Broschüre "Herausfordernde Situationen rund um den Lehrberuf – Fragen und Antworten" erschienen

Im interdisziplinären Freiburger Promotionskolleg CURIOUS wurde untersucht, welchen Herausforderungen angehende und berufstätige Lehrkräfte begegnen und wie sie in ihrer Aus- und Weiterbildung dabei unterstützt werden können, die Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen.

Personen in einem Klassenzimmer; Foto: Monkey Business / stock.adobe.com; stux / pixabay.com

In der Broschüre werden Forschungsergebnisse des interdisziplinären Freiburger Promotionskollegs CURIOUS zusammengefasst und Anwendungsmöglichkeiten für die Schulpraxis beschrieben.

© Monkey Business/ stock.adobe.com; stux/ pixabay.com

Welches Wissen braucht man, um Teilchenphysik unterrichten zu können? Was macht eine gute Erklärung im Mathematikunterricht aus? Kann man die Gemeinsamkeiten zwischen Spanisch und Französisch für die Ausbildung von Sprachlehrkräften nutzen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigten sich von 2015 bis 2018 die Doktorandinnen und Doktoranden des Freiburger Promotionskollegs CURIOUS ("Evidenzbasierte Lehrerbildung zur Förderung fachspezifischer und fachübergreifender Kompetenzen: Curriculum, Instruktion und Lernprozess").

Im Mittelpunkt standen dabei sowohl fachspezifische als auch fachübergreifende Kompetenzen, die Lehrkräfte in ihrem Beruf benötigen. Hier profitierten die Promotionsprojekte von interdisziplinären Betreuungsteams aus Vertretenden der Fachwissenschaften, Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften sowie von der Zusammenarbeit mit Schulen.

Durch die Veröffentlichung der Broschüre sollen die gewonnenen Erkenntnisse Eingang in die Praxis finden. Nur wenn Herausforderungen aus der Unterrichtspraxis Beachtung in der Forschung erhalten und die Erkenntnisse aus der Forschung wiederum in die Praxis getragen werden, kann die Lehramtsausbildung effektiv verbessert werden. Um dem nachzukommen, werden in der Broschüre die Ergebnisse der Promotionsprojekte zusammengefasst und Anwendungsmöglichkeiten für die Schulpraxis beschrieben. Die Befunde sollen nicht nur (angehende) Lehrkräfte in ihrem beruflichen Handeln unterstützen, sondern auch den an der Lehramtsausbildung beteiligten Personen, wie beispielsweise Mitarbeitenden der staatlichen Seminare und Hochschuldozierenden, Handlungsideen liefern.

Zudem werden Leitlinien für die Zusammenarbeit von Forschung und Schule vorgestellt. Diese wurden vom Praxiskolleg der School of Education FACE gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren der am Standort kooperierenden Hochschulen und Schulen erarbeitet, um im gemeinsamen Einverständnis auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten.



Initiatorinnen: Dr. Anja Prinz, Dr. Helene Zeeb;
Kollegsleiter CURIOUS: Prof. Dr. Timo Leuders, Prof. Dr. Matthias Nückles;
Koordinatorinnen Praxiskolleg: Dr. Martina von Gehlen, Ulrike Dreher;
Leitung Praxiskolleg: Prof. Dr. Lars Holzäpfel, Prof. Dr. Wolfgang Hochbruck