2. Summerschool TU4Teachers erfolgreich durchgeführt

Am 21. und 22. August 2018 fand im Rahmen des Projekts TU4Teachers der TU Braunschweig die zweite Summerschool für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler statt. Die Summerschool stand unter der Überschrift Datenaus- und -verwertung und wurde sowohl von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Teilprojekte TU4Teachers als auch von Interessierten anderer QLB-Projekte sowie von Teilnehmenden aus dem Graduiertenprogramm der TU Braunschweig besucht.

Summerschool an der TU Braunschweig

TeilnehmerInnen der TU4Teachers-Summerschool 2018 bei der Eröffnungsrede

V.K. Z_SchuLe

Am ersten Veranstaltungstag eröffnete Dr. phil. André Epp (Pädagogische Hochschule Karlsruhe) das Programm mit einem einführenden Vortrag zum Thema „Methodische Modifikationen und Erweiterungen in der qualitativen Forschung – Das ökosystemische Entwicklungsmodell als theoretisches Sensibilisierungs- und Betrachtungsraster für die Analyse Subjektiver Theoriestrukturen“ und leitete damit in die Thematik der „Qualitativen Methoden“ ein.

Summerschool an der TU Braunschweig

TeilnehmerInnen am Impulsvortrag "Qualitative Methoden" von Dr. phil. André Epp (Pädagogische Hochschule Karlsruhe)

V.K. Z_SchuLe

Im Anschluss konnten die Teilnehmenden zwischen zwei unterschiedlichen Workshopangeboten mit integriertem Vortrag bzw. Experteninput wählen: Dr. habil. Thomas Schäfer von der TU Chemnitz referierte über Strukturgleichungsmodelle, ihren Aufbau, ihre Berechnung und Interpretation sowie ihre methodischen und statistischen Voraussetzungen. Der daran anschließende Workshop bot die Gelegenheit, ein Strukturgleichungsmodell mit Hilfe der Software SPSS AMOS selbst zu erstellen und zu berechnen.

Zeitgleich führte Prof. Dr. Andreas Wernet (Leibniz Universität Hannover) in die Interaktionsanalyse in der Praxis ein; im Workshop interpretierten die Teilnehmenden gemeinsam unter Anleitung von Prof. Wernet Auszüge aus Interaktionsprotokollen. Sie lernten dabei die Grundzüge der Objektiven Hermeneutik kennen, klärten ihre Fragen im Laufe des Interaktionsprozesses und wendeten die Methode in der letzten Interpretationssitzung auch auf ihr eigenes Forschungsdatenmaterial an.

Summerschool an der TU Braunschweig

Workshop "Interaktionsanalyse" mit Prof. Dr. Andreas Wernet (Leibniz Universität Hannover)

V.K. Z_SchuLe

Der zweite Tag der Summerschool begann mit einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Olaf Köller (Christian Albrechts Universität Kiel) zum Thema „Wissenschaftlich publizieren“. In dem Vortrag wurden zum einen die wichtigsten bibliometrischen Maße erläutert, zum anderen folgten Ausführungen zum Einreichungsprozess, zur Publikationssprache, zum Begutachtungsprozess und zu Open Access-Publikationen. Anschließend hielt Dr. Janna Neumann (Technische Informationsbibliothek/TIB, Hannover) einen Vortrag zum Thema Forschungsdatenmanagement, in dem insbesondere der Datenmanagementplan, die Datenpublikation und die Anforderungen von Drittmittelgebern und Wissenschaftsorganisationen behandelt wurden. Sie legte damit die Grundlage für den darauffolgenden Workshop, in dem die Teilnehmenden die Möglichkeit erhielten, individuelle Fragen zum Umgang mit Forschungsdaten zu stellen und gemeinsame Antworten zu diskutieren.