Kieler Professorin erhält Ehrendoktorwürde der Universität Umeå, Schweden

Professorin Ilka Parchmann, Direktorin am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) und Vizepräsidentin für Lehramt, Wissenschaftskommunikation und Weiterbildung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, wurde die Ehrendoktorwürde der Fakultät für Naturwissenschaften und Technik der Universität Umeå in Schweden verliehen.

Kieler Professorin Ilka Parchmann erhält Ehrendoktorwürde der Universität Umeå, Schweden

Professorin Ilka Parchmann, Direktorin am IPN und Vizepräsidentin der Universität zu Kiel, wurde die Ehrendoktorwürde der Fakultät für Naturwissenschaften und Technik der Universität Umeå in Schweden verliehen.

Umeå universitet, Schweden

Die Kieler Professorin Ilka Parchmann nahm vergangene Woche die hohe Auszeichung zur Ehrendoktorin der Universität Umeå bei einer festlichen Feier in Schweden entgegen.

Die Universität Umeå würdigt damit Ilka Parchmanns Engagement für die Didaktik der Chemie und ihr Bemühen um deren internationale Vernetzung. Sie war in den Jahren 2011 bis 2015 Gastprofessorin am Department of Science and Mathematics Education der Universität Umeå. In den Jahren zwischen 2014 und 2018 führte die Chemiedidaktikerin gemeinsam mit ihrem Forschungsteam am IPN ein vom Schwedischen Forschungsrat gefördertes Forschungsprojekt an der schwedischen Universität durch. Ziel des Projekts war es, unterrichtsbezogene sowie strukturelle Unterschiede zwischen beiden Schulsystemen zu vergleichen. Hierfür wurden Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 11 in beiden Ländern hinsichtlich ihrer kognitiven, metakognitiven und motivationalen Entwicklung untersucht. Auf die Initiative von Ilka Parchmann ist auch die BildungsHanse entstanden, ein Projekt das zwischen nordischen Hochschulen angesiedelt ist. Dieses Verbundvorhaben trägt dazu bei, ein Verständnis für Gemeinsamkeiten und Unterschiede verschiedener Bildungssysteme sowie in der Ausbildung von Lehrkräften in verschiedenen Ländern herauszuarbeiten

Die Laudatio bei der Verleihung der Ehrendoktorwürde hob des Weiteren hervor, dass sich Professorin Parchmann nicht nur um das Department of Science and Mathematics Education, sondern auch um die Fakultät für Naturwissenschaften und Technik sowie die Pädagogische Hochschule Umeå verdient gemacht hat.

Ilka Parchmann wurde 1969 in Wilhelmshaven geboren. Nach ihrem Abschluss in Chemie und Biologie im Jahr 1993 schloss sie 1997 ihre Dissertation in Didaktik der Chemie an der Universität Oldenburg ab. Im Jahr 2009 wurde sie zur Direktorin der Abteilung Didaktik der Chemie am IPN und zur Stellvertretenden Geschäftsführenden Wissenschaftlichen Direktorin berufen. Sie hat den Lehrstuhl für Chemiedidaktik der Universität Kiel inne. Seit dem Jahr 2014 ist sie Vizepräsidentin für Lehramt, Wissenschaftskommunikation und Weiterbildung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Seit 2016 setzt die Universität zu Kiel mit dem QLB-gefördertem Projekt „Lehramt mit Perspektive an der CAU (LeaP@CAU)“ auf breiter Ebene eine kontinuierliche Qualitätsentwicklung der Lehrerbildung um. Dabei setzt das Projekt auf übergreifende, strategische Maßnahmen, die über alle beteiligten Akteure ein kohärentes Dach für die Lehrerbildung an der CAU schaffen.