Posterausstellung

Der zweite Programmkongress der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" wurde von einer Posterausstellung begleitet, in der Doktorandinnen und Doktoranden der geförderten Projekte die Möglichkeiten hatten, ihre Dissertationsprojekte zu präsentieren. Zudem stellte die mit der Programmevaluation beauftragte Ramboll Management Consulting GmbH (Berlin) die bisherigen Erkenntnisse in den Handlungsfeldern der QLB vor und bot eine Übersicht der Datenquellen und Erhebungen.

Posterausstellung im Rahmen des QLB-Programmkongresses

BMBF/Michael Reitz

Der Programmkongress gab mit einer Posterausstellung Doktorandinnen und Doktoranden der geförderten Projekte die Möglichkeiten, ihre Dissertationsprojekte zu präsentieren. Angesprochen waren Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen mit noch nicht oder frühestens im Jahr 2018 abgeschlossenen Dissertationen. Pro gefördertem Projektstandort wurde ein Poster vorgestellt.

Gegenstand des Posters war das Dissertationsthema, welches mit Blick auf die Relevanz für die „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ dargestellt werden sollte, sodass der Beitrag zur Verbesserung der Lehrerbildung durch das Dissertationsprojekt erkennbar wird.

Für die Ausstellung der Poster wurde auf dem Kongress ein zentral gelegener Bereich zur Verfügung gestellt, in dem die Autorinnen und Autoren für Erläuterungen und Nachfragen zum Poster zur Verfügung standen.

Eine Übersicht der vorgestellten Poster finden Sie, ebenso wie ein Portfolio aller ausgestellten Poster in der rechten Spalte zum Download.

Zudem präsentierte die mit der Programmevaluation der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" beauftragte Ramboll Management Consulting GmbH (Berlin) die bisherigen Erkenntnisse in den Handlungsfeldern der QLB und bot eine Übersicht der Datenquellen und Erhebungen.