Projekte

In der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung derzeit 49 Projekte. An sechs dieser Projekte sind mehrere Hochschulen beteiligt. Insgesamt machen 59 Hochschulen in allen Ländern mit. Im Folgenden können Sie die Projekte über eine Deutschlandkarte, über eine Liste oder mit Hilfe einer Suchfunktion aufrufen.

Level

Lehrerbildung vernetzt entwickeln (Level) - Kompetenzentwicklung im Lehramt durch die systematische Analyse von Unterrichtssituationen in fächer- und phasenübergreifenden Kooperationen

Das Projekt Level  zielt auf eine engere Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren der Lehrerbildung in Lehre und Forschung zum einen und eine auf modernen Paradigmen videobasierter Bildungsforschung basierende Optimierung von Ausbildungsformaten sowie der Beforschung von deren Wirksamkeit zum anderen.  Als Mittel zur Förderung sowohl der fächer- und phasenübergreifenden Zusammenarbeit als auch zur besseren Verknüpfung von Theorie und Praxis werden in  Level videobasierte Online-Lerngelegenheiten entwickelt und in Lehre und Ausbildung eingebunden.

Förderlaufzeit: 01.07.2015 bis 31.12.2018

Ausführende Stelle

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main - Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung
Senckenberganlage 31-33
60325 Frankfurt am Main
Hessen

Herr Prof. Dr. Holger Horz
Telefon: +49 69 798-23310
E-Mail: horz@psych.uni-frankfurt.de

Weitere Ansprechperson

Funktion: Projektkoordination
Herr Dr. Johannes Appel
Telefon: +49 69 798-28069
E-Mail: appel@em.uni-frankfurt.de

Internetadresse des Projekts: http://www.level.uni-frankfurt.de

Zentrale Internetadresse der Lehrerbildung: http://www.abl.uni-frankfurt.de

Schlagworte:

Bildungsforschung/Lehrerbildungsforschung, Heterogenität/Inklusion, Neue Medien/E-Learning, Organisationsentwicklung, Stärkung Praxisbezüge, Verzahnung Fachwissenschaft-Fachdidaktik-Bildungswissenschaft, Verzahnung Phasen Lehrerbildung, Wissenschaftlicher Nachwuchs