Lehrkräfte bilden für die digitale Welt - Fachtagung und Publikationen des Hochschulforums Digitalisierung

Das Hochschulforum Digitalisierung führte von 21. bis 28. September 2018 in Berlin die Themenwoche "Shaping the Digital Turn" zur Hochschulbildung im digitalen Zeitalter durch. Am 27. September wurden im Rahmen der Fachtagung „Lehrkräfte bilden für die digitale Welt“ alle drei Phasen der Lehrerbildung in den Blick genommen. Neben der Darstellung guter Beispiele stand vor allem der Austausch im Vordergrund, wie sich das Kompetenzprofil von Lehrkräften in der digitalen Welt weiterentwickeln muss. 

Fachtagung „Lehrkräfte bilden für die digitale Welt“, Berlin

Die Fachtagung „Lehrkräfte bilden für die digitale Welt“ berücksichtigte alle Phasen der Lehrkräftebildung sowie deren Schnittstellen und Synergien.

DLR PT

Die Fachtagung „Lehrkräfte bilden für die digitale Welt“ berücksichtigte alle Phasen der Lehrkräftebildung sowie deren Schnittstellen und Synergien. Ausgehend von zahlreichen Projekten und Erfahrungen sollten neue Ansätze einer zukunftsorientierten Lehrkräftebildung entwickelt und der Einsatz digitaler Medien zur Verbesserung der Schul- und Unterrichtsqualität entsprechend pädagogischer Konzepte befördert werden. Unter anderem sollten Impulse zum Verhältnis von Lehren und Lernen sowie zum Europäischen Rahmen für die Digitale Kompetenz Lehrender (DigCompEdu) anregen gemeinsam Ideen bezüglich unterstützender, förderlicher und wünschenswerter Maßnahmen, Instrumente und oder Institutionen zu entwickeln.

Fachtagung „Lehrkräfte bilden für die digitale Welt“

Die Zukunftswerkstatt „Lehrkräfte bilden für die digitale Welt“ wurde als Design Thinking-Prozess gestaltet.

DLR PT

Dabei beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem Impulsvortrag, einer Podiumsdiskussion und in der Zukunftswerkstatt „Lehrkräfte bilden für die digitale Welt“, die als Design Thinking-Prozess gestaltet wurde, mitunter die folgenden Fragen:

  • Wie verändert sich das Kompetenzprofil von Lehrkräften für Bildung in der digitalen Welt (siehe z. B. die verabschiedete KMK-Strategie „Bildung in der digitalen Welt“) und was bedeutet das für die pädagogische professionelle Haltung?
  • Was sind entsprechende Aufgaben, Rolle(n) von Lehrkräften in der digitalen Welt?
  • Welche Bedeutung nehmen Lehrkräfte jetzt und zukünftig ein?
  • Wie gestalten sich Beziehungen im Kollegium, zu Schülerinnen und Schülern, Eltern und außerschulischen Partnern?
  • Wie kann und soll Aus-, Fort- und Weiterbildung gestaltet werden?

Fünf Thesen zur Rolle der Hochschulen in der Lehrerbildung für eine digitalisierte Welt

Im Rahmen der Fachtagung hat das Hochschulforum Digitalisierung – in Anlehnung an seine „Überblickstudie zum Thema Digitalisierung in der Lehrerbildung“, in welcher auch mehrere Projekte der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ als gute Praxisbeispiel vorgestellt werden – sein Diskussionspapier "Fünf Thesen zur Rolle der Hochschulen in der Lehrerbildung für eine digitalisierte Welt" veröffentlicht.
Auf einer Abendveranstaltung am 25. September 2018 präsentierte die Ad Hoc-Arbeitsgruppe "Lehrerbildung und Digitalisierung" Kernergebnisse aus ihrem Diskussionspapier und stellte diese im Rahmen einer Gesprächsrunde zur Diskussion. Ausgehend von den Ergebnissen, dass Inhalte zum Umgang mit digitalen Medien in allen Fächern sowie Teildisziplinen des Lehramtsstudiums aktuell nicht flächendeckend verbindlich festgeschrieben sind, stellen die Thesen mögliche Ansatzpunkte dar um die von der KMK veröffentlichten digitalen und medienpädagogischen Kompetenzbereiche in die Lehramtsstudiengänge zu implementieren und zu diskutieren.