Kalender - Einzeldatum

Termine am 22.02.2018

MINT Grundschul-Lehrer*innen-Tag 2018

Universität Potsdam

22.02.2018

Weitere Informationen

MINT-Grundschul-Lehrer*innen-Tag 2018 am 22.02.2018

Am 22. Februar findet an der Universität Potsdam – Standort Golm der erste MINT-Grundschul-Lehrer_innentag statt. Dieser wird gemeinsam von PSI-Potsdam und dem MNU-Landesverband Berlin-Brandenburg unter dem Dach des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZeLB) organisiert. Nach dem Plenarvortrag von Frau Prof. Lück (Universität Bielefeld) zum Thema „Nawi-Unterricht als Brücke zwischen Sach- und Fachunterricht“ finden 36 Workshops in drei Workshopreihen statt. Die Workshops sind den Themen Allgemeines, Medien, Mathematik, Naturwissenschaften, Sachunterricht und Sprache zugeordnet.

Veranstaltungsort:
Universität Potsdam / Campus Golm
Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZeLB)
Karl-Liebknecht-Str. 24 - 25, 14476 Potsdam

Bitte merken Sie sich den Termin bereits jetzt vor!
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Ansprechpartnerinnen:
Dr. Jolanda Hermanns, Gesamtkoordinatorin Qualitätsoffensive Lehrerbildung
Petra Fröhlich, Vorsitzende des MNU Landesverbands Berlin-Brandenburg

Ringvorlesung: Die Lehrkraft macht den Unterschied! – Unterrichtsqualität und und professionelle Kompetenz von Lehrkräften

Freiburg im Breisgau

22.02.2018

Weitere Informationen

Teil der Ringvorlesung „Lehr- und Lernperspektiven – Impulse aus der Forschung für Schule und Unterricht"

Referentin: Thamar Voss ist seit Oktober 2016 Juniorprofessorin für Empirische Schul- und Unterrichtsentwicklungsforschung an der Universität Freiburg. Ihre Forschungsinteressen richten sich insbesondere auf die Erfassung, Bedeutung und Förderung der professionellen Kompetenz von Lehrkräften, den erfolgreichen Berufseinstieg von Lehrkräften.

Weitere Informationen finden Sie hier im Veranstaltungshinweis auf dem Online-Portal face-freiburg.de.

Hier finden Sie den Überblick über alle Termine der Ringvorlesung des Wintersemesters 2017/18.

Nähe und Distanz 'Holocaust Education Revisited'

LMU

22.02.2018 - 25.02.2018

8-teilige Veranstaltungsreihe der Tübingen School of Education 'New Topics Lehrer*innenbildung' - Thema 7 " Professionsbezogene Beratung. Wissen integrieren, Entwicklungsaufgaben beschreiben und lösen, Professionalisierung durch Reflexion anstossen"

Universität Tübingen, Institut für Erziehungswissenschaft, Alte Aula, Festsaal

22.02.2018

Studientag "Kreativität Grenzenlos!? Inklusive Perspektiven auf inner- und außerschulische Kulturelle Bildung"

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

22.02.2018

Weitere Informationen

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Donnerstag, 22. Februar 2018
ganztägige Veranstaltung

Das Maßnahmenpaket "Inklusive Bildung und Hetereogenität" im Verbundprojekt "Lehrerbildung PLUS" lädt zur Weiterentwicklung der Lehrerbildung in der Region Stuttgart Referenten aus dem breiten Feld der inklusiven kulturellen Bildung ein mit dem Ziel, bereits bestehende inner- und außerschulische Expertisen darzustellen und zu vernetzen.
Im Fokus stehen die Felder Musik, Tanz/Bewegung, Theater und Kunst, um einen Überblick über bereits bestehende Netzwerke und einzelne Disziplinen der inklusiven kulturellen Bildung im Blickwinkel inner- und außerschulischer Ansätze zu geben.
Gerade die Kulturelle Bildung verfügt über Wege, Barrieren zu überwinden, in dem sie den Menschen in seinem kreativen Vermögen anspricht und im konkreten Handeln Mut macht zur Begegnung mit der gelebten Vielfalt. Dadurch kann das Potential zur Veränderung der eigenen Haltung ausgelotet werden.

Der Studientag richtet sich an Studierende und Lehrende aller Lehrämter und Studiengänge, AnwärterInnen an den Pädagogischen Fachseminaren sowie alle Lehrkräfte, die sich für das Thema Inklusion und kulturelle Bildung interessieren.

Ausführliche Informationen (auch zur Anmeldung, erbeten bis 2. Februar 2018) finden Sie auf der Internetseite der PSE Stuttgart-Ludwigsburg:
https://www.pse-stuttgart-ludwigsburg.de/veranstaltungen/kreativitaet-grenzenlos/

Mythen und Fakten zur Lehrerbildung (Vortrag)

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

22.02.2018

Weitere Informationen

„Mythen und Fakten zur Lehrerbildung“

Die Gewinnung und Ausbildung erfolgreicher Lehrkräfte ist von hoher gesellschaftlicher Bedeutung. Dementsprechend wird die Frage, wie sie gelingen kann, öffentlich kontrovers diskutiert. Der Vortrag hat zum Ziel, zu ausgewählten Fragen der Professionalisierung von Lehrkräften den aktuellen Forschungsstand darzustellen: Welche Personen entscheiden sich für ein Lehramt? Welche Faktoren sagen den Studienerfolg im Lehramt vorher? Sind angehende Lehrkräfte schon in Studium und Vorbereitungsdienst überlastet? Ist mehr Praxis im Studium immer besser? Ist das an der Universität gewonnene Wissen für die Praxis relevant?

 

Prof. Dr. Uta Klusmann

IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik/
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

 

22.02.2018, 18:00 Uhr s.t.

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Hans-Heinrich-Driftmann-Hörsaal, Olshausenstraße 75, 24118 Kiel


Dateianhang:
Vortrag Mythen und Fakten zur Lehrerbildung -22.02.2018

17. Expert*innentagung Lehrkräftebildung, Thema: Medienbildung - Bildung in einer digitalen Welt, Herausforderungen, Anforderungen, Leistungen...Was passiert in der Lehrkräftebildung?

Technische Universität Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin (Hauptgebäude)

22.02.2018 - 23.02.2018

Weitere Informationen

Die o. g. Expert*innentagung wird von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der School of Education der Technischen Universität Berlin an der TU durchgeführt. Sie widmet sich den Herausforderungen, Anforderungen und Leistungen an die Medienbildung in der Lehrkräftebildung heute.

Tagungsort:
Technische Universität Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
(Hauptgebäude)

Nähere Informationen finden Sie hier: http://www.setub.tu-berlin.de/fileadmin/i42/Startseite/Expertentagung_2018-01-22-Programmtext.pdf


Dateianhang:
17. Expertentagung Lehrkräftebildung am 22. udn 23.02.2018 in Berlin

Die GOL richtet zehntes Koordinator*innentreffen aus

Justus-Liebig-Universität Gießen

22.02.2018

Weitere Informationen

Die Koordinatorinnen und Koordinatoren der im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung (QLB) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geförderten Projekte aus Hessen und Mainz haben sich zum Erfahrungsaustausch in Gießen getroffen.

Die Gießener Offensive Lehrerbildung (GOL) richtete das zehnte Netzwerktreffen am 22. Februar 2018 aus. Dort stellten die Teilnehmenden den aktuellen Stand ihrer Projekte vor und berieten Strategien zu deren Organisation und Steuerung. Auch die Bereiche Controlling, Kommunikation und die Möglichkeit künftiger Kooperationen wurden besprochen.

An den regelmäßigen Netzwerktreffen nehmen Vertreter*innen der QLB-Projekte aus Kassel, Gießen, Marburg, Darmstadt, Frankfurt und Mainz teil.

10. Netzwerktreffen der Projekte der Qualitätsoffensive Lehrerbildung aus Hessen und Mainz

Justus-Liebig-Universität Gießen

22.02.2018

Zurück zum Kalender