"Heterogene Lerngruppen und adaptive Lehrkompetenz" – Neuerscheinung des Berliner Projekts FDQI-HU

Im Mai 2020 ist das Skalenhandbuch zur ersten Förderphase von FDQI-HU unter dem Titel „Heterogene Lerngruppen und adaptive Lehrkompetenz. Skalenhandbuch zur Dokumentation des IHSA-Erhebungsinstruments" erschienen. Es dokumentiert ein Testinstrument zur Erfassung der Konstrukte Inklusionsverständnis, Heterogenitätssensibilität, Selbstwirksamkeitsüberzeugung in Bezug auf das Unterrichten heterogener Lerngruppen und adaptive Lehrkompetenz (IHSA).

zwei Männer und eine Frau betrachten ein Buch

Die Verwirklichung schulischer Inklusion stellt besondere Anforderungen an alle Beteiligten. 
Die Publiaktion des Projekts FDQI-HU dokumentiert ein Testinstrument zur Erfassung der Konstrukte Inklusionsverständnis, Heterogenitätssensibilität, Selbstwirksamkeitsüberzeugung in Bezug auf das Unterrichten heterogener Lerngruppen und adaptive Lehrkompetenz (IHSA).

© Thinkstock

Von Lena Schmitz

Die Verwirklichung schulischer Inklusion stellt besondere Anforderungen an alle Beteiligten. Seitens der (angehenden) Lehrkräfte gelten ihr Inklusionsverständnis, ihre Heterogenitätssensibilität, ihre Selbstwirksamkeitsüberzeugung in Bezug auf das Unterrichten heterogener Lerngruppen und ihre adaptive Lehrkompetenz als zentrale Konstrukte, die auch in der universitären Lehrkräftebildung an Bedeutsamkeit gewinnen.

Cover eines Buches

Im Mai 2020 ist das Skalenhandbuch zur ersten Förderphase von FDQI-HU unter dem Titel „Heterogene Lerngruppen und adaptive Lehrkompetenz“ im Waxmann Verlag erschienen.

© FDQI-HU

Im Projekt "Fachdidaktische Qualifizierung Inklusion angehender Lehrkräfte an der Humboldt-Universität zu Berlin" (FDQI-HU) (2015 bis 2019) wurde ein Fragebogen entwickelt und erprobt, der diese Konstrukte testet. Der Fragebogen beinhaltet geschlossene sowie offene Items, ein Fallbeispiel und die Vorführung von Videosequenzen. Zudem erfasst er potentiell relevante Hintergrundmerkmale der Befragten. Er wurde unter Lehramtsstudierenden zur Evaluation der FDQI-HU-Seminare in einem Prätest-Posttest-Vergleichsgruppendesign eingesetzt.

Das Skalenhandbuch ist nach den Konstrukten gegliedert. Es dokumentiert jeweils theoretisch-konzeptionelle Hintergründe, die empirische Operationalisierung anhand der Items, Verfahren der Auswertung sowie statistische Kennwerte. Es ist verfügbar im Print-Format sowie online als open-access-Format.


Die Autorin und Autoren:
Lena Schmitz ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professional School of Education an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Toni Simon ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Arbeitsbereichs Sachunterricht am Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
Hans Anand Pant ist Professor für Erziehungswissenschaftliche Methodenlehre an der Humboldt-Universität zu Berlin und Geschäftsführer für den Bereich „Programm“ in der Deutschen Schulakademie.