"Forschendes Lernen in der Lehrer/innenbildung – Implikationen für Wissenschaft und Praxis" – Sammelband zur Bielefelder Fachtagung erschienen

Im Juni 2020 wurde der Sammelband "Forschendes Lernen in der Lehrer/innenbildung – Implikationen für Wissenschaft und Praxis" mit Open Access im Waxmann-Verlag veröffentlicht. Die Publikation dokumentiert die von BiProfessional initiierte Fachtagung "Zur Erforschung Forschenden Lernens".

zwei Personen sehen in einen Laptop, um sie herum Bücher

Forschendes Lernen ist in der universitären Lehrerinnen- und Lehrerbildung institutionell verankert.

© BMBF/Alexandra Roth

von Julia Schweitzer

Forschendes Lernen ist mittlerweile insbesondere im Rahmen von Praxisphasen in der universitären Lehrerinnen- und Lehrerbildung institutionell verankert. Dabei haben sich verschiedene konzeptionelle und hochschuldidaktische Ansätze herausgebildet, die zunehmend begriffliche Schärfungen und Abgrenzungen erfahren.

Cover eines Buches

Im Juni 2020 wurde der Sammelband "Forschendes Lernen in der Lehrer/innenbildung – Implikationen für Wissenschaft und Praxis" im Waxmann-Verlag veröffentlicht.

© Biprofessional

In der neu erschienenen Publikation werden sowohl begrifflich-theoretische Grundlagen von Konzeptionen Forschenden Lernens diskutiert als auch empirische Untersuchungen der Praxis Forschenden Lernens in hochschulischen Lehr-Lern-Kontexten vorgestellt. Das Buch entstand im Anschluss an die Tagung, zu der das Bielefelder QLB-Projekt BiProfessional zum Austausch über die "Erforschung Forschenden Lernens" eingeladen hatte.

Der Band versammelt auf knapp 280 Seiten 28 Beiträge, die sich in Beiträge zu "Fachdidaktischen Lehr-Lern-Praktiken und Prinzipien", "Wirksamkeits- und Evaluationsforschung" sowie "Theoretischen Analysen und lehrer/innenbildungsbezogenen Implikationen" gruppieren. Dank der Open Access Publikation sind alle Beiträge online frei zugänglich. Darüber hinaus ist das Buch auch im Print-Format verfügbar.



Die Herausgeberinnen und Herausgeber:
Melanie Basten, Claudia Mertens und Eike Wolf waren gemeinsam für die Prozessleitung des Clusters II von BiProfessional bis zum Ende der ersten Förderphase verantwortlich.
Melanie Basten ist aktuell wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Biologiedidaktik (Humanbiologie und Zoologie) an der Universität Bielefeld.
Claudia Mertens ist nun wissenschaftliche Mitarbeiterin im QLB-Projekt ComeIn mit Schwerpunkt auf der "Community of Practice ‚Inklusion/Umgang mit Heterogenität‘" an der Universität Bielefeld.
Eike Wolf ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich "Bildungssoziologie und Sozialisationsforschung" am Institut für Erziehungswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum.
Anke Schöning leitet das "Zentrum Forschendes Lernen in Praxisstudien" an der Bielefeld School of Education.