der Schule bezogen. In allen drei Phasen der Lehrerbildung sollen angehende Lehrkräfte bzw. Lehrkräfte im Schuldienst vielfältige professionelle Kompetenzen erwerben, um mit der Diversität von Schülerinnen und Schülern produktiv umzugehen. Andererseits berücksichtigt die Universität Bayreuth diese Diversitätsaspekte auch in ihren eigenen Lehrangeboten für Studierende. Die Diversität von Lernenden wird nicht als Problem, sondern als Normalität bzw. Stärke von Lerngemeinschaften gesehen. Daraus ergeben sich vier inhaltlich eng verbundene Handlungsfelder:

  • Diversität bzgl. Fachkompetenz in der Schule,
  • Kulturelle Diversität in der Schule,
  • Diversität bzgl. Fachkompetenz an der Universität,
  • Kulturelle Diversität an der Universität.

Dies knüpft an langjährige Forschung aus groß angelegten Projekten auf internationaler Ebene an.

Struktur und Organisation (Arbeitsbereiche)

Die Struktur der Maßnahmen zu diesen Handlungsfeldern finden Sie im Basisdokument "Projektüberblick".

Geplante Transferangebote

  • Unmittelbar sollen die Projektmaßnahmen zur Verbesserung und Qualitätsentwicklung in der Lehrerbildung an der Universität Bayreuth beitragen. Mit der Leitidee "Produktiver Umgang mit fachlicher und kultureller Diversität" sollen insbesondere Inhalte und Methoden für schulischen Unterricht, für das Lehramtsstudium und berufsbegleitende Lehrerbildung entwickelt und umgesetzt werden.
  • Auch nach Projektende sollen die Projektergebnisse in der regulären Lehrerbildung an der Universität Bayreuth mittel- und langfristig genutzt und fortentwickelt werden.
  • Ergebnisse werden über Disseminationsprozesse im Bildungssystem verbreitet. Dazu findet im Schulnetzwerk "Diversität in der Schule" an Schulen der Region Lehrerfortbildung und Schulentwicklungsarbeit statt. Hiervon profitieren die beteiligten Schulen mit ihren Lehrkräften bzw. Referendaren sowie Schülerinnen und Schülern. Nach Projektende sollen diese Schulen und ihre Lehrkräfte mit der Diversität ihrer Schülerinnen und Schüler langfristig gewinnbringend umgehen können.
  • Im Schul- und im Wissenschaftsbereich werden Projektergebnisse über Publikationen (insbesondere auch Dissertationen), Konferenzbeiträge und selbst organisierte Tagungen auf nationaler und internationaler Ebene verbreitet.
  • Wesentliches Gewicht im Projekt hat auch die Förderung und Weiterqualifizierung von wissenschaftlichem Nachwuchs, sowohl von Doktoranden als auch von Post-Docs.
  • Das Zentrum für Lehrerbildung nutzt das Projekt schließlich, um sich selbst als zentrale Einrichtung der Universität Bayreuth weiterzuentwickeln: von einer eher auf Verwaltungstätigkeiten zum Lehramtsstudium bezogenen Einrichtung hin zu einer professionellen Lerngemeinschaft von universitär Lehrenden.

Lehramtstypen, die das Vorhaben betrifft

  • Lehrämter für alle oder einzelne Schularten der Sekundarstufe I
  • Lehrämter der Sekundarstufe II [allgemeinbildende Fächer] oder für das Gymnasium
  • Lehrämter der Sekundarstufe II [berufliche Fächer] oder für die beruflichen Schulen

Partner innerhalb der Hochschule

Eine Kooperation mit der „Bayreuth International Graduate School for African Studies“ wird genutzt, um die Erfahrungen von Lehramtsstudierenden mit kultureller Diversität bei ihrem Lernen an der Universität deutlich zu erhöhen. Auch die Exzellenz in der Afrikaforschung wird im Zuge des Projekts im Rahmen der Lehrerfortbildung genutzt.
 

Projekt- und teilprojektbezogene Kooperationen zwischen Fachwissenschaft, Fachdidaktik, Bildungswissenschaften

Das Projekt ist ein Gesamtvorhaben der Universität Bayreuth, das alle an der Lehrerbildung beteiligten Fächer in allen Fakultäten einschließt (Fachwissenschaften, Fachdidaktiken, Erziehungswissenschaften).

Projekt- und teilprojektbezogene Kooperationen mit Akteuren der zweiten und/oder dritten Phase der Lehrerbildung

Das Schul-Netzwerk "Diversität in der Schule" umfasst regionale Schulen, darunter auch Seminarschulen, die mit ihren Studienseminaren am Projekt teilnehmen. Die Lehrkräfte bzw. Studienreferendare entwickeln mit Begleitung bzw. Coaching durch Mitarbeiter der Universität Bayreuth kooperativ Wege für produktiven Umgang mit Diversität – mit Schwerpunkten bzgl. Fachkompetenz und Kulturalität – und setzen sie in ihrem Unterricht um. Die gewonnenen Erfahrungen werden im Netzwerk ausgetauscht und diskutiert. Durch die gemeinsame Arbeit an und mit konkreten Lernumgebungen für ihre Schüler sollen die Lehrkräfte ihre professionellen Kompetenzen zum Umgang mit Diversität erweitern, sodass Diversität von Lernenden als Normalität und Chance für den Unterricht gesehen werden kann – nicht als Hindernis.