Digitalisierung in der Lehrerbildung. Herausforderungen, Entwicklungsfelder und Förderung von Gesamtkonzepten

Auf Einladung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hat sich im Sommer 2018 eine Expertengruppe mit zentralen Herausforderungen im Bereich der Digitalisierung in der Lehrerbildung beschäftigt. Ziel war die Diskussion um zukunftsweisende, bedarfsorientierte und auf Profilierung zielende Förderansätze für dieses Handlungsfeld. Der nun publizierte Beitrag stellt ein Hintergrundpapier zur entsprechenden BMBF-Förderrichtlinie dar und eröffnet Perspektiven für zukünftige Entwicklungen.

Digitalisierung in der Lehrerbildung

Um das für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) besonders relevante bildungspolitische Handlungsfeld „Digitalisierung“ in seinen Implikationen für die Lehrerbildung zu diskutieren, fand im Sommer 2018 ein Fachgespräch statt.

BMBF/Alexandra Roth

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat im Sommer 2018 zehn in Fragen der Digitalisierung in der Lehrerbildung ausgewiesene Expertinnen und Experten zu einem Fachaustausch nach Berlin eingeladen. Diese vertraten sowohl die Perspektive des Wissenschaftskontexts aus der Medienpädagogik, der Mediendidaktik, der Schulpädagogik, der Schulentwicklungsforschung, der Empirischen Lehr-Lernforschung und einzelner Fachdidaktiken als auch die Perspektive des Bundesarbeitskreises der Seminar- und Fachleiter*innen als Interessenvertretung aller in der Zweiten Phase der Lehrerausbildung Beschäftigten.

Ziel des Arbeitstreffens war eine fachliche Bestandsaufnahme, um das für das BMBF besonders relevante bildungspolitische Handlungsfeld der Digitalisierung in seinen Implikationen für die Lehrerbildung zu diskutieren und mögliche Handlungsbedarfe zu sondieren. Gemäß der im Koalitionsvertrag vom 12. März 2018 formulierten zusätzlichen Schwerpunktsetzung der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ sowie dem Beschluss der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) vom 29. Juni 2018 zu einer zusätzlichen Auswahlrunde im Rahmen des Förderprogramms zu den Themen Digitalisierung und/oder Lehrer- und Lehrerinnenausbildung für die beruflichen Schulen diente das Fachgespräch dazu, zukunftsweisende, bedarfsorientierte und auf Profilierung zielende Förderansätze zu erörtern.

Vor diesem Hintergrund entstand der nun veröffentlichten Beitrag. Er skizziert zentrale Herausforderungen der Digitalisierung für die Lehrerbildung, identifiziert mögliche Entwicklungsfelder und Förderziele und stellt Desiderata für die künftige Förderpolitik zusammen. Der Artikel stellt somit ein vertiefendes Hintergrundpapier zur zusätzlichen Förderrichtlinie des BMBF in der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" für den Schwerpunkt Digitalisierung dar und eröffnet gleichzeitig Perspektiven für zukünftige Entwicklungen.


Der Artikel "Digitalisierung in der Lehrerbildung. Herausforderungen, Entwicklungsfelder und Förderung von Gesamtkonzepten" ist als Vorabdruck verfügbar unter: www.dds-home.de