Programm

Hier finden Sie die Grundlagen der von Bund und Ländern gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" und erfahren, wie die Hochschulen ausgewählt wurden. Vorgestellt werden die Begleitaktivitäten zum Programm und die Programmevaluation.

Lehrer vor einer Klasse

Mit der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung" unterstreichen Bund und Länder die herausragende Bedeutung von Lehrerinnen und Lehrern für den Erfolg des Bildungssystems. Gleichzeitig wird die Mobilität von Studierenden und Absolventen gewährleistet.

BMBF/Alexandra Roth

Lehrerinnen und Lehrer sind entscheidend für eine gute Bildung in unserem Land. Um die Qualität der Lehrerbildung nachhaltig zu verbessern, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung zusammen mit den Bundesländern, die deutschen Hochschulen aufgerufen, die Lehrerbildung als Ganzes zu stärken und künftige Lehrkräfte optimal auf deren berufliche Aufgaben vorzubereiten.

Die gemeinsame "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" ist ein Meilenstein für die Lehrerbildung in Deutschland. Sie unterstützt bereits begonnene Reformen an den Hochschulen und stößt neue Wege in der Lehrerbildung an. Hochschulen in allen Ländern arbeiten an Lösungen zu den aktuellen Herausforderungen der Lehrerbildung. Hierzu zählen beispielsweise die Profilierung und Optimierung der Strukturen der Lehrerbildung an Hochschulen, die Verbesserung der Praxisbezüge im Lehramtsstudium, zielgruppengerechte Angebote der Beratung und Begleitung im Studium, der Umgang mit Heterogenität und Inklusion sowie die Verbindung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaft.

Von der Grundschule über die Sekundarstufe I und II und das berufliche Lehramt bis zur Sonderpädagogik werden in der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" alle Lehramtstypen angesprochen. Im Programm vertreten sind sowohl Universitäten, als auch Kunst- und Musikhochschulen.

Mit bis zu 500 Mio. Euro unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung Hochschulen darin, ihre Lehrerbildung nachhaltig zu verbessern und institutionell zu profilieren. Für die 1. Förderphase wurden 49 Projekte ausgewählt, an denen 59 Hochschulen in allen Ländern beteiligt sind.

Darüber spricht man